M18 Spielbericht

 Posted by at 12:38  Jugend, m18
Feb 062017
 

Bericht von Jan Möller:

Nachdem unsere m18 in den vergangenen Wochen sehr lange auf zwei wichtige Aufbauspieler verzichten mussten (Finn verletzt, Lucas zum BSV gewechselt), brauchte das Team eine Weile, sich neu einzugrooven. Spieler fanden sich in ungewohnten Rollen wieder, mussten mehr Verantwortung übernehmen und auch die Pässe waren nun ganz anders. Was aber am meisten darunter litt, war unsere Defensive. Die Ganzfeldpresse, die uns vorher so stark gemacht hat, wurde entweder gar nicht oder nur halbherzig gespielt. Logische Folge waren Niederlagen gegen die Konkurrenz der Ligaspitze, Bramfeld und Harburg Hittfeld.

Nun, am Sonntag Abend durfte unser “Panzer” Max nach schwerer Handverletzung zumindest wieder ins Geschehen eingreifen. Großes Lob an dieser Stelle nochmal. Denn auch wenn er zuletzt nicht spielen konnte/durfte, hat er kein einziges Spiel verpasst, sein Team von der Bank aus unterstützt.
Zurück zum Spiel. Die Partie wurde von Beginn an von unseren Jungs kontrolliert. Zufrieden sein konnte dennoch niemand. Die tapferen Gegner AMTV, haben zwar wacker gekämpft, waren allerdings spielerisch und körperlich klar unterlegen. Und dennoch machten wir wahnsinnig viele unnötige Fehler, die zu Ballverlusten führten und/oder den Gegner zum Korbleger durch winkten. Pressverteidigung? Naja, manchmal ab der Mittellinie. Kommunikation in der Defensive? Man hörte eigentlich nur den Ball und quietschende Schuhe. Schulnote 5 für diese Leistung. 70:41 die Führung zum Ende des dritten Viertels. Soviele Punkte darf unser Team, bei allem gebührenden Respekt vor dem AMTV, gegen diesen Gegner im ganzen Spiel zulassen, aber nicht in 30 Minuten. Erneut auf die schwache Verteidigung “hingewiesen”, boten die Jungs den Zuschauern nun ein komplett anderes Spiel. Ganzfeldpresse, Kommunikation, hohes Engagement….. das Team war plötzlich hellwach und hungrig. Das letzte Viertel gewannen wir überragend mit 32:0. Eine exzellente Leistung und der Beweis dafür, dass vorher nicht gut gearbeitet wurde, musste sich auch das Team eingestehen.

Ein überaus wichtiger 102:41 Sieg nachdem wir die Tabellenführung gegen Harburg Hittfeld verloren haben. Wichtig für die Moral, noch wichtiger der Lerneffekt aus diesem Spiel.

Das kommende Wochenende hat es in sich. Zweimal müssen unsere Jungs gegen ETV ran. Hoch brisant, da der ETV ebenfalls sehr stark ist. Bestehen wir diesen Test, geht es am Ende der Saison nur noch um Platz 1 oder 2.

Fur SCAL spielten: Carlsson 30 Punkte, Lukas 24, Max 16, Jeffrey 15, Padmore 9, Amadeusz 2, Eugene 2, Nam 2