Lars Hahn

M12L erneut aufgestiegen

 Posted by at 23:45  Jugend
Mrz 032016
 

Im vorletzten Turnier gelang der SCALA-M12 in der Leistungsrunde der erneute Aufstieg in die obere Gruppe durch Siege gegen MTVL (58:56) und BCH (46:19).

Im Spiel gegen die Lüneburger galt es Revanche für die knappe Drei-Punkte-Niederlage im letzten Aufeinandertreffen zu nehmen. Bei den Lüneburgern zeigt sich wieviel ein einzelner Spieler in der M12 noch ausmacht. Bedeuteten die Spiele gegen MTVL zu Saisonbeginn noch sichere Siege für die Alstertaler, sind es nun Begegnungen auf Augenhöhe, da der MTVL sich mit einem Auswahlspieler des WSV verstärken konnte, der im ersten Spiel 42 von 52 Punkten erzielte. Im zweiten Aufeinandertreffen waren es „nur“ 24 Punkte und am Ende ein knapper Sieg für die SCALA-Jungen.

Im zweiten Spiel wartete ein ausgeruhtes BCH-Team, da TURA aufgrund von Spielermangel nicht angetreten war. SCALA gewann das erste Viertel mit 12:2, um dann im zweiten Abschnitt völlig entkräftet keinen (!) Feldkorb zu erzielen. Nach 3 von 8 Freiwürfen ging das Viertel mit 7:3 an den BCH. In der Halbzeitpause gelang es dann die letzten Kräfte zu mobilisieren und das Spiel am Ende ungefährdet nach Hause zu bringen.

Die beiden Siege bedeuten nicht nur den Aufstieg, um beim letzten Turnier noch einmal gegen die besten Hamburger Teams zu spielen, sondern auch die Qualifikation zur Hamburger Meisterschaft am 23./24. April.

SCALA M12 - Februar 2016

SCALA M12 – Februar 2016

Mrz 032016
 

Im letzten Sommer gewann die SCALA-U10 ihr Qualifikationsturnier. In der Folge nahm das Team dann nicht als U10 am Spielbetrieb teil, sondern verteilte sich auf die W11, M12B und M09.

In der zweiten Saisonhälfte (ab Januar) wurde das Team dann reaktiviert. Die Jungen und Mädchen trainieren zwar nicht zusammen, dennoch haben sie auf dem Spielfeld viel Spaß zusammen und manchmal gelingt sogar echtes Teamplay, auch wenn eher die individuellen Fähigkeiten dominieren.

Im ersten Turnier (gegen NTSV und HWBA) wurden zwei deutliche Siege eingefahren. Da die Schiedsrichter nicht angetreten waren, wurden die Spiele aber nicht gewertet und werden im April wiederholt. Am zweiten Spieltag (gegen SVNA und HWBA) fehlten die Mädchen sowie Fabian, so dass es leider nur zu zwei deutlichen Niederlagen reichte.

Ziel für das dritte Turnier war es somit mit (fast) vollständigem Team (ohne Luisa und Lasse) wieder zwei Siege einzufahren. Dies gelang auch eindrucksvoll mit Erfolgen gegen TURA (28:14) und gegen SVNA (41:25). Bei vollständiger Mannschaft sollte auch mit den zwei Niederlagen im Gepäck das Erreichen des 1. Platzes noch möglich sein. Entscheidend werden hierzu die beiden ausstehenden Spiele gegen die noch ungeschlagenen Niendorfer sein.

SCALA U10 - Feburar 2016

SCALA U10 – Feburar 2016

Feb 142016
 

Die SCALA-W9 hat es diese Saison nicht leicht. Sie besteht überwiegend aus dem jüngeren U8-Jahrgang (2008) und musste zudem bisher nur gegen Jungenteams spielen. So hieß die Standard-Phrase des Trainers nach einem (verlorenen) Spiel regelmäßig: „wartet nur ab bis ihr das erste Mal gegen andere Mädchenteams spielt – in 1-2 Jahren“.

Diesmal kam mit Ahrensburg ein Team in die heimische Ohkamp-Halle, das immerhin zur Hälfte aus Mädchen und zudem zum Teil aus einigen jüngeren Kindern bestand. Mit der 9:2 Führung nach dem 1. Fünftel keimte Hoffnung auf, dass es mit dem ersten Sieg vielleicht doch früher klappt. Zwar machte es der ATSV bis zum 17:15 noch spannend. Die Alstertaler Mädchen drehten im letzten Fünfteln aber noch einmal mächtig zum 32:17 Endstand auf.

Im zweiten Spiel gegen die körperlich überlegen Jungen von HWBA schmerzte die Niederlage nicht wirklich, gelangen doch immerhin 12 eigene Punkte. Erfreulich war – neben dem ersten Sieg – an diesem Tag auch, dass mittlerweile alle Mädchen „wirklich mitspielen“, d.h. zuverlässig den eigenen Gegenspieler verteidigen, Rebounds holen und mutig Richtung Korb dribbeln. Auch die Punkte verteilten sich diesmal gleichmäßig auf immerhin drei Spielerinnen.

W9-Feb16

Für SCALA spielen Alexia, Antonia, Charlene, Helen, Lilo, Lisa, Maike und Sophie.

Dez 022015
 

U09_Nov15

Seit einigen Jahren gibt es das SCALA-Clásico bei den jüngsten Basketballern, immer dann wenn in der U9 die Mädchen- auf die Jungenmannschaft trifft (erstmalig in der Saison 2012/2013). Dieses Jahr fand das Duell in Rendsburg statt, da sich derzeit außer den beiden Alstertaler Teams nur die Gast-Mannschaft aus Rensburg an der U9-Runde beteiligt.

Die Mannschaften kannten sich bereits, da sie vor zwei Wochen im heimischen Timmerloh bereits beim ersten U9-Turnier aufeinander getroffen waren. Sportlich sind die Kräfteverhältnisse klar. Die Rendsburger sind dank eines herausragenden Spielers (nicht ganz zu Unrecht mit der Nummer 23) das beste Team. Die SCALA-Mädchen bestehen überwiegend aus dem jüngeren Jahrgang und sind daher den (älteren) Jungen eigentlich deutlich unterlegen.

Bei den Spielen in Rendsburg zeigten sich trotz der am Ende wieder deutlichen Ergebnisse zwei sehr positive Entwicklungen. So konnten diesmal die Alstertaler Jungen über weite Strecken mit den Rendsburgern mithalten und führten nach drei Fünfteln 14:12. Leider riss dann der Faden zu einem 18:30 Endstand.

Im Clásico reiben sich die mitgereisten Eltern verwundert die Augen, führten die Mädchen doch nach zwei Vierteln mit 14:0 (!!). Zwar blieben die spielerfahrensten Jungen zunächst auf der Bank, dennoch war die Leistung der Mädchen herausragend. 14 Punkte müssen erstmal erzielt werden und die Verteidigung so funktionieren, dass kein Korb zugelassen wird. Am Ende gewannen die Jungen mit 28:17. Interessant wird es, wenn die Alstertaler erstmals auf gleichaltrige Mädchen treffen. Bis dahin heißt es gegen die Jungen weiterhin viel Erfahrung zu sammeln, wie schon die Teams in den vergangen Jahren.

Für SCAL1 spielten Alexia, Antonia, Charlene, Gisem, Helen, Lilo, Lisa, Maike und Sophie.

Für SCAL2 spielten Ben, Jan, Jaron, Jonathan, Kian, Leon, Richard, Theoman und Willi.

Nach den Spielen hatten die Mädchen viel Spaß bei der Fahrt mit der Schwebefähre in Rendsburg.

Nach den Spielen hatten die Mädchen viel Spaß bei der Fahrt mit der Schwebefähre in Rendsburg.

 

 

 

 

Nov 262015
 

Die letzten beiden Turnierspieltage in der Leistungsrunde der M12 waren ein Wechselbad der Gefühle. Nach dem Abstieg am zweiten Spieltag aus der oberen Gruppe war das Ziel „Wiederaufstieg“ klar formuliert, zumal erstmalig die spielstärksten SCALA-Jungen zur Verfügung standen. Das erste Spiel gegen BCH wurde mit einem 67:30 problemlos eingefahren.

Eine oft gehörte Phrase von Frank Buschmann laut: „Basketball ist ein Spiel der Phasen“. Dies gilt nicht nur für die Bundesliga, sondern manchmal auch in der M12 – im Speziellen für das Spiel um Aufstieg gegen TURA.

Phase 1: Ein vorsichtiges, gegenseitiges Abtasten führte zu einer knappen 12:9 SCALA-Führung nach dem ersten Viertel.

Phase 2: Der Verlust jeglichen Selbstvertrauens auf Alstertaler Seite ermöglichte es den Norderstedter Jungen das zweite Viertel mit 18:1 zu gewinnen.

Phase 3: Die klare Ansage, dass nicht die fanatischen Eltern der Gegner, sondern nur die eigene Leistung für den deutlichen Rückstand verantwortlich sind, brachte einen 18:0 Lauf des SCALA-Teams. Das Spiel war wieder offen.

Phase 4: Im vierten Viertel wollten dann beide Teams unbedingt gewinnen. Es entwickelte sich ein hochklassiges Spiel auf Augenhöhe, das TURA am Ende knapp mit 52:49 gewann.

Zum Aufstieg reichte es somit diesmal für die Alstertaler nicht. Aber knappe Spiele bringen den maximalen Lernerfolg.

Turnier Nummer 4 der aktuellen Spielzeit begann für SCALA mit einem 67:28 Standardsieg gegen Lüneburg.

In Spiel 2 ging es erstmalig in dieser Saison gegen den SC Rist Wedel. Die Vorzeichen waren denkbar schlecht, fehlten den Alstertalern doch mit Arne und Jonathan zwei Auswahlspieler. Somit waren die Wedeler klar favorisiert. Doch die anwesenden SCALA-Spieler rückten zusammen und machten ihr bisher bestes Spiel in dieser Saison. Alle Alstertaler waren über das gesamte Spiel hoch konzentriert in Angriff und Verteidigung und konnten so das Spiel bis zum 47:44 sechs Minuten vor Ende vollkommen ausgeglichen gestalten. Es folgen fünf sensationelle Minuten mit einem 10:0-Lauf auf SCALA-Seite. Auch die fünf Wedler Punkte in der Schlussminute zum 57:49 brachten den Sieg nicht mehr in Gefahr. Als Belohnung gibt es am nächsten Spieltag (zurück in der oberen Gruppe) erstmalig ein Spiel gegen die derzeit beste Mannschaft der M12 aus Bramfeld.

SCALA M12 bei ihrem Spiel gegen TURA Harksheide

SCALA M12 bei ihrem Spiel gegen TURA Harksheide

 

Vier neue Auswahlspieler

 Posted by at 14:27  Jugend
Okt 172015
 

Das spielfreie (Ferien-)wochenende wurde für das erste Sichtungstraining des Jahrgangs 2004 genutzt. An diesem nahmen auch acht Jungen der SCALA U12 teil. Den Sprung in die Hamburger Auswahl geschafft haben Arne, Bennet, Jonathan und Matteo. Herzlichen Glückwunsch!

Die neuen SCALA-Auswahlspieler

Die neuen SCALA-Auswahlspieler

Okt 132015
 

Nachdem am letzten Wochenende die M12-1 viel Lehrgeld in der oberen Gruppe der Leistungsrunde (gegen HWBA und HAHI) zahlen musste, war diesmal wieder die M12-2 in der offenen Runde an der Reihe. Im mit 12 Jungen vollbesetzten SCALA-Team absolvierten Marten und Raphael ihre ersten beiden Punktspiele.

Der erste Gegner waren die Jungs aus Quickborn, die nach Aussage ihres Trainers erst seit 3 Monaten im Basketballtraining sind. Das deutliche Ergebnis von 42:7 war somit nicht verwunderlich und die SCALA-Rookies konnten viel Spielerfahrung sammeln.

Im zweiten Turnierspiel gewann TSG Bergedorf dann ähnlich deutlich gegen BBCQ, so dass die Alstertaler Jungen vor dem letzten Spiel des Tages gewarnt waren und sich vornahmen ihre beste Leistung abzurufen. Dies gelang dann auch eindrucksvoll. Nach vier Minuten stand es 11:0 und die Messe war bereits gelesen. Das Spiel wurde über einen Halbzeitstand von 23:4 bis zu einem Endstand von 49:14 intensiv zu Ende geführt. Einziger Wermutstropfen war, dass bei einem 12er-Kader immer sieben Jungen auf der Bank Platz nehmen mussten, hätten doch gerne alle mehr Spielzeit gehabt.

Für SCALA spielen David, Fabian, Fabian, Jan, Kiano, Klaas, Lasse, Marten, Mathis, Matteo, Raphael und Rupert.

M12_Oct15

 

U9: Heimturnier

 Posted by at 21:00  Jugend, Minis
Okt 132015
 

Am Sonntag stand in der Halle am Ohkampring das erste in dieser Saison von der M10B ausgerichtete Turnier mit Spielen gegen RIST 1 und TURA 1 an.

Dabei fanden die Spiele unserer Kinder vor einer „traumhaften“ Kulisse statt. Die Begeisterung der nicht zum Einsatz gekommenen Mannschaftskameraden, der Eltern, Geschwister und Großeltern der Spieler kennt erfreulicherweise keine Grenzen – alle kamen zu den Spielen. So war die Halle inkl. des Anhangs der gegnerischen Mannschaften mit etwa 50 Zuschauern mehr als gut besucht. Herzlichen Dank an dieser Stelle für die wirklich tolle Unterstützung.

Mit RIST 1 und TURA 1 traf unsere in der M10B spielende U9 (2007 und jünger) Mannschaft in beiden Fällen auf körperlich und größenmäßig weitaus überlegene Mannschaften (überwiegend 2006er Jahrgang). Doch unsere Mannschaft ist in der Verteidigung sehr schnell und bissig sowie im Angriff äußerst ball- und passsicher geworden und konnte die körperlichen Vorteile mehr als gut kompensieren.

Im ersten Spiel gegen RIST 1 fehlte allerdings in vielen Fällen das notwendige Wurfglück, um die toll herausgespielten Angriffe auch erfolgreich abzuschließen. So konnte die Punktausbeute von RIST 1 mit nur 23 Punkten zwar unerwartet gering gehalten werden, jedoch musste sich unsere Mannschaft am Ende mit einem Ergebnis von 13 zu 23 geschlagen geben.

Im Spiel 2 des Tages standen sich RIST 1 und TURA 1 gegenüber, wobei die Spieler von TURA 1 dem Gegner körperlich und vom Spielverständnis her nochmals erheblich überlegen waren. Das Spielergebnis von 15:25 drückt in keiner Weise die Überlegenheit des Tabellenführers TURA 1 aus, der das Spiel jederzeit kontrolliert hat. Nach diesem Spielverlauf zu urteilen, war für unsere Mannschaft eigentlich „nichts zu holen“ und eine hohe Niederlage nahezu vorprogrammiert. Aber es kam alles anders…

Angefeuert von den Zuschauern und mit einer bravourösen Leistung unseres Teams in einer tief stehenden Defense konnte TURA 1 das gegen RIST 1 gezeigte, schnelle Überlaufen unserer Abwehr und das „tödliche“ Passspiel auf die großen Spieler in der Zone nicht aufziehen. Im Angriff haben wir TURA 1 quasi mit den eigenen Waffen geschlagen. Die offensive Deckung von TURA 1 konnte mit feinen Dribblings und mit schnellen Pässen in die Tiefe ein ums andere Mal überwunden werden. So ging es mit einer 22:20 Führung unserer Mannschaft in das spannende letzte Fünftel.

20 Sekunden vor Schluss lag unsere Mannschaft mit 26:28 zurück – bei eigenem Ballbesitz. Unser Angriff wurde durch ein Foul im Wurf unterbunden und hätte 3 Freiwürfe nach sich ziehen müssen. Unsere Mannschaft bekam hier allerdings nur einen Einwurf zugesprochen und der Angriff mit der berühmten Brechstange konnte nicht erfolgreich abgeschlossen werden. Im Gegenzug fiel der alles entscheidende Korb zum 26:30 Endstand.

Eine bittere Niederlage für unsere Jungen, aber sie haben die Zuschauer und ihren Trainer mit dieser Leistung begeistert. Wir gehen sehr positiv in die nächsten Spiele…

SCALA U9

SCALA U9

 

 

Bericht: Carsten Vahlendieck

Okt 112015
 

Siegessicher posierten die 2. SCALA-Damen vor dem Spiel gegen den SV Polizei. Leider haben die Schiedsrichter den Weg nicht in die Halle gefunden, so dass es ein Mannschaftsfoto ohne Spiel wurde.

Damen2_Oct15