Aug 082014
 

Wir suchen Spielerinnen für unsere
Damen-Oberliga-Mannschaft!

Try-Outs sind am 22.8.2014

Zeit: 19.00 – 22.00 Uhr

Ort: Sporthalle des Gymnasium Heidberg
(Fritz-Schumacher-Allee 200)

Jun 062014
 

Immerhin erfüllen 8 Frauen aus unserer Mannschaft die geforderten Kriterien, Alter mindestens 50 und im Besitz eines gültigen Basketballpasses, und so machten wir uns hochmotiviert am Freitag, den 26. Mai 2014 per ICE auf nach Düsseldorf.
Diesen Tag verbrachten wir mit kulturellen und kulinarischen Höhepunkten und fanden uns am Samstag pünktlich zu unserem 1. Spiel in der Halle ein. Durch dieses Spiel (gegen die Siegerinnen vom letzten und diesem Jahr) wurden uns deutlich unsere sportlichen Grenzen aufgezeigt. Danach nicht entmutigt, klappte es im 2. Spiel besser, aber es reichte auch hier nicht für einen Sieg.
Um es kurz zu machen: es hat wieder einmal riesig Spaß gemacht und den 7. Platz bei den Deutschen Meisterschaften zu belegen ist doch auch schon was, oder?

 

14A_4521N

Jun 022014
 

Am 9. Juni findet zum dritten Mal der Saisonabschluss der Basketball-Minis (Jahrgänge 2002 bis 2008) statt. Mehr als 30 Kinder wollen bereits mitspielen. Anmeldungen sind weiterhin möglich.

Wir benötigen auch noch weitere Helfer (Coaches, Schiedsrichter, Kampfgericht). Freiwillige melden sich bitte bei Lars Hahn.

Saisonabschluss2014

 

May 182014
 

Wir, die 3. Damen, suchen Spielerinnen, die Lust haben, uns in der nächsten Saison zu unterstützen.

Das Alter spielt bei uns keine Rolle. Egal, ob Mitte 20 oder Mitte 40 – bei uns ist alles vertreten. Zur Zeit spielen wir in der Bezirksliga und wer weiß, vielleicht auch bald Stadtliga. Unser Training findet immer am Mittwoch von 20 – 22 Uhr in der Halle des Gymnasium Heidberg (Fritz-Schumacher-Alle 200, 22417 Hamburg) statt.

Bei Fragen melde dich einfach bei unserer Trainerin Ann-Kristin unter ann-kristin.rathjen@web.de.

Wir freuen uns auf dich!

May 132014
 

Am 10./11. Mai fand die 5. Deutsche Meisterschaft der Damen Ü45 in Heidelberg statt. Nachdem in den letzten beiden Jahren das Turnier ohne die Elbnixen stattfand, sollte sich das dieses Jahr wieder ändern. Eine komplette Hamburger Mannschaft haben wir nicht zusammen bekommen. Mit Gaby, Nina, Ruth und Anja haben sich immerhin vier Spielerinnen auf die Reise gemacht. Unterstützt wurden wir von Silke aus Oberursel, die auch die Verbindung zu Helga, Tamara und Wenni aus Kronberg hergestellt hat.

12 Mannschaften sind an den Start gegangen – viele Jahre Erfahrung, gespickt mit ehemaligen National- und Bundesliga-Spielerinnen und den Ü45 Weltmeisterinnen 2013. Wir, die zwar Nina zum gemeinsamen Training mit Silke nach Frankfurt vorausgeschickt haben, kannten nicht einmal unsere Mitspielerinnen und mussten diese erst in der Menge der vielen Teilnehmerinnen ausfindig machen. Das erste Spiel gegen Remscheid brauchten wir dann auch, um uns ein wenig zusammen zu finden. Gespielt wurde die Vorrunde in 3er-Gruppen. Das nächste Spiel gegen die Golden Chocolates lief schon viel besser. Mit einem  Sieg und einer Niederlage haben wir die Runde der besten 8 Mannschaften erreicht.Foto DM Ü45

In der Zwischenrunde bekamen wir es mit Bayern München, dem amtierenden Deutschen Meister der letzten beiden Jahre zu tun. Sie machten von Anfang an deutlich, dass sie es auch gerne in diesem Jahr werden möchten. Wir haben uns prima geschlagen und konnten auch das Zusammenspiel weiter verbessern. Am Sonntag starteten die Platzierungsspiele 5 – 8. Im Spiel gegen Oppenheim lagen wir die meiste Zeit mit 5-7 Punkten zurück, bevor wir in den letzten 3 Spielminuten den Turbo gezündet und mit konsequenter Verteidigung und gutem Angriffsspiel 7 Sekunden vor Schluss den Rückstand in eine 1 Punkt Führung verwandeln konnten. Auch eine Auszeit der Gegnerinnen konnte uns den Sieg nicht mehr nehmen. Spiel um Platz 5 erreicht!

Wir mussten nun wie bereits 2011 in unserem letzten Spiel gegen die Jeojedo’s aus Kiel antreten. Eine Mannschaft die bereits zum fünften Mal dabei war und sich inzwischen mit Hamburger Spielerinnen verstärkt hat. Trotz großem Kampf und mobilisieren der letzten Kräfte hat es nicht zu einem Sieg gereicht. Aber kein Grund für uns den Kopf hängen zulassen. Wir sind stolz auf den erreichten 6. Platz, haben tollen Basketball gesehen und miterlebt, neue Mannschaftskolleginnen gewonnen, viele nette Leute kennengelernt und viel Spaß gehabt.

Die Glückwünsche zur Deutschen Meisterschaft gehen wieder einmal an Bayern München, die sich in einem spannenden Spiel gegen Dortmund durchgesetzt haben. Für die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaften 2015 konnten die Damen aus Dortmund gewonnen werden.

Ein herzliches Dankeschön senden wir an die SG Heidelberg-Kirchheim für die klasse Organisation der tollen Veranstaltung und an Silke für das nette Rund-um-sorglos-Paket für unsere Mannschaft.

Wir sehen uns in Dortmund

Gaby, Nina, Ruth und Anja

Apr 242014
 

Auf der gestrigen Spartenversammlung wurde der alte Vorstand einstimmig entlastet. Im Anschluss wurde der neue Vorstand gewählt. Dieser blieb auf vielen Positionen wie bereits im Vorjahr besetzt, wir freuen uns aber Dirk Albertsen als neuen Jugendwart und Patrick Kähler als neuen Pressewart im Vorstand begrüßen zu dürfen. Martina Harder hatte bereits vor einem halben Jahr angekündigt ihre Position als Jugendwart aus privaten Gründen abgeben zu wollen. Der Vorstand dankt Martina für die geleistete Arbeit.

Wir benötigen nach wie vor Hilfe im Trainer/Coaching-Stab, gerne auch zunächst als Co-Trainer, sowie Schiedsrichter. Wer sich engagieren möchte sendet bitte eine E-Mail an: markus.studer@scal-basket.de

Hier der neue Vorstand noch einmal im Überblick:

  • Spartenleiter: Markus Studer
  • stellv. Spartenleiter: Volker Kuhlmann
  • Kassenwartin: Birgit Studer
  • Schiedsrichterwart: Stefan Weimann
  • Jugendwart: Dirk Albertsen
  • Leistungssportkoordinatorin: Brigitte Schwemmler
  • Pressewart: Patrick Kähler
  • Miniwart: Lars Hahn
Apr 162014
 

Auf dem diesjährigen HBV Jugendtag wurde SCAL für die gute Nachwuchsarbeit geehrt. Im Rahmen der Miniprämie überreichte HBV Vizepräsidentin Brigitte Schwemmler 7 Minibälle sowie eine Geldprämie in Höhe von 75,- EUR.

IMG_20140416_221411

Mit der Miniprämie werden jeweils die Vereine geehrt, die im Zeitraum vom 01.01. bis 31.12. eines Jahres prozentual die höchsten Zuwächse bei den Mini-Teilnehmerausweisen hatten. SCAL erreichte dabei in der Kategorie der Vereine mit mehr als 50 Teilnehmerausweisen den zweiten Platz hinter Rist Wedel.

Ein herzlicher Dank vom Vorstand an alle im Jugendbereich tätigen Trainer!

Apr 132014
 

Für die letzten beiden Turniere der 2. M12 wurden die 21 spielberechtigten Spieler auf die beiden Termine aufgeteilt, um allen noch einmal einen Einsatz zu ermöglichen. Die Aufteilung erfolgte so, dass in den letzten beiden Spielen gegen WSV und HWBA nur noch jüngere Spieler des Jahrgangs 2003 eingesetzt werden sollten, um so mit der Vorbereitung auf das Qualifikationsturnier für den neue Saison zu beginnen.

Gegen die Waldörfer Jungen gab es in den ersten beiden Aufeinandertreffen jeweils knappe Spiele mit wechselnden Siegern. Diesmal war das Spiel sehr einseitig. Zur Halbzeit führten die Alstertaler bereits mit 27:2 und so konnte man das Spiel in der zweiten Hälfte ruhiger angehen lassen. Das Endergebnis lautete 43:7.

Auch im zweiten Spiel war eine Leistungssteigerung zu sehen, waren die bisherigen Partien doch deutlich an die Warriors gegangen. Heute spielte man auf Augenhöhe. Das bessere Ende hat HWBA mit 35:26 für sich.

Wenn die gezeigte Leistung auch beim Qualifikationsturnier abgerufen wird, sollte eine Platzierung zwischen Platz 3 und 5 möglich sein und so die Qualifikation für die aus acht Mannschaften bestehende Leistungsrunde sicher erfolgen.

 

U12Apr14

Zum Abschluss spielten für die U12: Arne, Fabian, Jasper, Julian, Kjell, Pascal, Philipp, Tobias und Tom.

Julian absolvierte sein Abschiedsspiel, da er sich nun ganz auf Tennis konzentrieren möchte. Julian gehörte zu den Gründungsmitgliedern dieser Mannschaft. Er spielte seit der U8 vier Spielzeiten für SCALA.

 

Apr 132014
 

Die W11 hat sich in der Saison kontinuierlich weiter entwickelt und zum Ende sogar den Sprung in das Final Four geschafft. Im Halbfinalspiel gegen den Tabellenersten ATSV hat  das Team sich nochmal steigern können und ein respektables Ergebnis von  42:15 erzielt. Wir wünschen Antonia, Franziska, Finja, Emily L., Emily S., Mathilda und Chaleen, die in die W13 wechseln für die kommende Saison viel Spaß und Erfolg.

Foto : W11 beim Final Four Elin, Emily L., Finja, Chaleen, Marlene, Franziska, Emily Sch.,Antonia, Lilly und Mathilda.

Die W10 wollte sich gestern für die knappe 16:15 Niederlage vor einer Woche  in Ahrensburg revanchieren. Wir starteten sehr couragiert in das erste und zweite Achtel und führten Dank der tollen Trefferquote von Elin mit 18:8.

Im Dritten Achtel kam  der Einbruch. Unser Team  war nicht in der Lage die Topscorerin von Ahrensburg zu stoppen. Ahrensburg führte nach dem 3. Achtel mit 20:22.

Im Achtel vor der Pause bekam die Topscorerin von ATSV ihre zweite Pause und wir konnten dieses Achtel ausgeglichen gestalten. Pausenstand 25:28.

Nach der Pause hatten unsere Mädchen nichts mehr zuzusetzen. Im fünften Achtel konnten die ATSV Mädels aufgrund unserer schlechten Defense ihren Vorsprung auf  30:40 ausbauen. Im anschließenden Achtel bäumten wir uns nochmal auf und verkürzten auf 35:42. Bei noch zwei ausstehenden Achteln war noch alles möglich.

Beim Spielstand von 37:44 ging es in die letzten 4 Minuten.

In diesen letzten Minuten hatte unser Team keine Kraft mehr  dieses Spiel noch zu drehen. Am Ende fiel die Niederlage mit 39:54 zu hoch aus.

Für SCAL spielten: Dorothea, Elin(Topscorerin), Helena( wusste gar nicht, dass du so schnell laufen kannst, Jessica (gab heute ihr Debüt), Joeline (dein  Stellungsspiel war heute viel besser), Lilly (super Defense), Marlene (ein Dreier und super Defense), Mirja und Nina (hatte mit einer Oberschenkelzerrung zu kämpfen).

Vielen Dank an das Kampfgericht : Mathilda und Finja.

Wir freuen uns schon auf das SQT am 21./22 Juni mit der W11.

Vielen Dank an alle Eltern, die uns in dieser Saison super unterstützt haben.