Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 666

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 671

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 684

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 689

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 694
1. Herren besiegen TURA Harksheide auch in der Liga – Basketball im Norden Hamburgs
Okt 052008
 

Nach einem harten Stück Arbeit siegen die 1. Herren bei TURA Harksheide mit 84:74 und feiern damit in dieser Saison schon den zweiten Sieg über TURA.



Durch unser Pokalspiel vor drei Wochen wussten wir, dass der Gegner über gefährliche Dreierschützen verfügte, zudem hatten sie dieses Mal auch noch einen Centerspieler dabei, der im Pokal noch gefehlt hatte. Dafür standen insgesamt nur 8 Spieler bei TURA auf dem Block, während wir mit 11 Spielern starteten.

Es entwickelte sich ein Spiel nach dem Motto "Totgeglaubte leben länger". Denn eigentlich schlug immer die Mannschaft wieder zurück, die man gerade abgeschrieben wähnte.

Eine eindrucksvolle Demonstration davon, dass Basketball ein Spiel ist, das in Phasen abläuft. Hier in Kürze die Chronik des Spiels (erstgenannt TURA, danach wir):

1. Viertel:
5. Minute: 2:8
7. Minute: 10:8
Ende 1. Viertel: 10:16

2. Viertel:
2. Minute: 19:25
7. Minute: 34:29
Ende 2. Viertel: 34:39

3. Viertel:
6. Minute: 51:42
8. Minute: 54:46
Ende 3. Viertel: 54:54

4. Viertel:
3. Minute: 54:62
4. Minute: 59:62
5. Minute: 59:69
8. Minute: 71:72
9. Minute: 74:76
Schluss: 74:84

Trotz dieses sehr unstetigen Spielverlaufs kann man zwei Hauptphasen unseres Matches benennen, aus denen auch die Matchwinner auf unserer Seite stammen:

Normalerweise ist die Pilotphase eines Projektes eher kurz. Das war beim Projekt "TURA-Spiel" jedoch anders, denn die Pilotphase dauerte genau genommen die ganze erste Halbzeit an. Denn unser Pilot Hörlis hatte offenbar beschlossen, dass jeder von ihm in Richtung Korb geworfene Ball auch den Weg ins Ziel fand. Egal, ob von jenseits der Dreierlinie oder nicht, Hörlis knipste einfach alles rein, kam auf 17 Punkte in der ersten Halbzeit und 21 Punkte am Ende. Da auch unsere Zonenverteidigung gegen die TURA-Schützen ganz gut funktionierte, hielten wir den Gegner gut nieder.

Nach der Pilotphase folgte dann erstmal die Phase der Ernüchterung, in der wir uns viel zu viele Ballverluste erlaubten, was TURA einfache Punkte in Serie ermöglichte. Wer uns allerdings auf der Verliererstraße wähnte, der wurde getäuscht. Denn dann kam unsere Youngsterphase ab der 7.Minute des 3. Viertels. Bis dahin hatten wir 44 Punkte erzielt, dann kamen Tobi und insbesondere Daniel, die von unseren noch folgenden 40 Punkten 28 beisteuerten, davon Daniel allein 23! Damit sicherte Daniel sich den Titel des Topscorers und rettete darüberhinaus auch noch mit 9 von 10 Freiwürfen unsere Freiwurfquote, die letztlich mit 68% doch noch ganz ordentlich war, gefühlt war sie nämlich bei unter 50%…

Hervorzuheben bleibt aber natürlich die geschlossene Mannschaftsleistung in der Verteidigung und beim Einsatzwillen. Jeder wollte dieses Spiel gewinnen und hätte sicherlich das ganze Wochenende schlechte Laune gehabt, wenn wir doch noch verloren hätten… Zudem zahlte sich am Ende auch aus, dass wir die längere Bank hatten, denn TURA spielte quasi nur mit 6 Leuten und baute am Ende konditionell ab, obwohl sie immer gefährlich blieben.

Nächste Woche ist spielfrei, danach geht es gegen das routinierte Team von ETV 2 ran.

Punkte: Daniel 23 (9/10 FW), Hörlis 21 (2 Dreier), Luki 12 (2 Dreier), Danny 9 (1 Dreier), Dirk 8 (4/6 FW), Tobi 5, Melle 4, René 2, Nico, Jan, Papi.

Für die 1. Herren – Dirk Panten

Sorry, the comment form is closed at this time.