Sep 162017
 

Da es bei SCALA derzeit noch wenige Jungen des Jahrgangs 2008 gibt, müssen hauptsächlich die (ausreichend vorhandenen) Mädchen auch in der M10 spielen. Zu Saisonbeginn gelang dies gleich sehr erfolgreich: Mit 2 Jungen und 5 Mädchen konnten die Bramfelder Jungen besiegt werden. Die zuvor eingesteckte Niederlage gegen Ahrensburg war so schnell vergessen.

Es spielten: Antonia, Fenja, Frerich, Jaron, Lilo, Maike und Shirin

Apr 272016
 

U10-Apr16

Nachdem die SCALA U10 bereits im Sommer 2015 das Qualifikationsturnier und im Dezember 2015 das Turnier in Lemvig (Dänemark) gewonnen hatte, folgte nun die Hamburger Meisterschaft.

Erreicht wurde die Meisterschaft am letzten Spieltag durch zwei sichere Siege gegen Harksheide und Rendsburg sowie einen dramatischen Erfolg nach zweifacher Verlängerung gegen das zweitplatzierte Team aus Niendorf.

Pl. Team W/L Pkte
1 SC Alstertal-Langenhorn (1) 7/2 14
2 Niendorfer TSV von 1919 (1) 6/3 12
3 Basketball Club Rendsburg e.V. (1) 5/4 10
4 SV Nettelnburg/Allermöhe (1) 5/4 10
5 Hamburg Warriors Basketball-Akademie (1) 4/5 8
6 TuRa Harksheide (1) 0/9 0

 

Jun 192015
 

Das Qualifikationsturnier der W11 (Jahrgänge 2005/2006) verdiente eigentlich seinen Namen dieses Jahr nicht, da aufgrund der nur sechs Teilnehmer bereits alle Teilnehmer für die Leistungsrunde qualifiziert waren. Dennoch war das Turnier für die Alstertaler Mädchen eine wichtige Standortbestimmung. Diese hatten zwar in der abgelaufenen Saison die U9 Meisterschaft gewonnen, mussten nun aber in der W11 gegen ältere Mädchen spielen.

Gleich im ersten Spiel ging es die erste Mannschaft des SC Rist, die ausschließlich aus Mädchen des älteren Jahrgangs 2005 bestanden. Der Größenvorteil der Wedelerinnen konnte durch Einsatzbereitschaft und Schnelligkeit ausgeglichen werden, so dass das SCALA-Team am Ende einen Korb mehr als der Gegner erzielen konnte. Im zweiten Spiel gegen eine Bramfelder Mannschaft mit noch wenig Spielerfahrung konnte ein deutlicher Sieg eingefahren werden.

Leider war das Turnier damit für die Alstertaler beendet. Da der Spielplan kein Endspiel vorsah, wurden beide Gruppenersten Turniersieger. Lediglich die Plätze 3 und 5 wurden ausgespielt.

W11_Jun15

Für die SCALA-W11 spielten Finja, Gloria, Isabel, Luisa, Magda, Marie, Mariele, Sahra und Verena.

 

Da es in der U10 (Jahrgänge 2006) noch keine Leistungsrunde gibt, wurde auch hier kein „echtes“ Qualifikationsturnier gespielt. In dieser Altersklasse sah der Spielplan den Modus Jeder-gehen-Jeder vor. Erfreulich war, dass gegenüber der letzten U9-Saison mit HTS, RIST und SVNA drei neue Mannschaft gemeldet hatten. Hinzu kamen mit NTSV und HWBA zwei alte Bekannte gegen die beide zuletzt Niederlagen eingefahren wurden.

Diesmal allerdings lief als perfekt für SCALA-Jungen, die im letzten Spiel zusätzlich von Verena unterstützt wurden. Alle Spiele konnten gewonnen werden. Leider wird aber dennoch zunächst kein SCALA-Team in der U10 an den Start gehen. Es sind einfach zu wenige Jungen, da die Mehrzahl noch dem jüngeren Jahrgang angehört und somit als U9 spielen wird. Die vier Jungs des älteren Jahrgangs werden Spielpraxis in der 2. U12 sammeln.

M10_Jun15

Für die SCALA-M10 spielten Fabian, Henrik, Jan, Kian, Kiano, Lasse, Leon, Rupert, Verena und Willi.

 

 

Dez 052014
 

Die SCALA-Jungen des Jahrgangs 2005 haben mit dem SC Rist einen Dauerrivalen um die Hamburger Spitzenposition. Wie an dieser Stelle berichtet ging die letztjährige Meisterschaft an die Alstertaler, die letzten beiden Aufeinandertreffen aber an die Wedeler. Für das aktuelle Duell waren beide Mannschaften somit hoch motiviert. Den Spielbeginn verschliefen die Wedeler Jungen vollständig. Nach 10 Sekunden stand es 4:0 (Jump – Dribbling – Korbleger – Einwurf – Steal – Korbleger). Bis zum Ende des ersten Fünftels baute das SCALA-Team die Führung auf 13:4 aus. In den folgenden Fünfteln erwachte der SC Rist aus seinem Winterschlaf und kam Punkt um Punkt heran und konnte quasi mit der Schlusssirene zum 24:24 ausgleichen – 2 Minuten Verlängerung. In dieser gingen die Wedeler durch einen erfolgreichen Freiwurf in Führung. Die Alstertaler antworten mit einem erfolgreichen Dreier zum 27:25 Endstand.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen die Mannschaft aus Hittfeld, die überwiegend aus Anfängern bestand, so dass der 41:9 Erfolg der SCALA Jungen nicht überraschend kam.

Am letzten Wochenende standen dann wegen Krankheiten und familiären Verpflichtungen nur fünf Spieler zur Verfügung. Zum Glück dürfen in der U10 auch Mädchen mitspielen, so dass Verena aus der W9 aushelfen konnte. Das Fehlen einiger Leistungsträger machte sich schnell bemerkbar. Im ersten Spiel gegen den HWBA lag das SCALA-Team zur Halbzeit folgerichtig mit 14:18 hinten. Allerdings hatten die beiden besten Spieler des Gegners auch bis dahin durchgespielt. Da in der U10 aber jeder Spieler mindestens ein Fünftel aussetzen muss, nahm die Spielstärke der Warriors in der zweiten Hälfte deutlich ab. SCALA konnte so die zweite Halbzeit mit 16:2 zu einem Endstand von 30:20 für sich entscheiden.

Als zweiter Gegner wartete mit dem BSV ein bisher unbekanntes Team auf die Alstertaler. Auch hier lag das SCALA-Team zur Halbzeit zurück (13:14) und dreht das Spiel in der zweiten Halbzeit zum 30:22 Endstand. In diesem Spiel profitierten die Alstertal davon, dass „das kleine Mädchen“ durch den Gegner unterschätzt wurde und so 10 Punkte zum Erfolg beitragen konnte.

Vier Spiele, vier Siege lautet somit die Bilanz der U10 aus den letzten beiden Wochenenden. Dabei ist besonders erfreulich, dass auch mit reduziertem Kader Erfolge möglich waren.

 

Dez 212013
 

Die Personalknappheit in der SCALA-U10 erreichte am letzten Turnierspieltag ihren Höhepunkt: Nur zwei U10 Spieler wollten mitspielen. Vervollständigt wurden das Team durch Elin aus der W11 und zwei Jungen aus der U9. Somit konnte mit der minimal zulässigen Anzahl von fünf Spielern angetreten werden.

Trotz der knappen Spieleranzahl konnten zum Jahresende zwei Siege eingefahren werden. Beide Spiele waren ausgesprochen umkämpft und ausgeglichen. Jeweils erarbeitete sich das SCALA-Team zu Beginn einen Mini-Vorsprung, der dann trotzt nachlassenden Kräften ins Ziel gerettet werden konnte. Gegen HBWA stand am Ende ein 17:15 und gegen den SC Rist ein 23:19 auf dem Anschreibebogen. Die Spielrunde konnte somit ausgeglichen mit jeweils sechs Siegen und Niederlagen auf Platz 3 beendet werden. Wobei kurioserweise gegen den zweitplatzierten SC Rist zweimal gewonnen wurde. Im Gegenzug schaffte der Tabellenletzte TURA seine beiden einzigen Siege gegen die Alstertaler.

Abschlusstabelle – Jugend M10A2 1.Saisonhälfte (U10)

Rang 

Name 

Spiele 

W/L 

Pkte 

Körbe 

Diff. 

1

BG Harburg-Hittfeld (1)

12

11/1

22

443 : 254

189

2

SC Rist-Wedel (1)

12

8/4

16

268 : 251

17

3

SC Alstertal-Langenhorn (1)

12

6/6

12

272 : 321

-49

4

Hamburg Warriors Basketball-Akademie (1)

14

7/7

10

299 : 303

-4

5

Hamburg Warriors Basketball-Akademie (2)

10

5/5

8

207 : 229

-22

6

Bramfelder SV von 1945 (1)

12

2/10

4

276 : 353

-77

7

TuRa Harksheide (1)

12

2/10

4

295 : 389

-94

Das Foto zeigt die U10 beim vorletzten Turnier ausnahmsweise vollständig: Arne, Benjamin, Bennet, Fabian, Fabian, Jann, Jonathan, Max-Ole und Simon. Unterstützt wurden sie bei den anderen Spielen immer wieder von Elin, Lilly und Marlene aus der W11.

 U10 Dec2013

In der zweiten Saisonhälfte startet SCALA mit einer Mädchenmannschaft in der U10. Die wenigen U10 Jungen werden die neu formierte 2. U12 unterstützen.

Dez 012012
 

Heute ging es, wie an dieser Stelle schon zu lesen war, um die Meisterschaft der U10. In Wedel kam es zum Duell der beiden Sportclubs Rist und Alstertal-Langehorn, die bisher ungeschlagen waren. In Bezug auf Einsatzbereitschaft und Kampfeswillen sahen die zahlreich zuschauenden Eltern und Geschwister ein Aufeinandertreffen auf Augenhöhe. Im Bereich der Treffsicherheit und der Spielübersicht waren die Wedeler allerdings deutlich überlegen. So waren sie mehrfach erfolgreich, indem sie nach einem Offensivrebound den Ball zu einem freien Mitspieler an Zonenrand zurück passten, der dann sicher verwandelte. Am Ende stand ein 28:8 für den SC Rist.

Im zweiten Spiel des Tages siegen die Alstertaler Jungen geben den BSV mit 33:10 und sicherten sich somit die Vizemeisterschaft, wie schon im Vorjahr als U9. Die Bramfelder Mannschaft bestand aus einem sehr guten Spieler und fünf Anfängern. Da in der U9 jeder Spieler aber ein Fünftel pausieren muss, wurde im 3. Fünftel mit einem 7:0 Lauf der Grundstein für den deutlichen Erfolg gelegt.

Im neuen Jahr gibt es eine neue Spielrunde für die U10. Der Verband ermöglicht es so, weiteren Teams zur Saisonmitte in den Spielbetrieb einzusteigen.

Folgende Alstertaler errungen die Vizemeisterschaft: Bennet, Enno, Jakob, Jan, Jasper, Julian, Philipp, Tobias und Tom.

Alle Ergebnisse und die aktuelle Tabelle findet sich unter: http://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=102&liga_id=2209

Nov 282012
 

Auch am vergangenen Wochenende hat sich die SCALA U10 keine Blöße gegeben und die Teams von NTSV (34:10) und ATSV (29:3) souverän besiegt. Insbesondere das Passspiel und Sicherheit beim Korbleger wurden zuletzt deutlich verbessert. Hier zahlt sich aus, dass die SCALA-Jungen seit Saisonbeginn zwei Trainingseinheiten pro Woche, statt bisher einer, absolvieren.

Folgende Alstertaler Spieler trugen zum Erfolg bei: Enno, Jakob, Jan, Jasper, Julian, Philipp, Tobias und Tom.

Am kommenden Samstag kommt es nun zum Showdown um die Meisterschaft. In Wedel geht es gegen die Mannschaft vom SC Rist, die bisher ebenfalls noch ungeschlagen ist.

Alle Ergebnisse und die aktuelle Tabelle findet sich unter: http://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=102&liga_id=2209

Die U10 mit sicherer Mann-Mann-Zuordnung in der Verteidigung …

… und herausgespielten 4:0 Situationen im Angriff.

U10 weiter ungeschlagen

 Posted by at 13:19  Jugend, Minis
Sep 222012
 

Das dritte Saisonspiel konnte gegen HAHI mit 38:29 gewonnen werden.

Für SCALA spielten: Tom (4), Philipp (8), Jan (13),  Julian (4), Enno (2),  Jakob (5),  Jasper (2) und Tobias

Saisonstart M10

 Posted by at 20:46  Jugend, Minis
Sep 082012
 

Mit hohen Zielen ist die M10 in die neue Saison gestartet. Konnte die M10 die letzte Saison doch (noch als U9) als Vizemeister abschließen und das Sichtungsturnier unmittelbar vor den Sommerferien ebenfalls als Zweiter beenden.

Am ersten Spieltag in ihrer nunmehr dritten Saison gaben sich die SCALA-Jungen keine Blöße und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht:

SCAL – WSV 30:17

SCAL – HWBA 28:22

Folgende Alstertaler Spieler trugen zum Erfolg bei: Bennet, Enno, Jasper, Julian, Philipp, Tobias und Tom.

Alle Ergebnisse und die aktuelle Tabelle findet sich unter: http://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=102&liga_id=2209

 

M10 mit Coach Özhan Gürel