Jan 202019
 

Am Samstag waren wir zu Gast beim Tabellenzweiten St. Georg. Nachdem das erste Spiel aufgrund verschlossener Halle auf Ende März verlegt werden musste, war dies das erste Aufeinandertreffen. Bei der Vielzahl der STG-Fans hätte man nicht gedacht, dass es sich „nur“ um ein Damenbezirksligaspiel handelte. Die Stimmung in der kleinen Halle war richtig toll.

In der ersten Halbzeit haben wir nicht gut gespielt. Es fehlte die Ordnung, wir waren ein wenig hektisch und die Aufgaben von Coach Keith wurden nicht gut umgesetzt. Zum Glück hatten unsere Gegnerinnen auch keinen so großen Schluck aus der Zielwasserflasche genommen. Halbzeitstand 15:19. Klare Ansagen vom Coach. Mit einem 7:0-Lauf wurde der Rückstand aufgeholt, doch abschütteln ließen sich die Gegnerinnen nicht. Die Treffsicherheit fehlte zwar immer noch, aber die Defense stand viel sicherer. Mit 24:24 ging es ins Schlussviertel. Das Spiel wollten wir unbedingt gewinnen. In der Defense wurde noch eine Schippe draufgelegt. Während wir immer wieder gemeinsam die Gegnerinnen vom Punkten abhielten, verwandelten wir unsere eigenen Angriffe überlegt in Punkte. Zum Ende spielten wir die Zeit clever runter. Mit 38:30 entschieden wir die erste Begegnung für uns. Nächsten Samstag folgt Spiel 2. Um 16:00 Uhr ist Tip Off im Timmerloh.

Den Sieg gegen STG erreichten: Almut, Angie, Anja, Gaby, Kathrin, Natascha, Nina und Paula.
Viertelergebnisse: 5:7, 10:12, 9:5 und 14:6

Jan 202019
 

Das Rückspiel gegen die SG Harburg war fast eine Kopie des Hinspiels, insofern hätte ich meinen Bericht vom 15.10.2018 mit geringen statistischen Abweichungen kopieren können.

Werter Trainerkollege aus Harburg, ich habe nie die Leistung eines Gegners herabgewürdigt oder deren Berechtigung für diese Liga in Zweifel gezogen. Jedes Team hat den Klassenerhalt oder Aufstieg sportlich erarbeitet. Ich berichte über unsere Spiele und darüber, ob mein Team und einzelne Spielerinnen sein/ihr Potential abrufen. Richtig ist aber auch, dass Rendsburg und wir bei kompletter Besetzung die dominanten Teams der Liga sind. So ist es in dieser Saison, das kann im nächsten Jahr schon wieder anders sein.

Im Vergleich zum Hinspiel trat Harburg mit 10 statt 8 Spielerinnen und durchaus verstärkt an. Wieder ließen wir den Gegner die ersten Punkte machen und brachten es im ersten Viertel mit 16:11 noch nicht fertig, uns abzusetzen. Viele sichere Punkte wurden wieder liegengelassen, risikoreiche Pässe und schlechte Entscheidungen kamen hinzu. Das zweite Viertel war wie im Hinspiel dann das entscheidende (21:8). Der Gegner kam besser aus der HZ-Pause und spielte im 3. Viertel auf Augenhöhe (18:17). Die letzten 10 Minuten waren wieder deutlicher (26:16), sodass am Ende ein 81:52 auf der Tafel stand. Im Hinspiel waren es 69:42. Die 10 Punkte mehr auf beiden Seiten sind sicher dem Tempo, der stärkeren Besetzung des Gegners und den überragenden Leistungen von Mayka und Maraike auf unserer Seite geschuldet.

Und wie nach dem Hinspiel auch muss ich feststellen, dass wir gegen Rendsburg eine bessere Verwertung und insbesondere eine ausgeglichenere Punkteverteilung benötigen, um uns wieder durchsetzen zu können.

Gegen die SG Harburg spielten: Lewke (4, 2:4), Maraike (13, 3:5), Krissi (8, 1:1, 1x3er), Mona (6), Lilly (4), Vera (2, 2:2), Ilka (2), Jule (7, 1:2), Astrid (5, 1:2) und Mayka (30, 3:3, 1x3er).

Jan 172019
 

Logo SG Harburg-BasketsDer Sonnabend bietet eine Reihe SCALA-Heimspiele. Unsere M18 und M16L freuen sich im Timmerloh auf lautstarke Unterstützung durch ihre Fans. In der Lüttkoppel-Arena werden gleich drei sehr interessante Partien geboten. Den Beginn machen unsere Ü35-Old-Boys (HSEN); gefolgt von unseren Oberliga-Damen (DO). Abschließend empfangen unsere Regionalliga-Damen (DN) zur Prime-Time die 1. Damen der  SG Harburg Baskets.

Alle anderen spielenden Teams der Hamburg Longhorns reisen zu Auswärtsbegegnungen.

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
M18B 40 SA, 19.01.19 10:00 HBV-TIMM SCAL 1 THE 1 52:47
W12L 25 SA, 19.01.19 10:00 HBV-REE ATSV 1 SCAL 1 44:25
M16L 50 SA, 19.01.19 12:00 HBV-TIMM SCAL 1 HAPI 1 27:74
HSEN 38 SA, 19.01.19 14:30 HBV-LÜTT SCAL 1 GFL 1 75:57
DBO 110 SA, 19.01.19 16:00 HBV-MARI STG 1 SCAL 3 30:38
DO 52 SA, 19.01.19 16:30 HBV-LÜTT SCAL 2 WSV 1 52:66
DN 4051 SA, 19.01.19 19:45 HBV-LÜTT SCAL 1 SGHB 1 81:52
W14L 31 SO, 20.01.19 12:00 HBV-PASS NTSV 1 SCAL 1 45:39
W16L 39 SO, 20.01.19 12:30 HBV-AST RIST 1 SCAL 1 80:40
M12L 53 SO, 20.01.19 13:15 HBV-FÄHR SCAL 1 SVNA 1 61:50
M14L 55 SO, 20.01.19 15:30 HBV-HARK TURA 1 SCAL 1 85:40
HBC 40 SO, 20.01.19 19:30 HBV-LOTT SCAL 2 BCH 3 55:67

(Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.)

Jan 142019
 

Nach den ganzen Weihnachtsfeiern mit lecker Essen und all den schönen Keksen freuten sich alle wieder auf Bewegung und da waren uns die Rahlstedterinnen in der Lüttkoppel-Arena sehr willkommen. Manchmal läuft es nicht so ganz glatt. Die Halle war schon von den Handballern inkl. Verpflegungstand und Musikbeschallung belegt, die auch erklärten, dass der ganze Tag mit Spielen geplant sei. Zum Glück konnte schnell geklärt werden, dass die Basketballer die Halle an diesem Sonntag hatten. Aber schon stand die nächste Herausforderung bevor. Es kamen keine Schiedsrichter. Vielen Dank an Nicole, Vera und Sinikka, dass Ihr eingesprungen seid und das Spiel so gut geleitet habt.

Der Start ins Spiel war sehr souverän. Freie Spielerin gefunden; Ball sicher im Korb untergebracht. Bei einem Spielstand von 17:4 in der 9. Minute riss dann der Faden und wir warfen den Ball eher in die Arme unserer Gegnerinnen oder ins Aus als in Richtung Korb. In der 16. Minute ging der AMTV sogar in Führung. Nun entwickelte sich ein knappes Spiel, das wir erst in der 23. Minute wieder voll unter Kontrolle bekommen haben. Die Phasen der sehr gut herausgespielten Punkte und der überhasteten Aktionen wechselten sich leider immer noch ab, aber unseren Vorsprung bauten wir von da an kontinuierlich aus. Am Ende konnten wir einen deutlichen 65:44 Sieg erringen und weitere 2 Punkte auf der Habenseite buchen. Für nächsten Samstag ist wohl eine Steigerung notwendig. Wir sind zu Gast beim Tabellenzweiten St. Georg, Start ist um 16:00 Uhr.

Den Sieg gegen AMTV erspielten: Almut, Andrea, Angie, Anja, Gaby, Kathrin, Natascha, Nina, Paula und Ruth

Jan 132019
 

Start der Rückrunde im Ergebnis ordentlich, im Spielverlauf noch holperig

So war es am 12. Januar in Ahrensburg beim jungen Twisters-Team. Viele Fehlwürfe aus naher Distanz gingen daneben, sodass der Gegner gut ins Spiel gebracht wurde. Bis zur 5. Minute liefen wir hinterher, bevor wir dann aber mit einem 17:0-Lauf wieder Dominanz zeigten. Im weiteren Verlauf wechselten sich immer wieder gute Phasen mit fehlerbehafteten ab, sodass es aus unserer Sicht trotz des deutlichen Ergebnisses von 91:49 kein gutes Spiel werden konnte. Allein im letzten Viertel gab es noch einmal einen 13:0-Lauf, was wohl aber auch dann dem deutlichen Spielstand kurz vor Ende geschuldet war; der Gegner nun keine Gegenwehr mehr zeigte.

Stabilität im Abschluss zeigten erfreulicherweise Lilly (23) und Maraike (14) und auch Mayka gelangen zunehmend ihre Aktionen. Sie hatten am 17:0-Lauf erheblichen Anteil mit 10 ihrer 20 Punkte.

Ohne Emily und Jojo (beide krank) und Lewke (hatte Dienst) traten an: Maraike (14, 4:6), Krissi (5, 1:2), Mona (12, 2:4), Lilly (23, 1:1), Vera (2), Ilka (5,  2:2, 1x3er), Jule (6), Astrid (4, 1:2, 1x3er) und Mayka (20, 2:3).

 

Jan 102019
 

Ahrensburg TwistersAm Sonntag können im Timmerloh gleich drei SCALA-Jugend-Leistungsrunden-Teams angefeuert werden: W12L, M14L und W16L.

In der Lüttkoppel-Arena laufen unsere 3. Damen (DBO) sowie unsere 1. Herren (HBB) auf.

Unsere Regionalliga-Damen (DN) sind am Sonnabend bei den Twisters in Ahrensburg zu Gast.

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
M16L 48 SA, 12.01.19 14:30 HBV-HÖKO SCAL 1 RIST 1 56:80
DN 4046 SA, 12.01.19 17:00 HBV-REE ATSV 1 SCAL 1 49:91
W12L 22 SO, 13.01.19 09:30 HBV-TIMM SCAL 1 RIST 1 24:61
M12W 40 SO, 13.01.19 11:00 HBV-BÜLO OTT 1 SCAL 2 9:18
W16L 35 SO, 13.01.19 11:30 HBV-TIMM SCAL 1 HAPI 1 107:39
W10A 101 SO, 13.01.19 12:00 HBV-STEI BGW 1 SCAL 1 16:34
M12W 41 SO, 13.01.19 12:10 HBV-BÜLO SCAL 2 BGW 1 12:41
W10A 102 SO, 13.01.19 13:10 HBV-STEI RIST 1 SCAL 1 13:27
HSEN 37 SO, 13.01.19 13:30 HBV-WOBO !!! HAPI 1 SCAL 1 50:96
M14L 53 SO, 13.01.19 13:30 HBV-TIMM SCAL 1 BSV 1 43:54
DBO 109 SO, 13.01.19 14:00 HBV-LÜTT SCAL 3 AMTV 1 65:44
HBB 37 SO, 13.01.19 15:45 HBV-LÜTT SCAL 1 HTS 1 71:68

(Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.)

Dez 132018
 

Das 3. Adventswochenende ist zugleich das letzte Spielwochenende vor der Weihnachtspause. Am Sonnabend können in der Lüttkoppel-Arena und am Sonntag in der TALA eine Reihe von Teams der Hamburg Longhorns in heimischen Hallen angefeuert werden.

Unsere M14L läuft am Wochenende im Hamburger Qualifikationsturnier zur Norddeutschen Meisterschaft auf. (siehe gesonderten Spielplan unten)

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
M16L 45 SA, 15.12.18 14:00 HBV-LÜTT SCAL 1 TSGB 1 37:46
W12L 20 SA, 15.12.18 15:45 HBV-LÜTT SCAL 1 BGW 1 44:58
M18B 34 SA, 15.12.18 17:30 HBV-LÜTT SCAL 1 HNT 1 20:0
HBB 35 SA, 15.12.18 19:30 HBV-LÜTT SCAL 1 TSGB 2 65:43
W16L 29 SO, 16.12.18 16:00 HBV-TALA SCAL 1 BGW 1 18:118
DO 43 SO, 16.12.18 17:45 HBV-TALA HSV 1 SCAL 2 72:63
HBC 36 SO, 16.12.18 19:30 HBV-TALA SCAL 2 HAPI 2 71:74

Hamburger Quali zur QNDM M14

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
QNDM M14 42 SA, 15.12.2018 11:15 HBV-BORN TURA SCAL 63:27
QNDM M14 44 SA, 15.12.2018 15:00 HBV-BORN SCAL ETV 43:76

(Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.)

Dez 102018
 

Zur besten Adventskaffeezeit hatten wir die jungen Bramfelderinnen zum 2. Spiel in der Lüttkoppel-Arena zu Gast. Die Gemütlichkeit fehlte gänzlich und statt lecker Kekse gab es tolle Punkte. Vom Jump an war das unser Spiel. Ohne lange Anlaufzeit sind uns die ersten Körbe gelungen. Die Bramfelderinnen wollten sich anfänglich nicht so einfach abschütteln lassen. Davon ließen wir uns nicht wirklich beeindrucken. Immer wieder sind uns schöne Spielzüge gelungen und haben durch schnelles Passen die freien Spielerinnen direkt am Korb gefunden. Kontinuierlich wurde gepunktet und der Abstand vergrößert. Im letzten Viertel konnten wir noch eine Schippe drauflegen; es klappte mit dem Boxout besser, womit wir unseren Gegnerinnen die Chance zum Punkten deutlich einschränkten und selber mit Zug zum Korb 22 Punkte erzielten. Mit 71:37 ist uns ein schöner Sieg gelungen. Als Tabellenerster dürfen wir uns in die Weihnachtspause verabschieden. Wir wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit und ein tolles Jahr 2019.

Den Sieg gegen BSV erzielten: Almut, Andrea, Angie, Anja, Gaby, Natascha, Nicole, Nina, Ruth und Toni
Viertelergebnisse: 18:13, 16:8, 15:10, 22:6

Dez 062018
 

Am 2. Adventssonntag können eine Reihe von Teams der Hamburg Longhorns bei ihren Heimspielen angefeuert werden. Im Timmerloh freuen sich unsere W12L, unsere M14L und unsere W14L auf zahlreiche Unterstützung.

In der Lüttkoppel-Arena läuft zweimal unsere W10 auf; gefolgt von unseren 3. Damen (DBO) und unseren Ü35-Old-Boys (HSEN).

Liga Spiel Datum Zeit Halle Heim Gast Ergebnis
M16L 39 SA, 08.12.18 11:30 HBV-TES BCH 1 SCAL 1 103:30
M12L 42 SO, 09.12.18 09:30 HBV-STEI SCAL 1 NTSV 1 44:52
W14B 19 SO, 09.12.18 09:30 HBV-HAA HNT 1 SCAL 2 35:59
W12L 7 SO, 09.12.18 12:00 HBV-TIMM SCAL 1 ATSV 1 19:54
M14L 39 SO, 09.12.18 14:00 HBV-TIMM HWBA 1 SCAL 1 n.a.
W10A 10 SO, 09.12.18 14:00 HBV-LÜTT SCAL 1 BSV 1 28:24
W14L 30 SO, 09.12.18 16:00 HBV-TIMM SCAL 1 RIST 1 49:58
W10A 12 SO, 09.12.18 16:20 HBV-LÜTT SCAL 1 RIST 1 46:14
DBO 107 SO, 09.12.18 17:30 HBV-LÜTT SCAL 3 BSV 2 71:37
HSEN 34 SO, 09.12.18 19:30 HBV-LÜTT SCAL 1 HAPI 1 88:59

(Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.)

Dez 032018
 

Mit Spannung hatten wir unsere direkten und ebenfalls ungeschlagenen Verfolgerinnen aus Rendsburg am 1. Advent in der Lüttkoppel-Arena erwartet. In den vergangenen Jahren waren die Spiele immer eng und heiß umkämpft. Diese Saison sind beide Teams noch stärker aufgestellt und werden die Meisterschaft voraussichtlich unter sich ausmachen. Wir waren bis auf Vera und Jule, die beide in Familienangelegenheiten unterwegs waren, komplett. Und auch die Gegnerinnen reisten mit vollständiger Besetzung, 12 Spielerinnen, an. Die Parole fürs Spiel war schnell ausgegeben: Das 2. Tütchen des Adventkalenders enthielt „Frauenzauber“ (für Unwissende: das ist ein Tee). Und Frauenzauber wollten wir auf dem Parkett der Lüttkoppel-Arena sehen und zwar von uns performed.

Und so geschah’s. Zwar gestatteten wir den Rendsburgerinnen den ersten Korb, und auch den zweiten durften sie vorlegen, aber dann gaben wir die Führung nicht mehr aus der Hand. Das erste Viertel ging mit 15:8 an SCAL, das zweite konnten die Gegnerinnen dann eng gestalten (12:11), sodass zur Halbzeit eine 27:19 Führung auf dem Tableau stand; etwas enger als notwendig durch einen recht glücklichen 3-Punkte-Buzzerbeater auf Seiten der Suns. In der Halbzeitbesprechung waren wir uns über die Notwendigkeit eines weiterhin hoch konzentrierten Spiels und Ausbaus des Punkteabstands einig. Die Rendsburger Mädels sind schnell, jung und gefährlich, geben nicht auf und kämpfen bis zum Abpfiff. Ein Coach sollte tunlichst vermeiden, das Spiel eng werden zu lassen. Das nahm sich insbesondere Mayka zu Herzen und legte los: 7 Körbe in 6 Minuten, nur unterbrochen von Maraike und Astrid, die nicht alles Mayka überlassen wollten. Das heißt nicht, dass Mayka alles alleine erledigte. Natürlich hat sie auch von guten Pässen profitiert. Aber dieses Viertel mit 28:16 war letztlich spielentscheidend. Die vierte Periode konnte mit 19:19 dann den verdienten Sieg (74:54) nicht mehr gefährden.

Überhaupt war der Sieg ein Erfolg des gesamten Teams, auch wenn die Punkte hauptsächlich über unsere Großen liefen; Astrid steuerte 5 Dreier bei! Aber entscheidend war die gute Defense. Und hier sollen auch einmal die Schiedsrichter erwähnt werden. Marcus Schweighart und Daniel Harden leiteten das Spiel souverän und passten sich dem Niveau des Spitzenspiels an.

Es spielten: Lewke (2), Maraike (6, 2:2), Krissi (4), Mona (13, 1:1), Jojo, Emily (2), Lilly (6), Ilka, Astrid (19, 5x3er) und Mayka (22, 2:2).

Und erfreulicherweise übertrug sich der Frauenzauber dann im Anschluss gleich auf unsere Dritten, die ebenfalls im Spitzenspiel ihrer Liga in einem spannenden Spiel siegen konnten.