Jun 302017
 

Bericht von Christoph Nicol:

Am Donnerstag den 29.06.2017 fand von 08:30 – 16:00 Uhr das Finale der Vatenfall Basketball Akademie statt. Mit dabei waren auch Basketball AG-Kinder der Grundschule Ratsmühlendamm. Diese hatten sich das ganze Jahr gewünscht, auch mal an einem richtigen Basketballspiel teilzunehmen, weshalb sich in Wilhelmsburg die Gelegenheit bot. Mit dabei waren Paul, Sam, Arnie, Anneke und Finja, welche von Teoman ,von der AG der Grundschule Ohkamp und einigen Eltern unterstützt wurden.

Gespielt wurde in 3 Gruppen a 4-5 Teams, 10min Spielzeit (durchlaufend), 5 gegen 5 und nur die 3 Gruppenersten und der beste Gruppenzweite qualifizierten sich für das Halbfinale. Wir starteten in der Kategorie 3./4. Klasse, unser Team bestand allerdings fast ausschließlich aus Zweitklässlern, da wir einige Absagen hatten und bis auf Teo war es für alle Kinder das erste richtige Basketballspiel. Es hat also niemand mit dem Ausgang des Tages gerechnet.

Die ersten beiden Spiele des Tages konnte das Team mit 3:0 und 6:4 gewinnen, wodurch jetzt natürlich der Ehrgeiz gepackt war, das Halbfinale zu erreichen. Um dies sicher zu schaffen, musste das letzt Spiel allerdings gewonnen werden. Nach 10 Minuten stand es 7:7 was dazu führte, dass der nächste Korb entscheidet. Leider gelang dieser unseren Gegnern und die Kinder waren völlig am Boden zerstört. Kurze Zeit später stellte sich jedoch heraus, dass es in unserer Gruppe 3 Teams mit zwei Siegen und einer Niederlage gab und alle hatten die gleiche Korbdifferenz. Die meisten erzielten Körbe, hatte aber unser Team wodurch wir als Gruppenerster plötzlich doch im Halbfinale standen.

Alle waren nun hoch motiviert. Wir hatten nichts mehr zu verlieren, immerhin hatten wir den vierten Platz aus 13 Teams bereits sicher und damit hatte niemand gerechnet. Im Halbfinale ließen die Mannschaft dem Gegner keine Chance und zog mit einem überzeugenden 9:2 Sieg ins Finale ein. Dieses war schließlich ein auf und ab der Gefühle. Zunächst lagen wir 5:0 im Rückstand, konnten aber sofort wieder ausgleichen und gingen selber 7:5 in Führung. Da wir nach dem Halbfinale allerdings keine Pause hatten wurden die Kräfte immer schwächer und so stand es zwei Minuten vor Schluss 7:10. Daraufhin wurden allerdings nochmals alle Reserven mobilisiert und wir konnten das Finale mit 12:10 gewinnen.

Verständlicherweise waren alle Kids völlig aus dem Häuschen, erst recht als sie den riesigen Siegerpokal in die Höhe strecken konnten. Doch nicht nur, dass sie das Turnier für sich entscheiden konnten, als Rahmenprogramm konnten alle Spieler auch das Spielabzeichen des DBB ablegen und alle Spieler konnten hier das silberne Abzeichen erhalten.

Ich wünsche den Kindern alles Gute auf ihrem weiteren sportlichen Weg und hoffe, dass man sie alle irgendwann in einem SCALA-Trikot auf dem Basketballfeld wiedersieht.

von links nach rechts: Teoman, Finja, Anneke, Arnie, Sam, Paul

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)