Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 666

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 671

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 684

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 689

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 694
2.Damen: Erstes Spiel, erster Sieg! – Basketball im Norden Hamburgs
Sep 082015
 

Am Sonntag, den 06.09.2015 fiel der Startpfiff für die Saison. Unser erster Gegner war Altona (ALTS 1). Wir wollten alle mit einem guten Sieg in die Saison starten. Letzten Endes haben wir zwar gewonnen, aber ein guter Sieg ist etwas anderes.

Man sah, dass wir lange nicht mehr trainiert und schon gar nicht in dieser Aufstellung zusammen gespielt haben, vor allem im ersten Viertel lief alles nicht ganz nach Plan. Wir waren unkonzentriert und wussten nicht Recht, was uns geschah. Wir lagen mit 5 zu 7 zurück. Erst im zweiten Viertel wurden wir langsam wach. Es war einerseits das beste Viertel im ganzen Spiel, aber andererseits wussten wir alle, da geht noch mehr. Wir hatten vielleicht gerade Mal 30% unseres Könnens auf das Spielfeld gebracht. Teilweise haben wir nicht getroffen, waren zu langsam oder einfach nur unkonzentriert. Eines wissen wir auf jeden Fall nach diesem Spiel, wir müssen an Kondition zulegen und unser Spiel allgemein noch ein Ticken schneller aufbauen. Auch unsere Freiwürfe sind noch ausbaufähig, denn 7 Treffer von 18 Würfen sind nicht gerade berauschend.

Die zweite Halbzeit, war von der Leistung her, kann man sagen, eine Mischung zwischen den ersten beiden Vierteln. Zum Glück haben wir schlussendlich mit 40 zu 29 Punkten gewonnen. Bis zum nächsten Spiel in zwei Wochen werden wir hart trainieren und noch stärker als Mannschaft zusammen wachsen, so dass wir dann hoffentlich von unserer Seite her ein besseres Spiel zeigen können.

 

Bericht von Mona Oldenburg

Sorry, the comment form is closed at this time.