Sep 272021
 

Am Samstag fand unser erstes Heimspiel in der Lüttkoppel-Arena statt. Zu Gast waren die 3. Damen des Eimsbütteler Turnverbands. Langjährige Bekannte und in unserer Erinnerung ein eingespieltes Team mit starken Centern. Genauso war es dann auch.

Wir konnten uns über eine volle Spielerinnenbank freuen, obwohl es nach dem Verlauf der Woche und den diversen Hiobsbotschaften „bin angeschlagen, muss schauen wie es im Spiel läuft“ am Samstagmorgen gar nicht danach aussah. Aber keine wollte das Team hängen lassen. Wir haben viel durchgewechselt und es im Vergleich zur Vorwoche geschafft, das Tempo deutlich zu erhöhen. Immer wenn wir schnell gespielt haben, haben sich gute Möglichkeiten ergeben. Fehlt nur noch, uns dafür konsequent mit Punkten zu belohnen. Von außen hapert es noch immer mit der Zielgenauigkeit, wodurch wir es auch nicht geschafft haben, die Verteidigung herauszulocken. Sie stand wie ein Bollwerk und hat den Zug zum Korb ein ums andere Mal geblockt und unseren Centern das Leben in der Zone schwergemacht.

Wir selber haben es in der Verteidigung nicht geschafft, die Schaffenskreise der gegnerischen, korbgefährlichen Center merklich einzuschränken. Viele Aktionen konnten wir gerade in der 1. Halbzeit nur mit einem Foul unterbinden, aber der Gegner hat sich die Punkte an der Freiwurflinie trotzdem verdient.

Mit 30:51 war die Niederlage zwar deutlich, aber insgesamt konnten wir auch wieder eine Verbesserung im Zusammenspiel feststellen und unsere Youngster konnten ihre Schnelligkeit besser einsetzen.

Zurzeit trainieren und coachen wir uns selber. Wir haben uns zwar gut organisiert, aber ein Coach der das Training kontinuierlich aufbaut, die jungen Spielerinnen weiterentwickelt, im Punktspiel alle Fäden in Hand hält und uns von der Seitenlinie leitet während wir Spielerinnen uns auf das Spiel konzentrieren können, wäre richtig toll. Liebe Coaches, wenn ihr Lust habt, mit einem motivierten, gut organisierten Team mit jungen talentierten sowie erfahrenen Spielerinnen zu arbeiten, dann melde dich doch bitte bei unserer Mannschaftskapitänin Gaby (gaby.kruegel@scal-basket.de).

Gespielt haben: Almut, Anja, Christiane, Doro, Finja, Gaby, Hanna, Natascha, Nina, Mariele, Sabrina und Ruth

Viertelergebnisse: 7:17, 6:10, 8:11, 9:13. Endstand: 30:51

Weiter geht es erst am 23. Oktober. Zu Gast sind die Damen des SC Ottensen in der Lüttkoppel-Arena.

3. Damen: Saisonstart

 Posted by at 13:00  3. Damen
Sep 142021
 

Für uns „neuen 3. Damen“ gab es zum Saisonstart in der Stadtliga die Begegnung bei den Damen vom SV St. Georg. Mit STG haben wir uns in der Vergangenheit viele spannende Matches geliefert. So war auch die Vorfreude groß, sich endlich wieder mit tollen Gegnerinnen messen zu dürfen, aber es gab auch eine gewisse Unsicherheit nach dieser langen Corona Zwangspause, wie wir als doch relativ frisch zusammengestelltes Team zusammenfinden und wer von unseren Gegnerinnen noch aktiv ist.

STG trat an mit vielen bekannten Gesichtern, konnte sich wohl aber auch deutlich verstärken (schönes Wiedersehen mit Sabrina). Während wir die Zielgenauigkeit und Konsequenz noch nicht wieder ganz entstaubt hatten, bewiesen sich unsere Gegnerinnen als treffsicher und sie nutzten geschickt unsere kleinen unaufmerksamen Phasen aus. Im Angriff hätten wir uns öfters noch etwas mehr Zeit nehmen können, vielleicht auch mehr zutrauen sollen und haben es dann versäumt, uns für die guten Aktionen mit Punkten zu belohnen (neue Aufgabe: wer packt das Zielwasser?). Unsere Defense war in der 1. Halbzeit noch etwas zu brav, mit einer Umstellung in der 2. Halbzeit verbesserten wir diese deutlich. Das 3. Viertel konnten wir für uns entscheiden, haben im 4. Viertel für 2 Minuten den Fokus missen lassen und letztendlich das Spiel dann deutlich mit 28:49 Punkten verloren.

Wir freuen uns darüber, dass nach der etwas schwierigen Vorbereitungszeit doch schon einiges von dem geklappt hat, was wir uns vorgenommen haben und werden weiter im Training an unseren „kleinen Schwächen“ arbeiten.

All unseren neuen Spielerinnen sagen wir herzlichen willkommen; schön, dass Ihr da seid und wir freuen uns auf eine spannende Saison.

Gespielt haben: Almut, Anja, Christiane, Doro, Finja, Gaby, Natascha, Nina, Sabrina und Ruth
Viertelergebnisse: 8:18, 4:12, 10:7, 6:12. Endstand: 28:49