Jan 062018
 

Am vergangen Samstag spielten wir dritten Damen unser letztes Hinrundenspiel der Saison zu Hause gegen die Tabellenzweiten Condor.

Hochmotiviert starteten 11 Scala Damen das Warmup. Bei unserem Gegner sah es ganz anders aus bis ca. 15 Minuten vor Spielbeginn waren die Condor Damen nur zu viert. Rechtzeitig zum Spiel liefen sie aber zu sechst auf.

Die Starting Five: Gaby, Marina, Angie, Nina und Nicole starteten erstmal erfolgreich ins Spiel 4:0 gingen wir in Führung und konnten die ersten 8 Minuten des Spiels sehr gut mithalten, doch dann kam der Einbruch. Unsere 2:1:2 Zone ließ zu viele einfache Würfe zu und vor allem die letzten Minuten kam Condor immer wieder an die Linie und traf alle Freiwürfe.

Das zweite Viertel lief nicht wirklich besser, zwar musste Condor nicht an die Freiwurflinie, aber dafür stieg der Druck auf den Aufbau und somit wurden viele Pässe abgefangen und in schnelle Fastbreaks verwandelt, auch wenn Condor nicht den Ball beim ersten Versuch in einen Korb verwandeln konnte, schafften sie es immer wieder über die zweiten oder sogar dritten Chancen. Außerdem trafen sie auch viele zu freie Würfe.

Zur Halbzeit stand es: 20:40 für Condor.

Nach der Halbzeitpause sollte es dann besser laufen, aber irgendwie endeten beide Viertel im Chaos. Wir konnten keinen wirklich cleveren Spielaufbau gestalten, zwar kamen viele lange schnelle Pässe an, aber sie konnten oft nicht in einfache Punkte verwandelt werden. Unsere Center konnten unterm Korb, obwohl sie meist größentechnisch überlegen waren, selten punkten; außer Nina, unsere kleinste Center Spielerin machte einen wirklich guten Job mit 16 Punkten im Spiel. Unsere Flügel bekamen selten den Ball und wenn, dann trafen sie leider zu wenig. Für unsere Aufbauspielerinnen war es kaum möglich zu punkten, da sie den Ball nie zurückbekommen haben, das lag vor allem an den schnellen Korbabschlüssen, da der Ball nie zurück gepasst wurde. Wie in der kompletten Saison ist ausboxen und Rebounds einsammeln für die komplette Mannschaft ein Fremdwort.

Das für uns beste Viertel war das letzte, das lag aber eher daran, dass Condor das Tempo rausnahm und das Spiel lockerer wurde, aber nicht wirklich schöner!

Viertelergebnisse: 9:18, 11:22, 12:19 und 14:14.

Ergebnis: 46: 73 für Condor

Fazit: Es war kein schönes Spiel und Condor hat bewiesen, dass man oft nicht schön spielen muss, aber wenn der Einsatz stimmt, kann man auch mit nur 6 Spielerinnen jeden schlagen.

Wir hingegen haben uns aufgegeben, keinen Ehrgeiz gezeigt, viel zu wenig Verantwortung übernommen und selten klug gespielt. Zwar gab es ein paar schöne Anspiele auf unsere Center aber es waren viel zu Wenige.

Das schlimmste ist eigentlich, dass wir 15 Fouls gemacht haben und Condor nur 7. Eigentlich hätten wir nur Fouls ziehen müssen um den Kader noch weiter zu schrumpfen. Naja … hätte, würde, wenn und aber …

Was können wir besser machen ? Jeder von uns muss mehr Einsatz auf dem Feld zeigen, wir müssen mehr als Team spielen, mehr passen, es müssen mehr Spielerinnen zum Rebound. Und es macht nicht wirklich Sinn mit einer vollen Bank ein Spiel zu starten. 8-10 Spielerinnen reichen.

Vielen Dank an die vielen Zuschauer.

Unser nächstes Spiel findet am 21.01 um 11:15h gegen ETV statt. (Hinspiel Ergebnis: 37:65)

Es spielten: Kathrin (2 Punkte), Momo (2 Punkte 0/2 Freiwürfen), Anja (4 Punkte), Almut (4 Punkte), Gaby 3 Punkte 1/2 Freiwürfen , Marina (2 Punkte) , Nina (16 Punkte) , Angie (2Punkte) Amina (7Punkte 1/1 Freiwürfe), Saskia und Nicole (4 Punkte).

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)