Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 666

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 671

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 684

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 689

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 694
1. Frauen: Tabellenerster gegen den Verfolger – ein Spiel 8 gegen 8 – Basketball im Norden Hamburgs
Mrz 052018
 

Es war Ferienbeginn und Grippezeit (Verletzte gibt es auch), was dazu führte, dass auf beiden Seiten trotz üppigen Kadern nur acht Spielerinnen auflaufen konnten; frei nach Krissi: eight men standing. Beide Teams mussten auf wichtige Akteurinnen verzichten. BG West konnte aber wieder Wiebke Seidenkranz aufbieten und wir waren froh, dass Mona und Lilly nach ihrem DO-Spiel direkt im Anschluss in den Steinwiesenweg kamen und gleich noch einmal aufliefen. Toller Einsatz! Das hat uns sehr geholfen.

Im Gegensatz zum Hinspiel, das wir mit 10 verloren, erzielten dieses Mal wir die ersten Punkte und setzten uns gleich einmal knapp mit 17:14 nach dem ersten Viertel ab. Die zweite Periode war die einzige, die mit 11:17 verloren ging; Halbzeitstand 28:31.

Emily hatte die Parole ausgegeben: „Lieber tot, als Zweiter“ und das wollte nun wirklich niemand. Beide folgenden Viertel wurden gewonnen – 15:8 und 14:12 -, wobei zwei kapitale Fehler in der letzten Minute möglicherweise verhinderten, dass wir uns auch im direkten Vergleich hätten durchsetzen können. So stand es 57:51 nach 40 Minuten und die Acht konnten zu Recht stolz auf das erreichte Ergebnis sein.

Es spielten: Krissi, Benita, Mona, Emily, Lilly, Jule, Astrid und Frauke.

Sorry, the comment form is closed at this time.