René Giersz

Mai 022022
 

Yeah, wir haben an einem Turnier teilgenommen. Alleine das ist nach der Coronazeit schon ein riesiger Erfolg. Am Samstag um 7:45 sind wir mit einer U11 und einer U12 Auswahl in 3 Autos nach Berlin gefahren, um am Mädchencup 2022 teilzunehmen. Stimmung top, Wetter top, Turnierorga top, Gegner interessant, Unterkunft top.

Die W11, in der einige Spielerinnen noch nicht sehr lange Basketball spielen, konnte 2 Siege mit nach Hause nehmen. Für fast alle W11 Mädchen war es das erste Turnier überhaupt.

Eine Woche nach dem Finale um die Hamburger Meisterschaft war die W12 auf das Turnier sehr gespannt. In 5 Spielen hieß der Sieger 4x SCALA Longhorns. Damit konnte das Team einen tollen
4. Platz (von 12) erorbern.

Apr 292022
 

Hamburg LonghornsWir von SCALA Longhorns stellen eine neue Mannschaft U18 Leistungsrunde für die Saison 2022/2023 zusammen. Daher laden wir
alle interessierten Spieler der Jahrgänge 2005 & 2006 ein, sich bei den Trainings/TryOuts der SCALA Longhorns am 9.05.2022 oder
16.05.2022 vorzustellen.

Die offenen Trainingszeiten finden wie folgt statt:

Montag 09. Mai von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr
Montag 16. Mai von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr

In der Sporthalle Lüttkoppel, Lüttkoppel 1, 22335 Hamburg

Falls du noch fragen hast dann schreib uns einfach:

volker@alpha-consult-hamburg.de
Rober.Bashayani@Hamburg-Basket.de
Aryanejad@live.de
oder rufe an:
Fari : 0173 5630216

 

Apr 292022
 

 

 

 

 

 

Große Überraschung beim letzten W12 Training. Die Mädchen der W12-1 bekamen von Anke Wulff schicke Vizemeister-Shirts geschenkt.

Zudem hat der Teamsponsor Laufwerk Hamburg noch praktische Trinkflaschen mitgebracht.

Alle bekamen noch ein gerahmtes Teamfoto als Erinnerung für die tolle Saison.

 

Apr 242022
 

Nach einem hohen 122:36-Sieg im Halbfinale gegen den Walddörfer SV erwartete uns im Finale der Bramfelder SV. Viele Eltern und Freunde haben ihre Teams mit Anfeuerungsrufen und mit Trommeln und Rasseln lautstark unterstützt. Die Atmosphäre in der Halle wurde einem Finale mehr als gerecht.

Die Bramfelder konnten sich in der 1. Halbzeit mit ca. 10 Punkten absetzen, da wir uns leider zu viele leichte Ballverluste geleistet haben. Nach der Pause legten wir den Schalter jedoch um und kamen bis 10 min vor Schluss auf bis 4 Punkte heran. Im 7. und 8. Achtel klappte dann auf einmal nichts mehr. Die Bramfelder trafen dagegen nun alles und konnten das Spiel aufgrund ihres Schlussspurts mit 85:59 gewinnen.

Die Mädels und die Coaches freuen sich riesig über den Gewinn der Vizemeisterschaft und über die sehr erfolgreiche Saison.

Für SCALA am Wochenende spielten

Adele, Endam, Finja Elín, Jacqueline, Klara, Linn, Lotta, Marieke, Mia, Mona, Nele, Roye und Sophie und mit viel Unterstützung von Rebecca.

Mrz 282022
 

Am Samstag, den 26.03.2022 um 18.30 Uhr spielten wir als letztes Saisonspiel das Nachholspiel gegen das Damenteam der Rostock Seawolves.

Mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass wir mit einem Sieg den Meistertitel feiern können, gingen wir hochmotiviert ins Spiel. Unser Coach Ulises sowie Co-Trainer Liam gaben vor, schnell eine Führung zu erarbeiten, um das Spiel mit viel Spaß und gleicher Spielzeitverteilung souverän zu Ende zu spielen.

Dies gelang uns im ersten Viertel phasenweise gut, sodass wir mit einer 10-Punkte-Führung ins zweite Viertel gingen (22:12).

Im zweiten Viertel ließen das passable Zusammenspiel und die Konzentration aus dem ersten Viertel nach, sodass wir viele einfache Körbe nicht verwandelten und Punkte liegen ließen. Dieses Viertel verloren wir mit zwei Punkten, sodass wir mit einer 37:29 Führung in die Halbzeit gingen.

Unsere Coaches fanden anscheinend deutliche Worte für die Halbzeitansprache und forderten uns auf, den Vorsprung deutlich auszubauen.

Wir nahmen die Ansage ernst und setzen die Anweisung um. Viele Fast-Breaks und eine gute Defense brachten uns ein deutliches Viertelergebnis von 25:9, sodass wir mit einer passablen Führung in den Schlussabschnitt starteten (62:38).

 

Hier ließ die Konzentration dann etwas nach, aber wir konnten auch das letzte Viertel der Saison immerhin noch mit einem Punkt gewinnen, sodass wir das Spiel 73:48 souverän beendeten.

Nach dem Spiel war die Freude groß, wir stießen mit Sekt und einem isotonischen Drink an und bekamen eine Rose (Danke, René!).

Anschließend ließen wir den Abend bei einem gemeinsamen Essen ausklingen.

 

Insgesamt können wir auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken, in der wir lediglich zwei Ein-Punkt-Niederlagen hinnehmen mussten.

Wir freuen uns schon auf die nächste Saison :-) !

Eure 1. Damen

 

Mrz 082022
 

In selber Formation wie am letzten Wochenende traten 8 motivierte Alstertalerinnen in der Lüttkoppel gegen die 2. Damen des ETV an. Da Ulises nicht da war und Rene spontan am Kampfgerichtstisch Platz nehmen musste, coachte Henning uns erstmals alleine. Seine Aufgabe als Headcoach meisterte er souverän und führte uns sehr gelassen durch das Spiel. Aber jetzt von Anfang an.

Im Training hatten wir uns intensiv auf eine Zonenverteidigung unserer Gegnerinnen vorbereitet. Dass der ETV mit einer Mannverteidigung startet, überraschte uns zwar, schockte uns aber nicht im Geringsten. Wir legten einen Start nach Maß hin, erkämpften uns die Bälle in der Defense, kamen zu zahlreichen schnellen Korberfolgen und der Ball fiel gefühlt immer in den Ring. Folgerichtig lagen wir nach dem ersten Viertel 20:8 in Front.

So konnte es weiter gehen, tat es aber nicht. Der ETV kämpfte sich ins Spiel, traf nun besser und bekam immer wieder den Rebound und kam so zu zweiten Chancen. Wir ließen in der Defense und Offense nach und das 2. Viertel ging mit 12:19 an unsere Gegnerinnen. Dennoch lagen wir zur Halbzeit 32:27 in Führung.

Nach der Halbzeitpause stellten die ETV Damen auf eine Presse um, diese konnten wir nach leichten Startschwierigkeiten allerdings zumeist gut überwinden. Obwohl es uns meist gelang, den Ball schnell über die Mittellinie zu bringen, erzielten wir noch zu wenig schnelle Punkte. Unsere Gegnerinnen zwangen uns immer wieder ins Setplay, in dem wir zu statisch agierten. Dennoch konnten wir dieses Viertel knapp für uns entscheiden und gingen mit einer 8-Punkte-Führung ins letzte Viertel.

Unsere Gegnerinnen zeigten sich auch im 4. Viertel kämpferisch und wollten sich nicht geschlagen geben, aber wir hielten stand und konnten uns am Ende über einen 60:48 Sieg freuen. Diesen verdanken wir in diesem intensiven Spiel einer geschlossenen Mannschafts- und souveränen Coachingleistung.

Am nächsten Sonntag, den 13. März treten wir um 14:00 gegen die Damen des HSV in der TALA an. Wir freuen uns, wenn wie am vorigen Wochenende wieder einige heimische Fans zu unserem Auswärtsspiel in die TALA kommen.

Mrz 082022
 

Nach fast dreimonatiger Spielpause ging die Saison am Sonntag endlich für uns weiter. Mit acht Spielerinnen und geballter Coaching-Power von Ulises und Henning traten wir aufgeregt und hochmotiviert auswärts bei BG West an. Auch einige Zuschauer kamen zu dem gefühlten Heimspiel in die TALA, um uns anzufeuern.

Im Hinspiel mussten wir uns dem aktuellen Tabellenführer BG West noch knapp geschlagen geben. Wir hatten also noch eine Rechnung offen und gingen mit dem Gefühl ins Spiel, dass da heute was drin sei.

So legten wir dann auch dank guter Defense und schnellem Umschaltspiel einen guten Start hin, nach 8 Minuten lagen wir 14 zu 6 in Front. Aber auch unsere Gegnerinnen kamen nun besser ins Spiel, das 1. Viertel ging dennoch mit 14 zu 11 an uns.

Im 2. Viertel gelang es uns nicht, den Druck in der Defense auf gleichem Niveau zu halten, die Abstimmung bei der Blockverteidigung und der Helpsite gelang nun zu selten. Zudem kamen unsere Gegnerinnen immer wieder zu zweiten Chancen. Die enge Linie der Schiris, die nun jedes Reingreifen konsequent abpfiffen, machte uns zusätzlich zu schaffen. Dass Kathrin bereits am Ende des 2. Viertels Foultrouble hatte, sollte uns für den Rest des Spiels unter dem Korb gegen die großen Spielerinnen von BG-West erheblich schwächen. Mit einem Punkt Rückstand gingen wir in die Halbzeitpause (27:28).

Das 3. Viertel konnten unsere Gegnerinnen knapp für sich entscheiden (34:38). Wir taten uns schwer gegen die kompakte Zone, ließen den Ball zu wenig laufen, fanden die Schnittstellen nicht und trafen zu wenig von außen. Die Konsequenz waren magere 7 Punkte.

Das Spiel blieb aber bis zum Ende spannend, am Ende mussten wir uns allerdings mit 52:57 geschlagen geben. Auch wenn es zahlreiche Freiwürfe gab, wurde das Spiel nicht an der Freiwurflinie entschieden, da beide Teams mit ca. 50 % eine gleichermaßen dürftige Freiwurfquote erzielten.

Dass wir auf Augenhöhe mitspielen konnten, ist auch den guten Leistungen von Neuzugang Lucile (schön, dass du dabei bist) und Svenja und Luisa, die nach langer Verletzungspause jeweils ihr erstes Saisonspiel bestritten, zu verdanken. Zusammen erzielten die drei 39 unser 52 Punkte.

Wir finden immer besser als Team zusammen und freuen uns sehr, dass die Saison für uns endlich Fahrt aufnimmt und wir im März jedes Wochenende zu einem Spiel antreten können.

Feb 282022
 

Trotz Sonnenscheins und Vollsperrung des Elbtunnels fand am Samstagnachmittag unser Auswärtsspiel gegen das Team aus Harburg Hittfeld statt. Um einige Spielerinnen zu schonen und den Spielerinnen der 2. Damen Spielpraxis zu ermöglichen, traten wir mit einem etwas dezimierten Kader an. Unsere Devise lautete, dass wir einen guten Start hinlegen wollen, um schnell komfortabel zu führen und allen Spielerinnen möglichst viel Spielzeit zu garantieren.

Pustekuchen: Der Start war alles andere als gelungen. Nach 6 gespielten Minuten lagen wir 12:6 hinten. Sichere Abschlüsse wurden nicht verwandelt, den Gastgebern wurden zweite Chancen gewährt und unser Zusammenspiel ließ zu wünschen übrig. Nun verletzte sich auch noch Jasmin an der Wade und musste das Spiel leider von der Bank aus verfolgen. An dieser Stelle noch einmal: GUTE BESSERUNG! Unseren schwachen Start konnten wir glücklicherweise mit einem 12:0 Run kompensieren, sodass wir nach dem ersten Viertel doch mit 4 Punkten in Front lagen (17:21).

Im zweiten Viertel kamen wir etwas besser ins Spiel. Der Druck in der Verteidigung wurde erhöht, das Zusammenspiel in der Offense klappte immer besser und auch das Reboundverhalten wurde optimiert. Wir gingen mit einer 11-Punkte-Führung in die Halbzeit.

Ziel war nun, die Führung auszubauen. Dies gelang uns gut. Die einfachen Körbe wurden verwandelt und freie Spielerinnen unterm Korb gefunden, sodass dieses Viertel verdient mit 8:20 an uns ging und wir mit einer 36:59 Führung in den Schlussabschnitt gingen.

Auch hier ließen wir nichts anbrennen und konnten das Spiel deutlich mit einem 50:81 Sieg für uns entscheiden. Vielen Dank an die Spielerinnen der 2. Damen, die uns tatkräftig unterstützten! :-)

 

Die nächsten Wochenenden warten ganz andere Kaliber auf uns: Wir spielen am Samstag (05.03.22) um 17 Uhr auswärts gegen den Tabellennachbarn aus Ahrensburg. Das Team, das uns im Hinspiel mit einem Punkt besiegte und somit unsere einzige Niederlage bescherte. Das wollen wir natürlich so nicht auf uns sitzen lassen! Das nächste Heimspiel findet am 12.03.2022 um 19 Uhr gegen den direkten Tabellennachbarn ETV statt.

Eure 1. Damen

Jan 172022
 

Am Samstagnachmittag fuhren wir bei der SG Harburg Baskets den zweiten Sieg in diesem Kalenderjahr ein.

Nach einiger Verspätung aufgrund eines fehlenden Spielbogens starteten wir ungewöhnlich konzentriert ins Spiel. Das Resultat war ein 16:0-Lauf bis zur 5. Minute. Das erste Viertel endete deutlich mit 24:8 aus unserer Sicht und wie verwandelten bereits vier drei-Punkte-Würfe.

Zu Beginn des 2. Viertels ließ die Konzentration deutlich nach, sodass einfach Fehler passierten wie z.B. viele Fehlpässe und einfache Körbe für den Gegner. Dementsprechend verringerte sich der herausgeholte Vorsprung in der 18. Spielminute auf zehn Punkte. Erfreulicherweise standen zu diesem Zeitpunkt bereits alle neun mitgereisten Spielerinnen auf dem Feld. Das Viertel endete mit drei erfolgreichen 3-Punkte-Würfen, sodass wir mit einem 16-Punkte-Vorsprung (30:46) und sieben Treffern von der Dreierlinie in die Halbzeit gingen.

Das 3. Viertel sollte Krissis Viertel sein: Sie verwandelte drei ihrer sechs 3er in diesem Abschnitt. Unseren Vorsprung konnten wir in diesem Viertel auf 24 Punkte ausbauen.

Im letzten Viertel wollten wir das Spiel sicher nach Hause bringen und bauten den Vorsprung nochmal etwas aus, sodass wir das Spiel mit einer Differenz von 33 Punkten gewannen (53:86).

Nächstes Wochenende erwartet uns ein ganz anderes Kaliber: Wir spielen auswärts bei den KTB Kangaroos, die sich aktuell auf dem 4. Tabellenplatz befinden, aber auch drei Spiele weniger als wir absolviert haben.

 

Eure 1. Damen!