Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 666

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 671

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 684

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 689

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 694
2. Damen: Rechnung beglichen! – Basketball im Norden Hamburgs
Mrz 052018
 

Vorweg fange ich mit dem Danke sagen an:

  • Vielen Dank an Birgit, die für uns von diesem Spiel Fotos gemacht hat.
  • Vielen Dank an Marina J., die wie bereits geplant, bei diesem Spiel aushalf.
  • Vielen Dank an Nina, Gaby und Ruth, die spontan auch bereit waren uns zu helfen.

Somit ging es zu elft gegen die Damen vom HSV und die vier oben genannten Spielerinnen sorgten dafür, dass die 7-köpfige Stammbesetzung ausreichend Schnaufpausen bekam – und die waren nötig!

Unter den Körben schien es für unsere Centerinnen heute eine besonders schwere Aufgabe zu werden: Drei großgewachsenen HSVlerinnen standen nur Lilly und Mona sowie unsere beiden Aushilfen Ruth und Nina gegebenüber. Doch mit zunehmender Spieldauer ging das Duell mehr und mehr an uns – nicht nur bei den defensiven Rebounds, sondern auch in der Offensive. Dies war ganz sicher ein Schlüssel zum Sieg. Nach punktearmem Beginn (10 – 6 ) nahm das Spiel mit dem 2. Viertel endlich mehr Tempo auf und folglich bekamen die Zuschauer auch mehr erfolgreiche Korbabschlüsse zu sehen (19 – 17; HZ: 29 – 23).

Nach der Halbzeit wechselte der HSV die Verteidigung und sorgte damit dafür, dass uns zunächst unser offensiver Rhythmus verloren ging. Wir berappelten uns erst spät wieder, gaben dieses Viertel sogar ab (8 – 12) und unser Vorsprung war auf 2 Punkte zusammengeschmolzen (37 – 35) – aber spätestens mit Ruths Korb zum Ende des Spielabschnitts waren alle aus dem Häuschen! Vermutlich hat Ruth mit diesem Korb auch einen Altersrekord aufgestellt: Die Dame ist im Jahr 1957 geboren – ihr Alter ausrechnen kann jetzt jeder selbst. Bei sechs Minuten Restspielzeit brachten wir den 5. Sieg der Saison unter Dach und Fach, indem wir unsere Geschwindigkeitsvorteile in Fastbreak-Punkte umwandeln konnten und auch im Setplay die Würfe verwandelten, die im 3. Viertel noch nicht fallen wollten. Ein vorentscheidender 10-0-Run blieb von den Gästen unbeantwortet (Endstand: 62 – 52).

Es spielten: # 5 Tomke, # 7 Meta, # 8 Mona, # 9 Gaby, # 10 Marina J., # 11 Ruth, # 12 Lilly, # 13 Katha, # 14 Jasmin, # 15 Nina und # 18 Marina K.

Sorry, the comment form is closed at this time.