Mrz 072019
 

Hamburg LonghornsWegen der Hamburger Schulferien laufen am Wochenende nur drei Erwachsenenteams der SCALA Hamburg Longhorns auf.

Der Spielplan hat für unsere Old-Boys quasi eine Doppelansetzung vorgesehen. Am Sonnabend haben sie als 2. Herren (HBC) in heimischer Tala den SC Rist Wedel zu Gast, während sie am Sonntag in der Hamburger Ü35-Liga (HSEN) zum BSV reisen.

Unsere Oberliga-Damen (DO) sind auswärts beim ETV auf Punktejagd.

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
HBC 58 SA, 09.03.19 19:30 HBV-TALA SCAL 2 RIST 5 37:84
HSEN 16 SO, 10.03.19 17:00 HBV-HÖKO BSV 1 SCAL 1 75:64
DO 80 SO, 10.03.19 18:00 HBV-HOWE ETV 1 SCAL 2 64:26

(Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.)

Mrz 042019
 

von Sammy Harbs

Am Samstag spielten wir gegen das routinierte Team vom HSV. Die Ansage unserer Trainerin Anni war „mit viel Selbstvertrauen und einer guten Verteidigung spielen“.

Dieses gelang uns in der 1. Halbzeit sehr gut. Wir präsentierten uns mit viel Konzentration und Motivation. In der Offensive wurde der Ball viel bewegt, wodurch wir immer wieder zu freien Würfen kamen, aber auch häufig unser Penetration zum Korb nutzen konnten. Auch in der Verteidigung wurde mit viel Druck gearbeitet und immer wieder konnten wir den Gegner durch unsere Verteidigung übers ganze Feld zu Fehlern zwingen. So gingen wir mit einem Vorsprung von 11 Punkten in die Halbzeitpause.

Ziel war es an die Leistung weiterhin anzuknüpfen, doch das 3. Viertel gehörte den Damen vom HSV. Die Spannung ließ nach, es wurde unsauber verteidigt, sodass wir uns immer wieder Fouls abholten und HSV durch eine gute Trefferquote Punkt für Punkt aufholen konnte, vor allem punktete der Gegner von der Freiwurflinie. Auch in der Offensive wurde nun nicht mehr mit dem Tempo und der Kreativität gespielt wie in der 1. Halbzeit, sodass unser Vorsprung dahinschmolz.

Doch wir wollten dieses Spiel nicht mehr aus den Händen gegeben und fingen uns im 4. Viertel wieder. Vor allem in der Verteidigung wurde wieder härter gearbeitet, es wurde gekämpft und auch in der Offensive lief es wieder besser. Wir spielten eine tolle Schlussphase mit viel Selbstvertrauen und konnten uns mit einer wiederholten guten Teamleistung weitere zwei Punkte sichern und gewinnen mit 81 zu 65.

Nun heißt es das Selbstvertrauen in die nächsten Spiele mitzunehmen, um den Ligaverbleib zu sichern. Es spielen gegen HSV:

Mrz 032019
 

Am Samstag begrüßten wir die weit angereisten Gäste aus Winsen Luhe in der Lüttkoppel-Arena. Das Tabellenschlusslicht stellte uns weder in der Offense noch in der Defense vor Schwierigkeiten, gab uns aber Gelegenheit Trainingsinhalte gegen Uneingeweihte zu testen. Nach dem ersten Viertel erhöhten wir den Druck in der Defense und verwandelten die Fastbreaks in sichere Punkte. In einem sehr fairen, entspannten Spiel haben wir eine gute Mischung zwischen Innen- und Außenspiel sowie Zug zum Korb gefunden. Die Würfe von außen fanden ihr Ziel und wenn mal nicht, sammelten unsere Center die Rebounds ein. Das Spiel ging mal wieder viel zu schnell zu Ende und für uns stand ein Sieg mit 64:15 auf dem Scoreboard.

Gegen Winsen haben gewonnen: Almut, Angie, Anja, Gaby, Natascha, Nicole, Nina und Ruth
Viertelergebnisse: 10:4, 18:2, 18:5, 18:4

Mrz 032019
 

Es sollte das Spitzenspiel der 2. RLN werden, Zweiter (Rendsburg) zuhause gegen Ersten (SCAL, ungeschlagener Tabellenführer). Ein Spitzenspiel wurde es leider nur nominell, unsere Leistung war dafür leider gestern viel zu dürftig. Gute Spiele haben wir in Rendsburg noch nie abgeliefert – vor 2 Jahren hat uns Astrid mit 3 Dreiern kurz vor Schluss noch als Sieger vom Platz gehen lassen, letztes Jahr haben wir uns im letzten Viertel vorführen lassen.

Und dieses Jahr? Lief es gleich von Beginn an überhaupt nicht. Wir waren langsam mit Kopf, Füßen und Händen, produzierten viele Turnovers und der Korb war wie zugenagelt; es fiel nichts rein. Und wie das so ist, wenn nichts geht, wird der Druck größer und man fängt irgendwann an, es zwingen zu wollen. Nun kamen also auch noch schlechte Entscheidungen hinzu. 5 getroffene Freiwürfe und 2 Feldkörbe brachten uns 9 Punkte nach 10 Minuten.

Und wie das auch so ist, zeigt man dem Gegner mit diesem Start, dass man es heute mit ihm machen kann. Das soll die Leistung des jungen Rendsburger Teams nicht schmälern, das uns gestern bis zur 26. Minute in allen Belangen überlegen war. Die üblichen Verdächtigen (Mevius, Boll, Kretschmar und Smith-Sievers) legten erfolgreich los und die Bälle gingen durch den Ring; alleine 7 Dreier im Spielverlauf.

9:19 nach 10 Minuten, 4:13 im zweiten Viertel – es wurde nicht besser. Alle meine Weckversuche blieben erfolglos. Ich habe alle 5 Auszeiten genommen, völlig unüblich für mich. In der Halbzeit ging es nun darum, die 1. HZ komplett aus dem Kopf zu bekommen und auf Neuanfang zu schalten. Das Hinspiel hatten wir mit 20 Punkten Differenz gewonnen. Wollten wir die Tabellenführung behaupten, durften wir nicht mit mehr als 20 verlieren. Wir waren 19 tief.

Aber auch das 3. Viertel begann nicht erfolgversprechender: 4 Punkte bei uns, 16 bei den Rendsburgerinnen. Der Tiefpunkt kam in der 26. Minute, nun waren wir tatsächlich 31 Punkte zurück und nicht mehr auf einem Aufstiegsplatz. Aber wie das manchmal so ist, wenn schon alles egal scheint, ist plötzlich die Lockerheit aber auch die Spannung wieder da und plötzlich geht was. 2 Dreier von Astrid, 1 Dreier von Ilka, Mayka machte 10 ihrer 14 Punkte in den letzten 13 Minuten und auch Krissi und Vera trugen sich ein. Maraike hatte ihr Pulver nun verschossen; sie war die Einzige, die bis zu diesem Zeitpunkt im Angriff gefährlich war.

Und wie das so ist mit der Waage, die sich auf einer Seite hebt und auf der anderen senkt: nun fiel bei den Rendsburgerinnen nicht mehr viel durchs Netz. Die 26. Minute war der Wendepunkt: 31:16 für uns bescherten uns eine Niederlage mit 16 Punkten (48:64). Der Sieg der Rendsburgerinnen war hochverdient, wir sind mit einer deftigen Niederlage nach Hause geschickt worden und trotzdem noch einmal mit einem „blauen Auge“ davon gekommen.

Es spielten: Lewke, Maraike (8, 2:2), Krissi (4, 2:4), Mona, Vera (4), Ilka (9, 2:2, 1x3er), Astrid (9, 1:2, 2x3er) und Mayka (14, 4:4). Lilly war auf Dienstreise in Japan und Emily im Urlaub.

Feb 282019
 

Wegen der beginnenden Schulferien in Hamburg laufen am Wochenende nur wenige Teams der SCALA Hamburg Longhorns auf.

In der Lüttkoppel-Arena können gleich vier Teams bei ihren Heimspielen unterstützt werden: Ü35-Old-Boys (HSEN), 3. Damen (DBO), 1. Herren (HBB) und 2. Damen (DO).

BBC Rendsburg - SunsUnsere W16L kämpft am Wochenende um die Hamburger Meisterschaft (siehe gesonderten Spielplan unten).

Unsere Regionalliga-Damen (DN) reisen zum Spitzenspiel der 2. Regionalliga-Nord nach Rendsburg, wo sie bei den Suns des Basketball-Clubs Rendsburg zu Gast sind.

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
HSEN 54 SA, 02.03.19 14:00 HBV-LÜTT SCAL 1 HTB 1 20:0
DN 4081 SA, 02.03.19 15:00 RD-HER BBCR 1 SCAL 1 64:48
DBO 34 SA, 02.03.19 15:45 HBV-LÜTT SCAL 3 WINS 1 64:15
HBB 56 SA, 02.03.19 17:30 HBV-LÜTT SCAL 1 WSV 3 92:80
DO 76 SA, 02.03.19 19:30 HBV-LÜTT SCAL 2 HSV 1 81:65

 

W16L Hamburger Meisterschaften

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
W16L 60 SA, 02.03.19 15:00 HBV-REE WSV 1 SCAL 1 41:71
W16L 62 SA, 02.03.19 18:45 HBV-REE SCAL 1 ATSV 1 52:78
W16L 63 SO, 03.03.19 09:30 HBV-STEI BGW 1 SCAL 1 81:40
W16L 64 SO, 03.03.19 11:30 HBV-STEI ATSV 1 SCR 1 59:53
W16L 65 SO, 03.03.19 14:00 HBV-STEI BGW 1 ATSV 1 51:57

(Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.)

Feb 262019
 

von Sammy Harbs

Am Sonntagabend spielten wir gegen unseren direkten Konkurrenten Altona. Mit dem Ziel „Sieg“ vor Augen gingen wir in dieses Spiel und konnten uns zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt sichern.

Wir sind gut ins Spiel gestartet und konnten immer wieder unsere Würfe von außen verwerten – darunter 7 Dreier. In der Verteidigung wurde allerdings zu nachlässig gearbeitet und die Rückwärtsbewegung war viel zu langsam, sodass Altona immer besser ins Spiel fand und uns vor allem mit ihren Fast Breaks und hoher Trefferquote von außen vor einige Probleme stellte.

Nachdem wir uns in der 1. Halbzeit schwer taten, nahmen wir uns für die 2. Halbzeit vor, den Gegner mehr unter Druck zu setzen und in der Offensive mehr Bewegung ins Spiel zu bringen. Dieses gelang uns phasenweise sehr gut und wir erspielten uns immer wieder freie Würfe. Im 4. Viertel kam dann auch endlich unser Innenspiel dazu, sodass wir als Team variabler waren und der Gegner mehr Probleme hatte uns zu verteidigen. Wir zogen in der Verteidigung an und kämpften um jeden Ball, sodass wir uns am Ende durch eine kämpferische Teamleistung diese zwei wichtigen Punkte sichern konnten (74 – 66).

Es siegten gegen Altona:

 

 

Feb 252019
 

Eines war schon vor dem Sprungball klar: Wir spielen in unserem Wohnzimmer – in der neuen Ohkamphalle!
Da konnten wir das Siegen nicht unseren heutigen zwei Gegnern, Rist Wedel oder dem Bramfelder SV überlassen.
Die kleine Einfeldhalle war mit reichlich Zuschauern schnell gefüllt. Zum Heimspiel kamen viele Eltern und Großeltern zur lautstarken Unterstützung angereist.

Im ersten Spiel gegen Wedel legten wir auch gleich kräftig los: 12:2 nach dem ersten Fünftel!  Danach war das Spiel etwas ausgeglichener -zur Halbzeit stand es 20:14 und am Ende freuten wir uns über einen 38:30 Sieg gegen die Gäste in grüngelb.
In der Pause, während des Spiels zwischen Wedel und Bramfeld, konnten sich die Mädchen bei Gesellschaftsspielen und auf dem Spielplatz vor der Halle bei den ersten zaghaften Frühlingstemperaturen ausruhen.

Am Nachmittag ging es dann mit dem zweiten Spiel gegen Bramfeld weiter.
Es wurde wieder eine richtig spannende Partie. Nach dem ersten Fünftel stand es 4:4. Bis zur Halbzeit konnten wir eine leichte Führung von drei Punkten zum 14:11 ausbauen. Es blieb jedoch weiterhin spannend. Am Ende hielten wir die drei Punkte Vorsprung und gewannen mit 26:23.
Nach den Ferien wollen wir unsere Serie, aufgrund der Verlegung des Spielortes in den Timmerloh-Dome nochmal vor heimischen Publikum, am 23. März weiter fortsetzen.

Für SCALA spielten: Alina, Anneli, Elif, Elisabeth, Finja, Helene, Linn, Lotta, Maike, Margarethe und Nele.

Besonderen Dank auch wieder an die vielen Eltern, die uns mit selbstgebackenem Kuchen und anderen Leckereien, beim Pausenverkauf, beim Anschreiben und auf der Mannschaftsbank unterstützt haben.

Feb 242019
 

Die Mädels von HaHi waren nicht in bester Besetzung angereist. Entsprechend gestaltete sich das Spiel von Anfang an einseitig: 28:4 und 27:13 bis zur Halbzeit (55:17). Nun ging es darum, einmal wieder 3-stellig zu punkten. In der 36. Minute war es soweit. Nachdem Astrid schon im vorangegangenen Angriff verweigert hatte, fand sich einfach keine Alternative zum Abschluss. Somit war die Zuständigkeit für die Kuchenherstellung vergeben. Der Endstand von 111:36 war dann eher nebensächlich.

Viele Erkenntnisse lassen sich aus so einem überlegenen Spielverlauf nicht gewinnen. Schön war, dass alle SCAL-Spielerinnen punkten konnten und alle 10 etwa gleiche Spielanteile hatten. Es spielten: Lewke (4), Maraike (14, 6:9), Krissi (10, 3:4, 1x3er), Mona (10, 2:5), Emily (12, 4:4), Lilly (8), Vera (8), Ilka (4), Astrid (17, 2:2, 1x3er) und Mayka (24).

Am nächsten Samstag geht es in Rendsburg um die Verteidigung der Tabellenführung und weniger um die Kuchenherstellung.

Feb 242019
 

Samstag waren wir bei schönstem Frühlingswetter zu Gast in Rahlstedt. Nach den schwierigen Spielen und knappen Niederlagen der vergangenen Wochen wollten wir gerne mit einem guten Spiel 2 Punkte einfahren. In der ersten Halbzeit haben wir noch den einen oder anderen Punkt liegen gelassen und in der Defense Konsequenz und Druck missen lassen. Das hat AMTV gut ausgenutzt. 33 : 26 zur Halbzeit war nicht ganz das Ergebnis was wir uns vorgenommen hatten.

Entsprechend war auch die Ansprache von Coach Keith. Erinnerung daran was wir im Training geübt haben, klug spielen und die Intensität in der Defense erhöhen.

Das haben wir uns zu Herzen genommen. Über eine verbesserte Defense klappte auch die Offense immer besser. Gutes Zusammenspiel, Zug zum Korb und top Rebounding auf beiden Seiten ließen die Spiellaune ansteigen. Die 2. Halbzeit ging deutlich mit 39:13 an uns. Endstand: 72 : 39.

Spaß hatten: Andrea, Almut, Angie, Anja, Gaby, Natascha, Nicole, Nina, Ruth und Toni
Viertelergebnisse: 15:12, 18:14, 16:5, 23:8

Feb 212019
 

Ohkamp, Tala, Timmerloh und Lüttkoppel sind jene Arenen, in denen am Wochenende Teams der Hamburg Longhorns bei ihren jeweiligen Heimspielen angefeuert werden können.

Unsere W14L freut sich am Samstag auf lautstarke Unterstützung im Timmerloh-Dome, wenn sie zu den Hamburger Meisterschaften auflaufen (siehe gesonderten Spielplan unten).

sharklogo_hittfeldUnsere Ü45-Old-Boys haben an diesem Wochenende den weitesten Weg; sie wollen sich in Georgsmarienhütte auf den Norddeutschen Meisterschaften für die Deutschen Ü45 Meisterschaften qualifizieren (siehe gesonderten Spielplan unten).

Unsere Regionalliga-Damen (DN) haben am Sonntagnachmittag in der Lüttkoppel-Arena die Sharks der BG Harburg-Hittfeld zu Gast.

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
M14L 73 SA, 23.02.19 10:00 HBV-AST RIST 1 SCAL 1 68:63
M12W 65 SA, 23.02.19 11:10 HBV-HEID EMTV 1 SCAL 2 41:17
M12W 66 SA, 23.02.19 12:20 HBV-HEID TURA 1 SCAL 2 55:17
W10A 107 SA, 23.02.19 13:30 HBV-OHK SCAL 1 RIST 1 38:30
W10A 109 SA, 23.02.19 15:50 HBV-OHK SCAL 1 BSV 1 26:23
DBO 32 SA, 23.02.19 16:30 HBV-NIHA AMTV 1 SCAL 3 39:72
M12L 77 SO, 24.02.19 13:30 HBV-TALA SCAL 1 SVNA 1 68:45
W12A 152 SO, 24.02.19 14:15 HBV-CFS ETV 1 SCAL 2 14:35
DN 4072 SO, 24.02.19 15:00 HBV-LÜTT SCAL 1 HAHI 1 111:36
W12A 153 SO, 24.02.19 15:15 HBV-CFS SCAL 2 EMTV 1 41:11
W14B 33 SO, 24.02.19 16:00 HBV-PINS RIST 3 SCAL 2 34:56
W16L 56 SO, 24.02.19 17:30 HBV-TALA SCAL 1 RIST 1 68:63
DO 74 SO, 24.02.19 19:30 HBV-TALA SCAL 2 ALTO 1 74:66

 

Hamburger Meisterschaften W14L

Die W14L Hamburger Meisterschaften werden in zwei Gruppen ausgetragen, von denen sich die jeweils Erst- und Zweitplatzierten für das Halbfinale qualifizieren. Die Gruppenphase wird am Sonnabend von SCALA im heimischen Timmerloh-Dome ausgetragen. Die Halbfinalspiele sowie das Finale finden am Sonntag beim SC Rist in Wedel statt.

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
W14L 44 SA, 23.02.19 11:15 HBV-TIMM WSV 1 SCAL 1 68:28
W14L 46 SA, 23.02.19 15:00 HBV-TIMM SCAL 1 BGW 1 33:58

 

Norddeutsche Meisterschaften Herren Ü45

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
Ü45NDM 1 SA, 23.02.19 12:00 GMH-RBS ASC Göttingen SCAL 45:29
Ü45NDM 3 SA, 23.02.19 14:30 GMH-RBS SCAL TV Friesen-Telgte 37:31
Ü45NDM 4 SA, 23.02.19 15:45 GMH-RBS TV Georgsmarienhütte SCAL 47:27

(Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.)