Apr 052018
 

Nach der kurzen Osterpause stehen nun wieder interessante Begegnungen auf dem Programm. Für unsere Old Boys kommt es quasi gar zu einer Vierfachansetzung: 2x als Ü35-Old-Boys (HSEN) sowie 2x als 3. Herren (HKA).

Heimspiele können am Samstag in der Lüttkoppel-Arena (3. Damen [DS], Ü35-Old-Boys [HSEN]) besucht werden; am Sonntag freuen sich die M14 und 2x M10 im Timmerloh und unsere 1. Herren (HBA) in der Tala auf Unterstützung; und schließlich laden am Montag unsere 3. Herren (HKA) in den Eschenweg ein.

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
DS 81 SA, 07.04.18 14:00 HBV-LÜTT SCAL 3 WSV 2 58:38
M16B 59 SA, 07.04.18 14:00 HBV-PASS NTSV 1 SCAL 1 36:47
HSEN 97 SA, 07.04.18 15:45 HBV-LÜTT SCAL 1 BSV 1 69:75
M14A 57 SO, 08.04.18 09:30 HBV-TIMM SCAL 1 WSV 1 39:67
W10A 113 SO, 08.04.18 11:30 HBV-TIMM SCAL 1 BSV 1 34:8
W10A 115 SO, 08.04.18 13:50 HBV-TIMM SCAL 1 BGW 1 39:10
HSEN 76 SO, 08.04.18 14:00 HBV-QUER HTS 1 SCAL 1 53:59
HBA 67 SO, 08.04.18 19:30 HBV-TALA HSV 2 SCAL 1 78:53
HKA 82 MO, 09.04.18 19:45 HBV-ESCH SCAL 3 THE 1 43:65
HKA 83 MI, 11.04.18 20:00 HBV-HÖKO BSV 5 SCAL 3 37:44

(Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.)

Mrz 252018
 

Auch wenn das letzte Ligaspiel gegen den direkten Verfolger Ahrensburger TSV verloren ging, konnte uns der zweite Tabellenplatz nicht mehr genommen werden. Das junge Ahrensburger Team, das uns als einzige Mannschaft zweimal eine Niederlage bescherte, profitierte von unserem verschlafenen Start und legte einen Start-Ziel-Sieg hin. 12:23 nach den ersten 10 Minuten – das war genau die Differenz des Endstandes mit 70:81. Zwar kamen wir immer mal wieder bis auf 5 Punkte heran, jedoch verhinderten insbesondere die Fastbreaks des schnellen Gegners eine mögliche Führung. Insoweit gingen die Punkte verdientermaßen an den ATSV, der mit der gewohnten Führung durch Mirja allerdings mannschaftlich geschlossen agierte. Bei 81 zugelassenen Punkten wird es deutlich schwer noch zu gewinnen.

Im Rückblick ist festzuhalten, dass wir eine hohe Quote an sehr engen Spielen gehabt haben. Das macht es auf der einen Seite spannend, führt aber auch dazu, dass die Einsatzzeiten nicht gerecht im Hinblick auf z.B. Trainingsbeteiligung verteilt waren. Wir haben tolle Einzelleistungen gesehen und schöne Zusammenarbeit im Team, wir haben aber auch unsere Defizite erfahren müssen. Ich hoffe, dass diese Erkenntnis Einzug ins Training findet, sowohl was die Beteiligung, als auch die Intensität betrifft.

Ganz zuende ist unsere Saison noch nicht. Bevor wir in die verdiente Spielpause gehen, haben wir das Pokalhalbfinale am 28.04.2018 in der Wandsbeker Sporthalle noch vor uns. Hier treffen wir auf das ebenfalls junge und schnelle Team des SC Rist Wedel. Auch bei diesem Gegner wird es darauf ankommen, dass wir von Anfang an wach, mutig und schlau spielen.

Das letzte Ligaspiel bestritten: Lewke, Krissi, Sandra, Benita, Mona, Emily, Vera, Ilka, Jule und Astrid.

Bedanken möchten wir uns zum Ende der Saison auch bei Brigitte, die nicht nur unsere Orga übernimmt, sondern auch bei Abwesenheit für den Coach einspringt; und zwar bisher ausnahmslos erfolgreich. Und was wären wir ohne unser eingespieltes Kampfgericht! Unser Dank geht an Thorsten, Thomas, Nina, Ann-Kristin, Gaby, Birgit und Volker.

Mrz 222018
 

Fast sämtliche spielenden SCALA-Teams laufen am Wochenende in Auswärtshallen auf. Bei Heimspielen können am Samstag im Timmerloh unsere M12L sowie 2x unsere M10 angefeuert werden.

Ahrensburg TwistersIn der Lüttkoppel-Arena freut sich am Samstag zunächst die M16 auf Unterstützung. Später zur Prime-Time bietet sich dort zudem die Gelegenheit, unsere Regionalliga-Damen (RN2D) bei ihrem letzten Liga-Spiel dieser Saison zu besuchen, zu dem sie ihre unmittelbaren Tabellennachbarinnen, die Twisters aus Ahrensburg, zu Gast haben.

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
M12L 78 SA, 24.03.18 09:30 HBV-TIMM SVNA 1 SCAL 1 59:41
M9A 8 SA, 24.03.18 11:10 HBV-STÜB NTSV 1 SCAL 1 68:12
M9A 9 SA, 24.03.18 12:20 HBV-STÜB TOWE 1 SCAL 1 21:22
M16B 57 SA, 24.03.18 14:00 HBV-LÜTT SCAL 1 ATSV 1 54:51
M10N 123 SA, 24.03.18 14:40 HBV-TIMM RIST 2 SCAL 1 25:29
M10N 124 SA, 24.03.18 15:50 HBV-TIMM HWBA 2 SCAL 1 23:38
HKA 62 SA, 24.03.18 16:30 HBV-NIHA AMTV 3 SCAL 3 81:67
HBA 62 SA, 24.03.18 17:00 HBV-SCHU POPP 1 SCAL 1 50:80
RN2D 4089 SA, 24.03.18 19:00 HBV-LÜTT SCAL 1 ATSV 1 70:81
M12A 70 SO, 25.03.18 10:00 HBV-TES BCH 1 SCAL 2 18:30
W12L 109 SO, 25.03.18 10:00 HBV-AHR BGW 1 SCAL 1 22:21
M12A 71 SO, 25.03.18 11:10 HBV-TES SCAL 2 WSV 1 27:20
W12L 111 SO, 25.03.18 11:10 HBV-AHR SCAL 1 BSV 1 26:24
W12L 113 SO, 25.03.18 12:20 HBV-AHR SCAL 1 WSV 1 13:51
HBC 63 SO, 25.03.18 17:00 HBV-BÜLO OTT 3 SCAL 2 62:76
DO 80 SO, 25.03.18 17:30 HBV-REE SCAL 2 ATSV 2 79:70
DS 79 SO, 25.03.18 19:00 HBV-BÜLO OTT 1 SCAL 3 62:76

(Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.)

Mrz 152018
 

Lediglich zwei SCALA-Teams laufen am Wochenende auf. Unsere 2. Herren (HBC) reisen nach Wedel; und unsere 3. Herren (HKA) laden zum Montagsspiel in den heimischen Eschenweg ein.

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
HBC 49 SO, 18.03.18 11:00 HBV-AST RIST 5 SCAL 2 81:54
HKA 76 MO, 19.03.18 19:45 HBV-ESCH SCAL 3 HTS 1 39:81

(Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.)

Mrz 092018
 


Die Hamburg Longhorns planen bereits jetzt für die neue Saison in der M12 Leistungsrunde mit den Spielern der Jahrgänge 2007/2008.

Zum Aufbau eines starken Leistungsrunden-Teams suchen wir noch interessierte und besonders talentierte Spieler.
Spielst du bereits in einem anderen Verein Basketball und dich reizt die Perspektive in der Leistungsrunde zu spielen? Oder möchtest du neu mit dem Basketball beginnen?
Dann bist du für ein erstes Training zunächst montags in der Zeit von 17-18.30h bei unserem Trainer Carsten Vahlendieck in der Halle Lüttkoppel 1 ohne Voranmeldung herzlich willkommen.
Wir bieten euch 3 Trainingseinheiten wöchentlich an. Der nächst mögliche Termin nach den Ferien ist am Montag, den 19.3.2018.

Mrz 082018
 

Die IT der OLD BOYS meldet: Nach den Norddeutschen Meisterschaften ist es zu einem kompletten Systemausfall gekommen. So konnten mehrere Updates nicht eingespielt werden.

Mit den folgenden Anpassungen ist dies nun behoben (siehe für nährere Informationen das Systemprotokoll am Ende des Berichtes).

Was haben wir gemacht?

Am Wochenende nach den Norddeutschen Meisterschaften war der gesamte Speicher der OLD/DISTRICT/CIRCLE Festplatte belegt. Mehrere parallel laufende Routinen stellten das gesamte System des OLD BOYS Konstruktes in Frage, fast zeitgleich musste das MARI Patch HTB und das Seminar UET eingespielt werden. Die OLD BOYS IT stand indes vor einem Rätsel, da diverse Einheiten auf der Festplatte eigentlich frei zu sein schienen, aber entweder kaputt oder gar nicht vorhanden waren. Auch der WhatsApp-Server war von diesen Ausfällen betroffen und konnte kaum gefüllt werden.

Letztlich gelang es aber beide Updates einzuspielen, wobei das im HTB komplett erfolgreich war. Das Uetersen-Update, das sehr groß war, lief hervorragend an, nachdem jedoch die Hälfte installiert war, hakte das System etwas, so dass es hier nicht ganz erfolgreich war. Nichtsdestotrotz wurde von der IT ein Haken dran gemacht – war unter den gegebenen Kapazitäten absolut okay!

Zwei Tage später wurde noch einmal ein Update bei den CIRCLE BOYS durchgeführt. Wie schon beim ersten Versuch erwies sich das Towers-Paket als zu stark für die Systemanforderungen der CIRCLE BOYS. Leider war (erneut) kein Sonderfeature Willoughby enthalten.

Auch in der Folgewoche hieß es gleich zweimal Neuigkeiten einspielen. Das „El Clásico“ Paket, normalerweise eine reine Routinemaßnahme in der HSEN, erwies sich dieses Mal als äußerst widerspenstig. Das lag an den beiden neuen Features, Schönfeld und Große, die der Programmierer unter dem Arbeitstitel „Duchstein-Festival“ eingebaut hatte. Das OLD BOYS System wurde so vor ungewohnte Herausforderungen in Sachen Schnelligkeit gestellt und geriet ins Stocken. Trotz aller Bemühungen konnte nicht erfolgreich abgeschlossen werden – doch auch hier machten die Programmierer einen Haken an die Sache, da das OLD BOYS System insgesamt weiter im Soll ist und sich insgesamt stabil zeigt.

Last but not least gab es dann noch ein weiteres Update bei den DISTRICT BOYS: Um einen kompletten Absturz des Systems zu verhindern (mit der Gefahr, aus DISTRICT einen CIRCLE werden zu lassen), wurden alle Ressourcen abgerufen – doch auch hier gab es im Vorfeld leichte Probleme bei der Aktivierung und zudem Probleme mit dem WhatsApp Dispatcher, der äußerst wenig Traffic zeigte. Dank des Einsatzes der Beteiligten gelang es aber am Ende doch noch, genügend Speicherplatz freizumachen. Das BCH Patch erwies sich aber, wie schon bei der letzten Aktivierung, als äußerst hartnäckig. Es musste viel Arbeit investiert, feingetuned und letztlich sich ordentlich angefeuert werden, um endlich auch hier einen Haken dran machen zu können.

Fazit: 5 Updates, nicht alle komplett installiert, aber so gelaufen, dass alles weitere für die kommenden Wochen gut zu bewerkstelligen sein sollten. Obwohl: Am Wochenende stehen schon wieder zwei neue Updates an… Kenner können sich im folgenden die einzelnen Parameter der letzten Aktualisierungen genau durchlesen…

 

BCH3: BJ 16 (6/12 FW), Tobi D. 14 (1 Dreier, 5/7 FW), Daniel 12 (0/2 FW), Nommi 11 (1 Dreier), Dirk 9 (1/3 FW), Timo 3 (1 Dreier), Alex 2, Volker 2 (2/2 FW), Axel, Max.

Freiwürfe: 14/26 = 54%

Viertel aus Sicht der DISTRICT BOYS: 21:14 / 19:15 / 11:17 / 18:15

 

HAPI: Stephan 12 (2 Dreier), Volker 6, Daniel 6, Thorsten M. 6, Jonny 4, Axel 3 (1/2 FW), Tobi S. 2, Alex 2, Thorsten H. 2 (2/2 FW), BJ 2, Jan.

Freiwürfe: 3/4 = 75%

Viertel aus Sicht der OLD BOYS: 8:16 / 10:15 / 6:17 / 21:21

 

Towers: Nommi 20 (4 Dreier, 0/1 FW), Arne 13 (1/2 FW), Peter 6, Alex 6, Oleks 6, Patrick (0/2 FW), Papi.

Freiwürfe: 1/5 = 20%

Viertel aus Sicht der CIRCLE BOYS: 14:20 / 16:18 / 17:17 / 10:19

 

UET: Stephan 26 (4 Dreier, 4/4 FW), Götz 10 (2/4 FW), Nommi 7 (1 Dreier), Daniel 6, Jan 6 (1 Dreier, 1/2 FW), Dirk 4 (0/2 FW), Oleks 4, Peter.

Freiwürfe: 7/12 = 58%

Viertel aus Sicht der DISTRICT BOYS: 18:21 / 21:21 / 11:22 / 13:23

 

HTB: Tobi D. 17 (3/7 FW), Arne 16, Timo 15 (1/2 FW), Michi 10 (0/2 FW), Axel 9 (1/4 FW), Thorsten M. 8, Julian 6 (2/2 FW), Papi 1 (1/2 FW).

Freiwürfe: 8/19 = 42%

Viertel aus Sicht der OLD BOYS: 25:10 / 21:16 / 26:19 / 10:10

 

Mrz 082018
 

Logo ETVWegen der noch andauernden Hamburger Schulferien sind weiterhin keine SCALA-Jugendteams auf Punktejagd.

Dennoch können am Wochenende SCALA-Teams bei ihren Heimspielen angefeuert werden. In der Lüttkoppel-Arena laufen zunächst unsere Stadtliga-Damen (DS) auf, und später zur Prime-Time haben unsere Regionalliga-Damen (RN2D) die 1. Damen des ETV zu Gast. Unsere Ü35-Old-Boys geben sich am Sonntag in der TALA die Ehre.

Alle anderen spielenden Teams sind weit auswärts unterwegs: 3. Herren (HKA) in Winsen/Luhe, 2. Herren (HBC) in Hittfeld und unsere Oberliga-Damen (DO) in Pinneberg.

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
DS 71 SA, 10.03.18 14:00 HBV-LÜTT SCAL 3 BSV 1 33:55
HKA 70 SA, 10.03.18 18:00 HBV-LUHE WINS 1 SCAL 3 ausgefallen
RN2D 4076 SA, 10.03.18 19:00 HBV-LÜTT SCAL 1 ETV 1 59:57
HBC 59 SA, 10.03.18 20:00 HBV-PEPE2 HAHI 2 SCAL 2 67:53
HSEN 88 SO, 11.03.18 13:30 HBV-TALA SCAL 1 KKNT 1 50:60
DO 75 SO, 11.03.18 18:00 HBV-THES HAPI 1 SCAL 2 45:67

(Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.)

Mrz 052018
 

Vorweg fange ich mit dem Danke sagen an:

  • Vielen Dank an Birgit, die für uns von diesem Spiel Fotos gemacht hat.
  • Vielen Dank an Marina J., die wie bereits geplant, bei diesem Spiel aushalf.
  • Vielen Dank an Nina, Gaby und Ruth, die spontan auch bereit waren uns zu helfen.

Somit ging es zu elft gegen die Damen vom HSV und die vier oben genannten Spielerinnen sorgten dafür, dass die 7-köpfige Stammbesetzung ausreichend Schnaufpausen bekam – und die waren nötig!

Unter den Körben schien es für unsere Centerinnen heute eine besonders schwere Aufgabe zu werden: Drei großgewachsenen HSVlerinnen standen nur Lilly und Mona sowie unsere beiden Aushilfen Ruth und Nina gegebenüber. Doch mit zunehmender Spieldauer ging das Duell mehr und mehr an uns – nicht nur bei den defensiven Rebounds, sondern auch in der Offensive. Dies war ganz sicher ein Schlüssel zum Sieg. Nach punktearmem Beginn (10 – 6 ) nahm das Spiel mit dem 2. Viertel endlich mehr Tempo auf und folglich bekamen die Zuschauer auch mehr erfolgreiche Korbabschlüsse zu sehen (19 – 17; HZ: 29 – 23).

Nach der Halbzeit wechselte der HSV die Verteidigung und sorgte damit dafür, dass uns zunächst unser offensiver Rhythmus verloren ging. Wir berappelten uns erst spät wieder, gaben dieses Viertel sogar ab (8 – 12) und unser Vorsprung war auf 2 Punkte zusammengeschmolzen (37 – 35) – aber spätestens mit Ruths Korb zum Ende des Spielabschnitts waren alle aus dem Häuschen! Vermutlich hat Ruth mit diesem Korb auch einen Altersrekord aufgestellt: Die Dame ist im Jahr 1957 geboren – ihr Alter ausrechnen kann jetzt jeder selbst. Bei sechs Minuten Restspielzeit brachten wir den 5. Sieg der Saison unter Dach und Fach, indem wir unsere Geschwindigkeitsvorteile in Fastbreak-Punkte umwandeln konnten und auch im Setplay die Würfe verwandelten, die im 3. Viertel noch nicht fallen wollten. Ein vorentscheidender 10-0-Run blieb von den Gästen unbeantwortet (Endstand: 62 – 52).

Es spielten: # 5 Tomke, # 7 Meta, # 8 Mona, # 9 Gaby, # 10 Marina J., # 11 Ruth, # 12 Lilly, # 13 Katha, # 14 Jasmin, # 15 Nina und # 18 Marina K.

Mrz 052018
 

Es war Ferienbeginn und Grippezeit (Verletzte gibt es auch), was dazu führte, dass auf beiden Seiten trotz üppigen Kadern nur acht Spielerinnen auflaufen konnten; frei nach Krissi: eight men standing. Beide Teams mussten auf wichtige Akteurinnen verzichten. BG West konnte aber wieder Wiebke Seidenkranz aufbieten und wir waren froh, dass Mona und Lilly nach ihrem DO-Spiel direkt im Anschluss in den Steinwiesenweg kamen und gleich noch einmal aufliefen. Toller Einsatz! Das hat uns sehr geholfen.

Im Gegensatz zum Hinspiel, das wir mit 10 verloren, erzielten dieses Mal wir die ersten Punkte und setzten uns gleich einmal knapp mit 17:14 nach dem ersten Viertel ab. Die zweite Periode war die einzige, die mit 11:17 verloren ging; Halbzeitstand 28:31.

Emily hatte die Parole ausgegeben: „Lieber tot, als Zweiter“ und das wollte nun wirklich niemand. Beide folgenden Viertel wurden gewonnen – 15:8 und 14:12 -, wobei zwei kapitale Fehler in der letzten Minute möglicherweise verhinderten, dass wir uns auch im direkten Vergleich hätten durchsetzen können. So stand es 57:51 nach 40 Minuten und die Acht konnten zu Recht stolz auf das erreichte Ergebnis sein.

Es spielten: Krissi, Benita, Mona, Emily, Lilly, Jule, Astrid und Frauke.

Mrz 052018
 

Am vergangenen Samstag spielten wir 3. Damen gegen das Tabellenschlusslicht und Mitaufsteiger BGWest4. Wir haben über die Saison am eigenen Leib gespürt, als Aufsteiger ist es nicht leicht in der Stadtliga. Das Hinspiel haben wir gewonnen und das Rückspiel wollten wir nun auch gewinnen.

Mit 8 Spielerinnen davon nur 2 Center gingen wir in die Partie. Die ersten Fünf: Ruth, Anja, Gaby, Marina und Angie starteten und spielten ein sicheres Spiel. Die Systeme wurden gut runtergespielt und auch das Fremdwort „sichere Pässe“ und „kein hektisches Spiel“ wurden sehr gut umgesetzt. Wir gewannen das Viertel 7:16.

Im zweiten Viertel lief es ähnlich gut, doch wie auch schon in der vergangenen Saison sind wir teilweise zu sanft unterm Korb in der Defensive und somit schenkten wir den Gegnerinnen wieder einfache zweite oder dritte Chancen, die sie dann in Punkte verwandelten, aber trotzdem gewannen wir auch dieses Viertel.

Ich glaube in dieser Saison haben wir selten zwei Viertel hintereinander gewonnen und sind auch nie so hoch in Führung in die Halbzeitpause gegangen: 19:32.

Das dritte Viertel lief eigentlich wie immer, wir fielen wieder in unser altes Muster, suchten zu schnelle Abschlüsse, spielten nicht clever und hatten wenige Ideen, wenn unsere Spielzüge nicht klappten. BGWest boxte gut aus und machte es uns nicht einfach. Dieses Viertel haben wir dann auch leider verloren.

Das letzte Viertel gewannen wir wieder und somit stand unserem zweiten Saisonsieg nichts mehr im Wege.

Viertelergebnisse: 7:16, 12:16, 12:9 und 6:9

Endstand: 37:54

Es spielten: Kathrin, Ruth (6Punkte), Anja (10 Punkte, 2 Dreier), Gaby (6Punkte), Marina (10 Punkte), Nina (10 Punkte), Angie (2Punkte) & Saskia (8 Punkte, 2 Dreier)

Auf dem Spielbogen sind 2 Punkte zu viel eingetragen oder eine Spielnummer wurde nicht eingetragen, deshalb kommt man im Gesamtscoring nur auf 52 Punkte.

Fazit: Gewinnen macht immer mehr Spaß als zu verlieren!

Am nächsten Wochenende spielen wir zu Hause um 14:00h gegen BSV.

Vielen Dank im Voraus an Vera für das Coachen.