Nov 182018
 

Unser letztes Spiel gegen St. Georg muss leider neu angesetzt werden. Wir standen mit 9 Spielerinnen, Coach und Fans vor der Halle, aber St. Georg fehlte der richtige Schlüssel für die Halle.
Am Samstag waren wir bei den sehr jungen Bramfelderinnen zu Gast. Von Coach Keith haben wir ein paar Aufgaben bekommen – besser ins 1. Viertel starten, geduldig spielen, den Ball teilen, Boxout und Rebounds einsammeln. Im 1. Viertel hat das in Ansätzen gut geklappt. Wir haben unsere Center prima ins Spiel bekommen. Mit etwas mehr Wurfglück wäre das Ergebnis deutlicher als 15:8 ausgefallen. Unsere Gegnerinnen wollten sich aber nicht abschütteln lassen und es ging ausgeglichen weiter. Das 3. Viertel war eher zum vergessen. Der Start war noch ok. Wir konnten auf 33:19 davon ziehen. Aber dann sind wir in der Defense zu nachlässig geworden. Mit fehlendem Boxout und geschenkten Bällen, haben wir die Bramfelderinnen aufgebaut. Sie haben Punkt um Punkt aufgeholt; bei uns klappte nichts mehr. Mit 2 guten Aktionen konnten wir zum Schluss gerade noch 4 Punkte von unserem Vorsprung retten. So hatten wir uns das nicht vorgestellt. Vor dem letzten Abschnitt gab es noch einmal ein paar deutliche Ansagen. Die haben gewirkt. Wir haben uns richtig zusammen gerissen, mit Köpfchen und Geduld gespielt, um jeden Ball gekämpft und so gut verteidigt, dass die Bramfelderinnen keine Punkte mehr erzielen konnten. 21:0 – das Viertel hat richtig Spaß gemacht. Endstand 60:35.
Viertelergebnisse: 15:8, 12:11, 12:16, 21:0
Nächstes Wochenende geht es zum Auswärtsspiel gegen Winsen Luhe.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.