Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 666

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 671

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 684

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 689

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 694
3. Damen: Niederlage gegen HAHI – Basketball im Norden Hamburgs
Okt 022019
 

Wenn man drei Viertel ordentlich spielt und ein Viertel ziemlich versemmelt, fällt eine Niederlage deutlicher aus, als sie hätte sein müssen. So ist es uns am Sonntag bei den Damen von HAHI ergangen. Die ersten beiden Viertel sind noch ganz gut gelaufen. Während uns im 1. Viertel die Nr. 15 einen Korb nach dem anderen einschenkte, haben wir dies im 2. Viertel besser verteidigt, selber ein paar schöne Aktionen in Punkte verwandelt und damit den Rückstand auf 2 Punkte reduziert. Halbzeitstand: 27:29.

Das 3. Viertel bzw. die ersten 6 Minuten haben uns das Genick gebrochen und die Chancen auf ein spannendes Spiel genommen. Immer einen Schritt in der Defense zu spät, nicht ausgeboxt oder zu langsam in der Fastbreak-Verteidigung gepaart mit Wurfglück der Gegnerinnen ergibt im Ergebnis 27 Punkte für HAHI. Das allein wäre kein Unglück gewesen, wenn wir selber auch gepunktet hätten. Es hatte aber eher die Lass-den-Kopf-hängen-Wirkung, die wir erst ab der 6. Minute langsam abschütteln konnten. Unsere Gegnerinnen haben uns so am Punkten gehindert, dass uns kein Feldkorb geglückt ist; alle Punkte mussten wir uns von der Freiwurflinie verdienen. Mit einem Spielstand von 34:56 war der Drops doch schon mehr oder weniger gelutscht.

Nur noch so ein Viertel wollten wir auf gar keinen Fall erleben. Kopf hoch, noch einmal Energie aufs Feld bringen. Im Angriff haben wir uns mit erfolgreichen Abschlüssen belohnt, die Defense agierte aufmerksamer. Bis Nr. 15 zurück aufs Feld kam und wieder – egal wie dicht die Verteidigung bei ihr war – jeden Ball im Korb versenkte. Immerhin haben wir uns so berappelt, dass wir das Viertel ausgeglichen gestalten konnten. Endstand: 44:68.

Unser nächstes Spiel findet am 19.10.2019 gegen die Towers in der Lüttkoppel-Arena statt. Unseren Versuch das Spiel aufgrund der Ferien-/Urlaubszeit zu verlegen, wurde von unseren Gegnern leider ablehnt.
Gespielt haben: Almut, Angie, Anja, Finja, Kathrin, Nicole, Nina und Toni.

Sorry, the comment form is closed at this time.