Okt 012015
 

Nach der ersten Niederlage gegen TURA am 19.09.15, war unser Sieg gegen BG Hamburg West letztes Wochenende am 26.09.15 umso wichtiger. Die Niederlage war schade. Wir hatten gekämpft und zwischenzeitig waren wir punktgleich auf. Nur leider haben wir nicht 100% über 40 min gegeben. Immer mal wieder ließen wir nach, so dass wir schlussendlich sogar relativ hoch verloren.

Letzten Samstag sollte dann alles besser laufen. Wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen, was wir dann auch taten, um zu zeigen: „Wir wollen und können oben in der Tabelle mithalten und unser Ziel, den Aufstieg in die Oberliga, erreichen.
Zu unserer Motivation hatten wir das Glück, dass zwei Spielerinnen aus den 1. Damen und eine weitere aus den 3. Damen aushalfen.
Ein besonderes Dankeschön möchte ich dabei an Nora Reimann von den 1.Damen geben. Alleine durch ihre Anwesenheit auf dem Spielfeld waren wir alle motivierter und haben besonders viel geleistet. Wir konnten uns darauf verlassen, dass sie da ist und uns bei Schwierigkeiten, ob nun in der Offense oder der Defense hilft. Aber nicht nur mental hat sie uns unterstützt, zudem war sie mit 19 Punkten unser Topscorer.
Kurz nach ihr folgte Katha Freimuth mit 15 Punkten. Auch sie ist ein wichtiger Teil in unserer Mannschaft und spielte eine wichtige Rolle am vergangenen Samstag.
Alles in Allem haben wir hart gekämpft und den Sieg verdient mit nach Hause getragen.
Für nächste Woche nehmen wir hoffentlich unsere Motivation und unseren Kampfgeist von Samstag mit und zeigen wieder 100%.

Zum Schluss möchte ich erwähnen, dass wir uns freuen, nun zwei Spielerinnen, Jasmin Riepen von den 1.Damen und Marina Kleine von den 3.Damen, in unserem Team willkommen heißen zu können.
Bericht von Mona Oldenburg

Sep 082015
 

Am Sonntag, den 06.09.2015 fiel der Startpfiff für die Saison. Unser erster Gegner war Altona (ALTS 1). Wir wollten alle mit einem guten Sieg in die Saison starten. Letzten Endes haben wir zwar gewonnen, aber ein guter Sieg ist etwas anderes.

Man sah, dass wir lange nicht mehr trainiert und schon gar nicht in dieser Aufstellung zusammen gespielt haben, vor allem im ersten Viertel lief alles nicht ganz nach Plan. Wir waren unkonzentriert und wussten nicht Recht, was uns geschah. Wir lagen mit 5 zu 7 zurück. Erst im zweiten Viertel wurden wir langsam wach. Es war einerseits das beste Viertel im ganzen Spiel, aber andererseits wussten wir alle, da geht noch mehr. Wir hatten vielleicht gerade Mal 30% unseres Könnens auf das Spielfeld gebracht. Teilweise haben wir nicht getroffen, waren zu langsam oder einfach nur unkonzentriert. Eines wissen wir auf jeden Fall nach diesem Spiel, wir müssen an Kondition zulegen und unser Spiel allgemein noch ein Ticken schneller aufbauen. Auch unsere Freiwürfe sind noch ausbaufähig, denn 7 Treffer von 18 Würfen sind nicht gerade berauschend.

Die zweite Halbzeit, war von der Leistung her, kann man sagen, eine Mischung zwischen den ersten beiden Vierteln. Zum Glück haben wir schlussendlich mit 40 zu 29 Punkten gewonnen. Bis zum nächsten Spiel in zwei Wochen werden wir hart trainieren und noch stärker als Mannschaft zusammen wachsen, so dass wir dann hoffentlich von unserer Seite her ein besseres Spiel zeigen können.

 

Bericht von Mona Oldenburg

Sep 032015
 

In der letzten Saison lief alles nicht so gut wie anfangs erhofft. Wir, die 2. Damen, waren ein Team fast nur aus Jugendspielerinnen bestehend in der Oberliga. Wir strengten uns an, verbesserten uns im Laufe der Saison, aber letzten Endes stiegen wir leider doch in die Stadtliga ab.

Wir sammelten Erfahrungen, verbesserten unser Spiel und im Laufe der Saison kamen noch weitere Damen zu unserem Team hinzu. Wir haben zu neuer Stärke gefunden und hoffen nun unser Ziel, nämlich wieder in die Oberliga aufzusteigen, zu erreichen.

Schon am kommenden Sonntag am 06.09.2015 können wir diese neugewonnene Stärke unter Beweis stellen. Die neue Saison beginnt und unsere ersten Gegner in der Stadtliga warten.

Trotz alledem suchen wir immer noch nach potenziellen Spielerinnen. Wenn Du nun Lust bekommen hast, mal rein zu schnuppern, wir trainieren immer dienstags ab 20 Uhr in der Grundschule Ohkamp (Ohkampring) und donnerstags ebenfalls ab 20 Uhr allerdings in der Fritz-Schuhmacher-Schule (Timmerloh).

Wir würden uns über Dich freuen!

 

Ein Bericht von Mona Oldenburg

 

Dez 042014
 

Sowohl am Nikolaustag als auch am 2. Advent sind SCALA-Teams aktiv.

Holstein Hoppers, Halstenbek PinnebergDie meisten davon sind jedoch auswärts auf Punktejagd (W11L, M14A, M16AM18A, Ü35-Old-Boys [HSEN] und 1. Herren [HSO]). Die M12L kann im heimischen Timmerloh angefeuert werden.

Höhepunkt am Samstagabend in der Lüttkoppel-Arena wird die Begegnung zwischen unseren Regionalliga-Damen und den Holstein Hoppers aus Halstenbek/Pinneberg sein.

Die 2. Herren (HSW) laden am Mittwochabend zu ihrer Stadtligabegegnung (ebenfalls gegen die Hoppers) ins Gymnasium Heidberg ein.

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
M12L 32 SA, 06.12.14 12:00 HBV-TIMM HAHI 1 SCAL 1 56:38
M12L 33 SA, 06.12.14 14:00 HBV-TIMM SCAL 1 RIST 1 48:76
HSEN 37 SA, 06.12.14 16:00 HBV-MARI STG 1 SCAL 1 57:80
M14A 27 SA, 06.12.14 16:00 HBV-PEPE1 HAHI 2 SCAL 1 48:42
DRLN2 4038 SA, 06.12.14 18:00 HBV-LÜTT SCAL 1 HAPI 1 79:55
HSO 31 SA, 06.12.14 19:45 HBV-AMPA SGHB 1 SCAL 1 78:85
W11L 37 SO, 07.12.14 10:30 HBV-STOR HWBA 1 SCAL 1 30:38
W11L 39 SO, 07.12.14 11:40 HBV-STOR SCAL 1 ATSV 1 35:50
W11L 42 SO, 07.12.14 12:50 HBV-STOR HAHI 1 SCAL 1 17:38
M16A 51 SO, 07.12.14 13:30 HBV-LOTT ETV 1 SCAL 1 60:73
M18A 31 SO, 07.12.14 13:30 HBV-AST RIST 2 SCAL 1 46:39
M16B 14 SO, 07.12.14 14:00 HBV-TES BCH 2 SCAL 2 BCH zurückgez.
HSW 31 MI, 10.12.14 20:00 HBV-FSA SCAL 2 HAPI 3 78:61

(Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.)

Okt 122014
 

8 motivierte Spielerinnen und Ersatz-Coach Flo fanden sich am Sonntag, 28.09.14 pünktlich zu Spielbeginn in der Halle ein.
Vor Spielbeginn wurden die Ziele klar gesteckt. „Wir kämpfen um jeden Ball und lassen uns nicht den Schneid abkaufen“ hieß es. Durch harte Defense und einfache Ballgewinne wollte das noch junge Team gegen die ebenfalls jungen Wedelerinnen punkten. Gesagt getan! Das erste Viertel konnten die Damen aus dem Alstertal mit 9:11 knapp für sich entscheiden. Im Laufe des zweiten Viertel kam aber etwas Sand ins Getriebe und die Rister konnten den ein oder anderen Fastbreak laufen, so dass die SCALA-Mädels mit einem 6 Punkte Rückstand in die Kabine gingen.
Kapitän Khira fand in der Halbzeit motivierende Worte, denn nun war auch den jüngeren Spielerinnen klar, dass Wedel durchaus ein Gegner ist, den man heute schlagen könnte. Es wurde auf eine Zonenverteidigung umgestellt, da Wedel die meisten Punkte am Brett zu verbuchen hatte.
Die Zonenverteidung nahm den Wedelerinnen zwar die Möglichkeit ihre Punkte am Brett zu verbuchen, leider den SCALA-Mädels auch den Schwung für die Offense. Ein ums andere Mal wurde mit den Entscheidungen der Herren in Grau gehadert und so konnten die Wedelerinnen ihren Vorsprung durch Fastbreaks und Treffer von Außen auf 43:32 ausbauen.
Nochmal kämpfen und den Vorsprung verkürzen hieß es vor dem letzten Viertel. Allerdings machte es sich dann deutlich bemerkbar, dass das Team erst seit knapp 6 Wochen in dieser Konstellation trainierte und die Abstimmung vor allem in der Offense oft nicht perfekt war. Auch das vierte persönliche Foul gegen Topscorerin Khira, die erstmal auf der Bank Platz nehmen musste, trug nicht dazu bei unserer Offense den nötigen Schwung zu verleihen. Letzten Endes ging das Spiel mit einem Unterschied von 20 Punkten 58:38 verloren. Festzuhalten bleibt aber, dass wir schnell aus unseren Fehlern lernen und uns von Spiel zu Spiel verbessern. Wenn man bedenkt, dass einige unserer Mädels ihre erste Seniorensaison spielen, kann man sich denken, dass die ersten Spiele schwer sind und, dass noch eine Menge Luft nach oben ist. Auch wenn auf dem Feld noch die ein oder andere Abstimmung fehlt: Menschlich passt es, trotz Altersunterschied super! Bei jeder Trainingseinheit zeigt sich, dass wir uns abseits des Feldes auch super verstehen.
Unser erstes Heimspiel steht an. Am 18.10.2014 um 14:00 Uhr treten wir erstmals in der heimischen Lüttkoppel-Arena an. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung! Vielleicht gibt es dort den ersten Saisonsieg zu bejubeln? Kommt vorbei und feuert uns kräftig an!
Es spielten: Amina (6), Tanja, Katha, Alex (10), Khira (18), Momo (2), Wibke (2), Haura