Lars Hahn

Mai 222022
 

Alexia, Alina, Antonia, Elisabeth, Esther, Fenja, Lara, Lilo, Lisa, Lucá, Maike, Marlene, Ria, Victoria und Viktoria

Anfang Mai konnten sich die SCALA-Mädchen der W14 die Hamburger Vizemeisterschaft sichern. Das Halbfinale gegen den SC Ottensen wurde sicher mit 57:39 gewonnen. Das Finale gegen den SC Rist war lange umkämpft. Zum Ende fehlte den Alstertalerinnen die Kraft, sodass der Sieg an die Dauerrivalinnen aus Wedel ging.

Das SCALA-Team besteht seit sechs Jahren im Kern aus den gleichen Mädchen. Der erste Sieg als U9 (damals ebenfalls gegen den SC Rist) ist hier dokumentiert: W09 mit erstem Saisonsieg

Im Jahr 2019 wurde ebenfalls erfolgreich Basketball gespielt: W12 gewinnt Qualifikationsturnier doppelt. Leider musste die Saison kurz vor Ende wegen der Corona-Pandemie abgebrochen werden. Die Longhorn-Girls wurden so um die sicher geglaubte Medaille gebracht.

In der nun beendeten Spielzeit konnte dies nun mit der erfolgreichen Teilnahme am Final Four und den überregionalen Meisterschaften nachgeholt werden. Ein Teil der Spielerinnen wechselt jetzt in die W16 – mit dem klaren Ziel, die Erfolgsgeschichte fortzusetzen.

September 2016

Juni 2019

Jan 182022
 

Am Sonntag waren die Leistungsrunden-Mannschaften der W14 und W16 zu Gast beim Walddörfer SV in Volksdorf. Beide SCALA-Teams wollten der bisher sehr erfreulichen Saison ein weiteres erfolgreiches Kapitel hinzufügen.

Den Anfang machte die W14 in der grünen AHR-Sporthalle. Hoch konzentriert wurde nach 10 Minuten bereits eine 22:0 Führung erspielt. Zur Halbzeit stand eine deutliche 48:2 Führung auf der Anzeigetafel. In der zweiten Halbzeit wurde der Fuß etwa vom Gas genommen. Das Spiel endete mit einem 86:20 für die Alstertaler.

Bei noch drei ausstehenden Spielen ist der 2. Platz schon sicher, da die drittplatzierte Mannschaft aus Ottensen bereits zweimal besiegt wurde. Auch die Qualifikation für das Final Four um die Hamburger Meisterschaft ist damit in trockenen Tüchern.

SCALA W14 Leistungsrunde

Direkt im Anschluss war dann die gleiche Paarung eine Altersklasse höher angesetzt. Die Alstertaler W16-Mädchen waren allerdings arg dezimiert – nur sechs Spielerinnen standen spielbereit zur Verfügung. Unterstützt wurden sie daher von drei jüngeren Mädchen, die gerne in die 4×10 Minuten Verlängerung gingen.

Eigentlich war aufgrund des knappen Hinspiels eine enge Partie erwartet worden, aber auch im 2. Spiel hatten die Longhorn-Girls keine Lust auf Spannung. 18:2 inklusive zweier erfolgreicher Dreier nach acht Minuten und ein 40:13 zur Halbzeit waren eine klare Ansage. Das Spiel wurde in der Folge bis zum 73:37 souverän zu Ende gespielt.

Das W16-Team ist ebenfalls bereits für das Final Four qualifiziert und Platz 3 nach der Hauptrunde ist sicher, da gegen die nachfolgenden Mannschaften in der Tabelle bereits beide Paarungen gewonnen wurden.

SCALA W16 Leistungsrunde

Jun 182020
 

Aktuelle Anmeldezahlen (Stand: 05.07.2020):

Gruppe A: Jahrgang 2010 – 2013 16 Mädchen – ausgebucht!
Gruppe B: Jahrgang 2005 – 2009 16 Mädchen – ausgebucht!


Wir hatten nicht mit so vielen Anmeldungen gerechtet. Das 4. Mädchencamp 2020 ist nun mit 32 Teilnehmerinnen vollständig ausgebucht. Wir freuen uns!

Okt 012019
 

Wie jedes Jahr im Oktober spielen die besten 96 Mädchen und Jungen eines Jahrgangs beim Bundesjugendlager in Heidelberg in acht Regionalauswahlen. Im Team Nord sind in diesem Jahr drei Jugendliche des SC Alstertal-Langenhorn dabei. Bei den Mädchen (Jahrgang 2004) bewerben sich Elin sowie Matilda und bei den Jungen (Jahrgang 2005) Fabian um die Plätze in der Jugendnationalmannschaft.

Weitere Information finden sich auf den Seiten des Deutschen Basketball-Bundes:

Jun 232019
 

22 SCALA-Mädchen, aufgeteilt auf zwei (gleichstarke) Teams, nahmen in diesem Jahr am Qualifikationsturnier der W12 teil. Viele der Alstertaler nahmen bereits im letzten Jahr am Qualifikationsturnier und dann in der Saison am Spielbetrieb der Leistungsrunde teil. Als jüngerer Jahrgang wurden gemeinsam mit nur wenigen älteren Mädchen viele gute Spiele abgeliefert. Gegen die körperlich überlegenen Gegner gab es dann aber doch häufig am Ende eine Niederlage.

In diesem Jahr konnten die SCALA-Mädchen nun zeigen wieviel sie im letzten Jahr dazugelernt hatten. Beide Teams konnten ihre drei Gruppenspiele gewinnen und zogen als Gruppensieger ins Endspiel ein. Dieses wurde dann nicht mehr ausgespielt.

W12 im Juni 2019

Für SCALA spielen Alexia, Alina, Anneke, Anneli, Antonia, Elisabeth, Ester, Fenja, Finja, Lilo, Lisa, Maike, Malia, Margarethe, Marlene, Milly, Nelly, Nina, Shirin, Victoria, Viktoria und Zohre.

Apr 032019
 

Elin

Mit Elin Dilchert wurde seit vielen Jahren wieder eine SCALA-Spielerin für den erweiterten Kader der U15-Nationalmannschaft gesichtet (siehe „Nominierung U15w Leistungscamp Berlin„). Elin spielt derzeit in der SCALA-W16. Bereits seit der U9 ist sie zentraler Bestandteil der SCALA-Jugendteams. Sie spielte zudem in den letzten Jahren zunächst in der Hamburger und mittlerweile in der Norddeutschen Auswahl („Team Nord“).

Die letzten SCALA-Nationalspielerin waren im Jahr 2010 bisher Astrid Ramcke (derzeit 1. Damen) und Pia Mankertz (siehe „DBB-Auswahl U20-Damen gewinnen letztes EM-Spiel„). Wir drücken Elin die Daumen, dass sie als nächste SCALA-Spielerin das Trikot mit dem Adler tragen darf.

LLO Hamburg

 Posted by at 17:44  Jugend
Feb 102019
 

Am 09.02. trafen sich erneut verschiedene Mädchen-Auswahlteams zum Turnier in Hamburg. Von den SCALA-Mädchen waren Elin für das Team Nord Jg. 2004 und Verena für das Team Hamburg Jg. 2005 nominiert. Für das HBV-Team 2005 war dies die letzte Vorbereitung auf die DBB-Sichtung „Perspektiven für Talente“ am nächsten Wochenende in Osnabrück. Weitere Information hierzu finden sich hier: https://bbc-osnabrueck.de/events/pft-2019/ und https://www.basketball-bund.de/jugend-schule/talentsichtung/perspektive-fuer-talente. Für die Hamburger Jungen fand die Veranstaltung bereits vom 25. bis 27. Januar in Quakenbrück statt. Hier war Fabian A. aus der SCALA-M14 mit am Start.

Elin und Verena

Okt 272018
 

Zu unserem zweiten Spieltag fuhren wir nach Wedel. Mit drei „Rookies“ im Team konnte Coach René heute mit 11 Mädchen aus dem Vollen schöpfen.
Wieder spielten wir das erste Spiel gegen Wedel und gerieten schnell in Rückstand. Die Wedeler Mädchen hatten mit ihren Korblegern einfach das bessere Händchen. Zwar kämpften unsere Mädels und schafften es im vorletzten Fünftel bis auf zwei Punkte heranzukommen (8:10), doch leider war dann die Luft raus und das Spiel ging 10:19 verloren.
Im zweiten Spiel gegen Bramfeld verschliefen wir etwas den Start und lagen schnell 2:10 zurück!
Doch mit dem zweiten Fünftel legte unser Team regelrecht den Schalter um und arbeitete sich Punkt für Punkt heran. Wir holten immer mehr Rebounds und endlich fand der Ball auch wieder mehr und mehr seinen Platz im Korb.
Auch die Zuschauer fieberten richtig mit und schließlich schafften unsere Mädchen zum Schlusspfiff den Ausgleich – also ging es in die Verlängerung – und tatsächlich bissen sie sich durch und gewannen diesen Krimi mit 27:24. Super gemacht, Mädels!
Weiter geht es für uns dann Mitte November in Bramfeld.

Für SCALA spielten: Anneli, Elif, Elisabeth, Finja, Helene, Jacqueline, Lotta, Maike, Margarethe, Nele und Shirin.

Besonderen Dank auch wieder an Luisa, die das Team heute als zusätzliche „Mannschaftsbetreuerin“ mit viel Engagement und leckerem Kuchen und Muffins unterstützt hat.

LAT in Hamburg

 Posted by at 23:04  Allgemein
Okt 182018
 

Wie bereits im letzten Jahr (Bericht 10/2017: HBV-Auswahl spielt in Hamburg) fand auch in diesem Jahr das Landesauswahlturnier (LAT) im Oktober in Hamburg statt. Bei den Mädchen war Elin aus der SCALA W16 nominiert. Sie ist seit einem Jahr Teil der Hamburger Auswahl. Leider verletzte sie sich bereits im ersten Spiel und kam daher nur zu einem sehr kurzen Einsatz. Gute Besserung, Elin!

Fabian und Fabian (SCALA M14) spielten bereits zum zweiten Mal beim LAT in Hamburg. Im letzten Jahr noch als Mitglied der Hamburg Auswahl. Ihre Zeit in der Hamburger Auswahl endete im September nach zwei Jahren. Beide wurden aber beim Sichtungslehrgang Anfang Oktober für die Norddeutsche Auswahl („Team Nord“) nominiert, mit der sie am LAT teilnahmen.

Elin, Fabian und Fabian haben vor sechs Jahren gemeinsam in der SCALA-U9 ihre ersten Spielerfahrungen gesammelt (Bericht 12/2012: Saisoneröffnung U9).

Elin, Fabian und Fabian im November 2012 mit der SCALA-U9