Feb 052019
 

Hamburg LonghornsAufgrund der großen Nachfrage können wir nach den Osterferien einen zweiten Minibasketball Schnupperkurs  unter der Leitung von Meta Kuhlmann anbieten.

In diesem Kurs wollen wir  Mädchen und Jungen die Möglichkeit geben, sich im Dribbeln, Passen, Fangen und Werfen auszuprobieren. Diese Fähigkeiten wollen wir über verschiedene Spielformen und Spiele erlernen. Im Vordergrund soll aber Spaß und Freude an der Bewegung mit und ohne Ball stehen.

 

Weiterlesen »

Mrz 242019
 

Der HBV hatte erstmalig in dieser Saison alle vier W10 Mannschaften gleichzeitig an einem Vormittag antreten lassen. Es wurde auf zwei Feldern parallel gespielt. Somit hatte jede Mannschaft drei Spiele hintereinander. Die Stimmung war aufgrund des „Turnierfeelings“ sehr gut. Nur die Schiedsrichterpfiffe des anderen Spiels irritierten die Mädels anfänglich sehr.
Im ersten Spiel trafen wir auf den Bramfelder SV. Das Spiel war sehr ausgeglichen, die Führungen wechselten fast mit jedem Korberfolg. Am Ende reichte es zu einem knappen 21:19 Erfolg für unsere Longhorns.

Im Spiel 2 stand uns Rist Wedel gegenüber. Die letzten beiden Partien gegen Wedel konnten gewonnen werden. Diesmal taten wir uns jedoch ziemlich schwer. Eine unserer besten Spielerinnen war angeschlagen in die Partie gegangen. Viele Ballverluste führten schließlich zu einem deutlichen 6:17 Rückstand. Zur Überraschung der Zuschauer kamen die SCALA Mädels wie verwandelt aus der Halbzeitpause zurück. In den nächsten 4 Minuten konnte nach einem 15:4 Lauf der Ausgleich von 21:21 erreicht werden. Nach 2 unglücklichen Schiedsrichterentscheidungen verloren wir das Spiel aber leider mit 25:27.

Nach einer kurzen Pause ging es dann im dritten Spiel gegen BG West weiter. In einem Spiel, dessen Sieg nie gefährdet war, konnten alle 12 Spielerinnen gleichmäßig eingesetzt werden. Am Ende stand es 36:18 für die Longhorns.

Weiter geht es in zwei Wochen in Bramfeld.

Für SCALA spielten: Alina, Elisabeth, Finja, Helene, Jacqueline, Lana, Linn, Lotta, Maike, Nele, Shirin und Sophie.

Besonderer Dank geht auch wieder an die vielen Eltern, die uns mit selbstgebackenem Kuchen, Keksen und sogar belegten Brötchen beim Verkaufsstand geholfen haben. Einen großen Dank auch an Fabian für das Anschreiben und Luisa als Teambetreuerin.

Mrz 212019
 

Hamburg LonghornsAm Sonnabend kann im Timmerloh-Dome unsere W10 angefeuert werden … in der TALA freut sich unsere M12 auf Unterstützung … und in der Lüttkoppel-Arena freuen sich unsere Ü35-Old-Boys (HSEN) auf lautstarke Fans.

Alle anderen spielenden Teams der SCALA Hamburg Longhorns treten am Wochenende auswärts an.

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
M12L 81 SA, 23.03.19 09:30 HBV-HÖKO RIST 1 SCAL 1 76:59
W10A 111 SA, 23.03.19 09:30 HBV-TIMM BSV 1 SCAL 1 19:21
W12A 158 SA, 23.03.19 10:00 HBV-AHRN WSV 2 SCAL 2 19:34
W10A 113 SA, 23.03.19 10:40 HBV-TIMM SCAL 1 RIST 1 25:27
M12W 71 SA, 23.03.19 11:10 HBV-TALA BGW 1 SCAL 2 44:27
W12A 159 SA, 23.03.19 11:10 HBV-AHRN SCAL 2 EMTV 1 25:15
W10A 115 SA, 23.03.19 11:50 HBV-TIMM BGW 1 SCAL 1 18:36
M12W 72 SA, 23.03.19 12:20 HBV-TALA HSV 1 SCAL 2 39:14
HSEN 63 SA, 23.03.19 16:00 HBV-LÜTT SCAL 1 SGHB 1 62:55
HBB 64 SA, 23.03.19 19:30 HBV-TES BCH 2 SCAL 1 63:70
W12L 40 SO, 24.03.19 15:15 HBV-HÖKO BSV 1 SCAL 1 41:39
M18B 61 SO, 24.03.19 16:00 HBV-OCHT MTVL 1 SCAL 1 ausgefallen
DO 86 SO, 24.03.19 19:30 HBV-BUDA ALTO 1 SCAL 2 52:57 n.V.

(Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.)

Mrz 182019
 

Die DISTRICT BOYS haben gegen Spitzenreiter ETV6 eine knappe 73:76 Niederlage hinnehmen müssen und stecken damit im Abstiegskampf der HBC.

Coach Olav hatte einen Matchplan gegen die aggressive Ganzfeldzonenverteidigung von ETV, mit  der die DISTRICT BOYS im Hinspiel leidvolle Erfahrung und Ballverluste gesammelt hatten, entwickelt.

Dieser klappte auch sehr passabel, dazu lieferten die DISTRICT BOYS im Angriff die wahrscheinlich beste Saisonleistung (garniert mit starker Trefferquote) und nach ausgeglichenem ersten Viertel (13:13) folgte ein gigantischer zweiter Abschnitt, der eine 11-Punkteführung zur Pause bedeutete (24:13). Götz und Sascha waren dabei nicht zu kontrollieren, im Gegenzug konnte man die Bretter kontrollieren, ETV war vornehmlich von der Dreipunktelinie gefährlich.

In der zweiten Halbzeit wechselte ETV auf eine aggressive Mannverteidigung, mit der die DISTRICT BOYS etwas schlechter zurechtkamen. Zwar blieb man im Angriff konstant, aber ETV scorte nun deutlich verlässlicher. Trotzdem blieb das Spiel eng und kurz vor Schluss warf Daniel die DISTRICT BOYS mit 73:72 in Führung. Der überragende Spieler auf Seiten der Gastgeber, #10 Bartlett-Marques, erzielte jedoch im Anschluss einen Dreipunktewurf, der folgende Angriff der DISTRICT BOYS war nicht von Erfolg gekrönt, so dass ETV noch einen Freiwurf erzielte. Der abschließende Dreipunkteversuch von Sascha verfehlte das Ziel, so dass sich die DISTRICT BOYS doch noch knapp geschlagen geben mussten.

So bitter die Niederlage war, es lassen sich so viele positive Dinge dabei herausziehen, die Energie für die kommenden Aufgaben bringen sollte. Einer wirklich sehr starken Bezirksligamannschaft mit de facto 6er-Rotation über das ganze Spiel Paroli zu bieten ist wirklich aller Ehren wert.

Punkte: Sascha 28 (3 Dreier, 9/10 FW), Götz 18 (1 Dreier, 1/1 FW), Malte 11 (1/4 FW), Daniel 8 (0/2 FW), Dirk 6 (2/2 FW), Olav 2, Volker, Papi (DNP).

Viertel aus Sicht der DISTRICT BOYS: 13:13 / 24:13 / 16:25 / 20:25

Mrz 142019
 

BG Hamburg-WestWer in der heimischen Lüttkoppel-Arena interessanten Basketball sehen möchte, hat am Sonnabend dazu Gelegenheit. Zunächst laufen unsere Ü35-Old-Boys (HSEN) auf. Anschließend, zur Prime-Time, empfangen unsere Regionalliga-Damen (DN) die 1. Damen der BG Hamburg-West.

Sowohl unsere 1. Herren (HBB) als auch unsere 2. Herren (HBC) reisen am Wochenende zu Auswärtsbegegnungen.

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
HBB 61 SA, 16.03.19 13:30 HBV-FÄHR TSGB 2 SCAL 1 80:62
HSEN 4 SA, 16.03.19 16:00 HBV-LÜTT SCAL 1 KKNT 1 ausgefallen
DN 4075 SA, 16.03.19 19:45 HBV-LÜTT SCAL 1 BGW 1 62:50
HBC 62 SO, 17.03.19 17:30 HBV-LOTT ETV 6 SCAL 2 76:73

(Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.)

Mrz 122019
 

Die 2. Damen verlieren am Sonntag Abend mit 26 – 64 sehr deutlich beim Tabellenführer und Meisterschaftsfavoriten ETV.

Dank F. A. Manningeaux gibt es zahlreiche Bilder zum Spiel. Mehr davon gibt es unter www.picdrop.de/f.a.manningeaux/Sport.

Mrz 072019
 

Hamburg LonghornsWegen der Hamburger Schulferien laufen am Wochenende nur drei Erwachsenenteams der SCALA Hamburg Longhorns auf.

Der Spielplan hat für unsere Old-Boys quasi eine Doppelansetzung vorgesehen. Am Sonnabend haben sie als 2. Herren (HBC) in heimischer Tala den SC Rist Wedel zu Gast, während sie am Sonntag in der Hamburger Ü35-Liga (HSEN) zum BSV reisen.

Unsere Oberliga-Damen (DO) sind auswärts beim ETV auf Punktejagd.

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
HBC 58 SA, 09.03.19 19:30 HBV-TALA SCAL 2 RIST 5 37:84
HSEN 16 SO, 10.03.19 17:00 HBV-HÖKO BSV 1 SCAL 1 75:64
DO 80 SO, 10.03.19 18:00 HBV-HOWE ETV 1 SCAL 2 64:26

(Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.)

Mrz 042019
 

von Sammy Harbs

Am Samstag spielten wir gegen das routinierte Team vom HSV. Die Ansage unserer Trainerin Anni war „mit viel Selbstvertrauen und einer guten Verteidigung spielen“.

Dieses gelang uns in der 1. Halbzeit sehr gut. Wir präsentierten uns mit viel Konzentration und Motivation. In der Offensive wurde der Ball viel bewegt, wodurch wir immer wieder zu freien Würfen kamen, aber auch häufig unser Penetration zum Korb nutzen konnten. Auch in der Verteidigung wurde mit viel Druck gearbeitet und immer wieder konnten wir den Gegner durch unsere Verteidigung übers ganze Feld zu Fehlern zwingen. So gingen wir mit einem Vorsprung von 11 Punkten in die Halbzeitpause.

Ziel war es an die Leistung weiterhin anzuknüpfen, doch das 3. Viertel gehörte den Damen vom HSV. Die Spannung ließ nach, es wurde unsauber verteidigt, sodass wir uns immer wieder Fouls abholten und HSV durch eine gute Trefferquote Punkt für Punkt aufholen konnte, vor allem punktete der Gegner von der Freiwurflinie. Auch in der Offensive wurde nun nicht mehr mit dem Tempo und der Kreativität gespielt wie in der 1. Halbzeit, sodass unser Vorsprung dahinschmolz.

Doch wir wollten dieses Spiel nicht mehr aus den Händen gegeben und fingen uns im 4. Viertel wieder. Vor allem in der Verteidigung wurde wieder härter gearbeitet, es wurde gekämpft und auch in der Offensive lief es wieder besser. Wir spielten eine tolle Schlussphase mit viel Selbstvertrauen und konnten uns mit einer wiederholten guten Teamleistung weitere zwei Punkte sichern und gewinnen mit 81 zu 65.

Nun heißt es das Selbstvertrauen in die nächsten Spiele mitzunehmen, um den Ligaverbleib zu sichern. Es spielen gegen HSV:

Mrz 032019
 

Am Samstag begrüßten wir die weit angereisten Gäste aus Winsen Luhe in der Lüttkoppel-Arena. Das Tabellenschlusslicht stellte uns weder in der Offense noch in der Defense vor Schwierigkeiten, gab uns aber Gelegenheit Trainingsinhalte gegen Uneingeweihte zu testen. Nach dem ersten Viertel erhöhten wir den Druck in der Defense und verwandelten die Fastbreaks in sichere Punkte. In einem sehr fairen, entspannten Spiel haben wir eine gute Mischung zwischen Innen- und Außenspiel sowie Zug zum Korb gefunden. Die Würfe von außen fanden ihr Ziel und wenn mal nicht, sammelten unsere Center die Rebounds ein. Das Spiel ging mal wieder viel zu schnell zu Ende und für uns stand ein Sieg mit 64:15 auf dem Scoreboard.

Gegen Winsen haben gewonnen: Almut, Angie, Anja, Gaby, Natascha, Nicole, Nina und Ruth
Viertelergebnisse: 10:4, 18:2, 18:5, 18:4

Mrz 032019
 

Es sollte das Spitzenspiel der 2. RLN werden, Zweiter (Rendsburg) zuhause gegen Ersten (SCAL, ungeschlagener Tabellenführer). Ein Spitzenspiel wurde es leider nur nominell, unsere Leistung war dafür leider gestern viel zu dürftig. Gute Spiele haben wir in Rendsburg noch nie abgeliefert – vor 2 Jahren hat uns Astrid mit 3 Dreiern kurz vor Schluss noch als Sieger vom Platz gehen lassen, letztes Jahr haben wir uns im letzten Viertel vorführen lassen.

Und dieses Jahr? Lief es gleich von Beginn an überhaupt nicht. Wir waren langsam mit Kopf, Füßen und Händen, produzierten viele Turnovers und der Korb war wie zugenagelt; es fiel nichts rein. Und wie das so ist, wenn nichts geht, wird der Druck größer und man fängt irgendwann an, es zwingen zu wollen. Nun kamen also auch noch schlechte Entscheidungen hinzu. 5 getroffene Freiwürfe und 2 Feldkörbe brachten uns 9 Punkte nach 10 Minuten.

Und wie das auch so ist, zeigt man dem Gegner mit diesem Start, dass man es heute mit ihm machen kann. Das soll die Leistung des jungen Rendsburger Teams nicht schmälern, das uns gestern bis zur 26. Minute in allen Belangen überlegen war. Die üblichen Verdächtigen (Mevius, Boll, Kretschmar und Smith-Sievers) legten erfolgreich los und die Bälle gingen durch den Ring; alleine 7 Dreier im Spielverlauf.

9:19 nach 10 Minuten, 4:13 im zweiten Viertel – es wurde nicht besser. Alle meine Weckversuche blieben erfolglos. Ich habe alle 5 Auszeiten genommen, völlig unüblich für mich. In der Halbzeit ging es nun darum, die 1. HZ komplett aus dem Kopf zu bekommen und auf Neuanfang zu schalten. Das Hinspiel hatten wir mit 20 Punkten Differenz gewonnen. Wollten wir die Tabellenführung behaupten, durften wir nicht mit mehr als 20 verlieren. Wir waren 19 tief.

Aber auch das 3. Viertel begann nicht erfolgversprechender: 4 Punkte bei uns, 16 bei den Rendsburgerinnen. Der Tiefpunkt kam in der 26. Minute, nun waren wir tatsächlich 31 Punkte zurück und nicht mehr auf einem Aufstiegsplatz. Aber wie das manchmal so ist, wenn schon alles egal scheint, ist plötzlich die Lockerheit aber auch die Spannung wieder da und plötzlich geht was. 2 Dreier von Astrid, 1 Dreier von Ilka, Mayka machte 10 ihrer 14 Punkte in den letzten 13 Minuten und auch Krissi und Vera trugen sich ein. Maraike hatte ihr Pulver nun verschossen; sie war die Einzige, die bis zu diesem Zeitpunkt im Angriff gefährlich war.

Und wie das so ist mit der Waage, die sich auf einer Seite hebt und auf der anderen senkt: nun fiel bei den Rendsburgerinnen nicht mehr viel durchs Netz. Die 26. Minute war der Wendepunkt: 31:16 für uns bescherten uns eine Niederlage mit 16 Punkten (48:64). Der Sieg der Rendsburgerinnen war hochverdient, wir sind mit einer deftigen Niederlage nach Hause geschickt worden und trotzdem noch einmal mit einem „blauen Auge“ davon gekommen.

Es spielten: Lewke, Maraike (8, 2:2), Krissi (4, 2:4), Mona, Vera (4), Ilka (9, 2:2, 1x3er), Astrid (9, 1:2, 2x3er) und Mayka (14, 4:4). Lilly war auf Dienstreise in Japan und Emily im Urlaub.

Feb 282019
 

Wegen der beginnenden Schulferien in Hamburg laufen am Wochenende nur wenige Teams der SCALA Hamburg Longhorns auf.

In der Lüttkoppel-Arena können gleich vier Teams bei ihren Heimspielen unterstützt werden: Ü35-Old-Boys (HSEN), 3. Damen (DBO), 1. Herren (HBB) und 2. Damen (DO).

BBC Rendsburg - SunsUnsere W16L kämpft am Wochenende um die Hamburger Meisterschaft (siehe gesonderten Spielplan unten).

Unsere Regionalliga-Damen (DN) reisen zum Spitzenspiel der 2. Regionalliga-Nord nach Rendsburg, wo sie bei den Suns des Basketball-Clubs Rendsburg zu Gast sind.

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
HSEN 54 SA, 02.03.19 14:00 HBV-LÜTT SCAL 1 HTB 1 20:0
DN 4081 SA, 02.03.19 15:00 RD-HER BBCR 1 SCAL 1 64:48
DBO 34 SA, 02.03.19 15:45 HBV-LÜTT SCAL 3 WINS 1 64:15
HBB 56 SA, 02.03.19 17:30 HBV-LÜTT SCAL 1 WSV 3 92:80
DO 76 SA, 02.03.19 19:30 HBV-LÜTT SCAL 2 HSV 1 81:65

 

W16L Hamburger Meisterschaften

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
W16L 60 SA, 02.03.19 15:00 HBV-REE WSV 1 SCAL 1 41:71
W16L 62 SA, 02.03.19 18:45 HBV-REE SCAL 1 ATSV 1 52:78
W16L 63 SO, 03.03.19 09:30 HBV-STEI BGW 1 SCAL 1 81:40
W16L 64 SO, 03.03.19 11:30 HBV-STEI ATSV 1 SCR 1 59:53
W16L 65 SO, 03.03.19 14:00 HBV-STEI BGW 1 ATSV 1 51:57

(Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.)