Jan 102013
 

rln_logo_150x82_farbig_transparent

Heimspiel am Samstag, 12.01. 2013 um 18 Uhr in der Lüttkoppel

Zum Rückrundenstart erwarten die 1. Damen die Mannschaft aus Königs Wusterhausen.  Die „Red Dragons“ aus Brandenburg rangieren aktuell auf dem letzten Tabellenplatz. Die 1. Damen finden sich erfreulicherweise seit einigen Spieltagen am anderen Ende der Tabelle wieder und so sind die Rollen vor dieser Partie klar verteilt. Bei den Siegen vor der Weihnachtspause gegen Zehlendorf und Berlin Süd sind die 1. Damen ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und konnten deutliche Siege feiern. Das Hinspiel konnten die 1. Damen mit 65 zu 48 für sich entscheiden. Für die Brandenburgerinnen waren es im bisherigen Saisonverlauf vorallem Jana Thiedke und Anke Blume, die stets zweistellig punkteten (15,4 bzw. 10,7 ppg). Mit Marija Krstanovic steht zudem eine aktuelle U18-Nationalspielerin in den Reihen der Gäste.

 

Sep 302012
 

Basketball auf hohem Niveau
In ihren ersten Heimspielen dieser Saison am kommenden Sonntag, 07.10.2012 haben die 1. Damen in der 1. Regionalliga den SV Halle II und die 2. Damen in der 2. Regionalliga die BG Göttingen II zu Gast.
Beide Teams freuen sich auf eine randvoll mit Fans gefüllte Lüttkoppel-Arena:

1. Regionalliga Nord und 2. Regionalliga Nord-West der Frauen an der Lüttkoppel

1. Regionalliga Nord und 2. Regionalliga Nord-West der Frauen an der Lüttkoppel

Mai 312012
 

Spielplan:
Samstag 02.06.2012
 11.00 Uhr Gr A Ahrensburger TSV – Osnabrücker SC                          73:64
 12.45 Uhr Gr B SC Alstertal Langenhorn – BG 74 Göttingen                23:97
 14.45 Uhr Gr A Osnabrücker SC – TuS Lichterfelde                              62:71
 16.30 Uhr Gr B BG 74 Göttingen – SV Halle                                           55:48 
 18.30 Uhr Gr A TuS Lichterfelde – Ahrensburger TSV                           62:76
 20.15 Uhr Gr B SV Halle – SC Alstertal Langenhorn                              60:55
Sonntag 03.06.2012
10.00 Uhr Ahrensburger TSV- Halle                                                        73:72
12.00 Uhr BG  74 Göttingen – TuS Lichterfelde                                     70:48

14.45 Uhr Ahrensburger TSV- BG 74 Göttingen                                    60:73

Ausrichter: Ahrensburger TSV
Spielhalle: Schule Reesenbüttel – Schimmelmannstraße 46, 22926 Ahrensburg

Mai 182012
 

Am 16. und 17. Juni 2012 könnt ihr wieder unter Beweis stellen, wer in Hamburg die Courts regiert. Bei der Hanseatic Streetbasketball Championship wird der Streetballolymp im 3on3 ausgespielt. Damit ihr richtig heiß laufen könnt, wird das Ganze im Herzen Hamburgs in der Eisarena in Planten un Blomen ausgetragen. Hier findet ihr nicht nur besten Streetball, harte Competition und fette Beats, sondern könnt euch auch in der Playerslounge entspannen und ein kaltes Getränk genießen.

Die Hanseatic Streetbasketball Championship wird von der Sportstadt Hamburg sowie dem Hamburger Sportbund aus Mitteln der Glücksspirale unterstützt.

Teilnahme

Damit ihr am Kampf um die Streetballkrone Hamburgs teilnehmen könnt, müsst ihr euch anmelden. Das Mindestalter ist 8 Jahre. Die Teilnahmegebühr muss vorab in bar oder per Überweisung an den Hamburger Basketball Verband gezahlt werden. Da die Teamanzahl begrenzt ist, solltet ihr euch rechtzeitig anmelden.

Anmeldung

Anmelden könnt ihr euch in der Geschäftsstelle des Hamburger Basketball Verbands, Heidenkampsweg 58, 20097 Hamburg oder per E-Mail bei streetball@hamburg-basket.de! Anmeldeformulare können unter www.hamburg-basket.de/streetball in der Rubrik Anmeldungen heruntergeladen werden. Die Anmelde­gebühr beträgt 30 € pro Team. Anmeldeschluss ist der 4. Juni 2012, 24 Uhr!

Wer sich vor dem 15. Mai 2012 anmeldet, zahlt nur 25 € pro Team. Auch den Kurzentschlossenen wird noch die Möglichkeit geboten dabei zu sein, sollten in der entsprechenden Kategorie noch Plätze frei sein. Die Anmeldegebühr beträgt dann 35 € pro Team.

Mit der Anmeldung erhaltet ihr eine Anmeldebestätigung. Diese ist unbedingt beim Einchecken (spätestens eine ¾ Stunde vor Spielbeginn) mit euren Kinder- oder Personalausweisen am Spieltag vorzulegen. Schülerausweise werden nicht akzeptiert!

Side Events

Bei den Side Events habt ihr die Chance euch in verschiedenen Wettbewerben zu messen und auch hier fette Preise abzusahnen. So werden beim Dreier- und Dunkingcontest wieder der krasseste Jumper und der beste Scharfschütze des Nordens gesucht.

Kategorien

Die Hanseatic Streetbasketball Champions werden in den Klassen Rookie und Pro (männlich & weiblich) in den folgenden Kategorien ausgespielt:

Mini (Jahrgang ´01 & jünger)

Freshman (Jahrgang ´98 & jünger)

Junior (Jahrgang ´95 & jünger)

Senior (Erwachsene)

Oldies (2 Spieler/innen über 35 auf dem Feld sind Pflicht)

Rollis

Mixed (ab 16 Jahren, 1 Spielerin auf dem Feld ist Pflicht)

Die jeweilige Spielklasse wird in einem kurzen Qualifier ermittelt, nach dem die Teams in die Rookie- oder Pro-Runde eingeteilt werden.

Preise

Die Finalisten dürfen bei der German Streetbasketball Championship antreten und dort um die Deutsche Meisterschaften kämpfen. Ebenso erhalten die Finalteilnehmer Medaillen und coole Sachpreise.

Zusätzlich habt ihr die Chance in verschiedenen Side Events verlockende Preise zu gewinnen.

Basketball Aid

Mit der Hanseatic Streetbasketball Championship könnt ihr nicht nur Hamburgs Streetball Olymp erklimmen, sondern tut zusätzlich auch etwas Gutes: Jeweils 1 € der Anmeldegebühr jedes Teams geht als Spende an Basketball Aid und damit zugunsten krebskranker Kinder. Am Samstagabend findet das Basketball Aid Sommerfest mit coolen Gewinnspielaktionen statt.

Als besonderer Bonbon werden unter allen Teilnehmern der Hanseatic Streetbasketball Championship zwei Freikarten für ein Bundesligaspiel der Beko BBL verlost. Mitmachen lohnt sich also gleich mehrfach!

www.facebook.com/Streetball.in.Hamburg

Mai 062012
 

Am Sonnabend, 12. Mai 2012 in Ahrensburg

11:30 Uhr      Ahrensburger TSV              –            SC Alstertal-Langenhorn

14:30 Uhr     SC Alstertal-Langenhorn    –            BG Ostholstein

17.30 Uhr        BG Ostholstein                    –             Ahrensburger TSV

Sporthalle der Berufl. Schulen, Hermann- Löns- Str. 38, 22926 Ahrensburg

 

 

Dez 162011
 

Am Sonnabend finden von 9.30 Uhr bis 21.00 Uhr die Gruppenspiele zur Qualifikation für den überregionalen Wettbewerb im Timmerloh statt. Unser Team trifft um
15.30 Uhr auf das Team Harburg-Hittfeld und um
19.30 Uhr ist die BG West unser Gegner.
Am Sonntag geht es dann hoffentlich in Ahrensburg um 10.00 oder 12.00 Uhr im Halbfinale weiter.
Das Endspiel findet um 14.30 Uhr statt.
Das Team und die Trainerinnen Brigitte, Anni und Birgit wünschen sich,dass wir von möglichst vielen Fans angefeuert werden.

Nov 062011
 

Bericht von Gaby

 

Heute mussten wir schon früh aufstehen, denn unser Spiel gegen BSV begann pünktlich um 9:30 Uhr in der Halle Timmerloh. Leider konnten wir nicht da anknüpfen, wo wir am letzten Wochenende gegen RIST WEDEL aufgehört haben. Die Laufbereitschaft war bei uns sehr verhalten, daher kamen auch nur sehr wenige Fastbreaks zustande. Da unsere Großen unter dem Korb leider sehr unsichtbar waren und keine Verantwortung übernommen haben, fehlten uns auch diese Punkte zum Sieg. Die Kleinen hingegen haben gute Reboundarbeit (ausboxen und hochspringen) sowohl in offense als auch in der defense geleistet. Zur Halbzeit führten wir mit 3 Punkten (25:22).

Zuversichtlich gingen wir ins 3. Viertel und wurden gleich mit einer Zonenverteidigung konfrontiert.

Wir hatten Schwierigkeiten und konnten nichts entgegensetzten. Somit haben wir das 3. Viertel 11:19

verloren. Im letzten Viertel führten wir in der 10. Minute noch mit 1 Punkt.18 Sekunden war noch auf der Uhr und durch den Treffer einer BSV Spielerin war eine Auszeit angesagt. Leider könnten die SCALA Mädels in den letzten Sekunden keinen Korb mehr erzielen und verloren somit knapp 47:48.

Positiv ist, dass die Mädels im letzten Viertel gekämpft und nicht aufgegeben haben! Leider reichte es nicht!  Das Spiel haben wir im 3.Viertel verloren.

 

Es spielten: Janine, Annika, Anahid, Denise, Marina, Sarah, Lovelyn und Muska.

Okt 302011
 

Bericht von Gitta:

Vielleicht kam nach dem letzten desaströsen Spiel das schwächere Team der BG West gerade recht, um uns wieder aufzubauen. Wie auch immer – das Spiel lief in allen Belangen wieder deutlich besser. Was sage ich, „in allen Belangen?“ Die Freiwurfquote lag bei 31%! Das habe ich nicht erlebt, solange ich unsere Frauen coache. Man könnte meinen, wir haben seit Monaten keine Freiwürfe trainiert. Zum Glück war dieses genauso wenig spielentscheidend wie das völlig unerfahrene Kampfgericht des Gegners, das uns einen Punkt „geklaut“ hat. Somit haben wir dann doch noch die im letzten Viertel anvisierten 75 Punkte erzielt. Mit 24:8 war dieses auch das punktemäßig erfolgreichste zum Endstand von (75) offiziell 74 : 40. Auch wenn wir auch dieses Mal wieder viele Punkte „liegen ließen“, war das Tempo wieder höher, die Agressivität in der Defense O.K. und im Angriff mehr Bewegung bei Ball und Spielerinnen und demzufolge einige wunderschöne Passstaffetten zu sehen. Das macht Lust auf mehr, bei ausbaufähiger Abschluss- und Freiwurfquote.

 

Es spielten: Tanya (4), Jessi, Ilka (5, 1:2), Marina (4, 0:2), Jojo (8, 2:3), Emily (15, 1:6), Lilly (27, 3:8) und Bianca (12, 2:6).

 

Gitta

Okt 292011
 

Bericht von Gabi

Die W17L spielte heute um 11.30 Uhr gegen RIST WEDEL im Timmerloh. Von Beginn an spielten die Mädels eine konzentrierte und aggressive Defense und durch das gute Antizipieren kamen viele Fastbreaks zustande. Allerdings waren unsere Abschlüsse sehr unglücklich und so war das Ergebnis im 1.Viertel 12:10 und im 2.Viertel 20:14. Erst im 3.Viertel konnten wir uns dann doch etwas absetzen (21:12). Im 4.Viertel war die Luft raus. Die Konzentration ließ nach und selbst die Korbleger im eins gegen null wurden versemmelt und somit war das Ergebnis im 4.Viertel nur 8:5. Hinzu kam,
dass sich Alina im letzten Viertel am Knie schwer verletzte und nach dem Spiel ins Krankenhaus musste. Wir wünschen dir gute Besserung, Alina!
Positiv anzumerken ist, dass die W17 Willenskraft und Kampfeinsatz in der ganzen Spielperiode zeigte. Nur unsere Trefferquote, besonders unsere Abschlüsse im Korbleger müssen konzentrierter werden!

Es spielten: Janine, Annika, Alina, Anahid, Sarah, Denise, Marina, Pia, Lovelyn und Muska.