Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 666

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 671

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 684

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 689

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 694
2. Herren schaffen 5%-Hürde – Basketball im Norden Hamburgs
Nov 122013
 

11.11. … in den Karnelvalshochburgen der Republik beginnt die sogenannte 5. Jahreszeit. Auch die 2. Herren, am Samstag noch als OLD BOYS in der Hamburger Ü35-Liga gegen HTB erfolgreich, streiften sich an diesem Montagabend ihre Bezirksligakostüme über, um als DISTRICT BOYS diesen 11. November im Eschenweg-Dome zu feiern.

Bedingt durch eine Art Rotationsprinzip in der Tabelle (jeder gewinnt mal gegen jeden) trafen die DISTRICT BOYS kurioserweise erneut auf einen aktuellen Tabellenführer; diesmal auf keinen Geringeren als den Ahrensburger TSV (4 Siege, 1 Niederlage). Zum montäglichen Spektakel trat ATSV zu siebt gegen sage und schreibe 18 DISTRICT BOYS an … 12 in Bezirksligakostümen, 1 als Coach, 3 als Kampfgerichtsdreigestirn und 2 die den WhatsApp-Live-Ticker bedienten.

Der DISTRICT-BOYS-Zug setzte sich dann im 1. Viertel geradezu spektakulär in Marsch. Die jubelnden Menschenmassen beiderseits der Veranstaltungsstrecke konnten ein bestens aufgelegtes SCALA-Team bestaunen … Coach Kuhlmann setzte zu Beginn zunächst weitestgehend auf die langen Jungs, um Luftüberlegenheit zu erreichen. Man sah eine sehr konzentrierte, effiziente Mannverteidigung und eine ansprechende Trefferquote. 20:9 zeigte das Scoreboard nach den ersten 10 Minuten. Hätte man auch nur einen der in dieser Phase zugesprochenen 10 (!) Freiwürfe versenkt, und sie nicht wie Kamelle verworfen, wäre die Führung sogar noch deutlicher ausgefallen. In der Kategorie Freiwurfquote schafften die DISTRICT BOYS am Ende immerhin so gerade die 5%-Hürde (1/17). In knapperen Spielen hätte dies das Zünglein an der Waage bedeuten können.

Es war aber nicht knapp; der DISTRICT-BOYS-Zug setzte seine Fahrt unaufhaltsam bis in die Mitte des 2. Viertels fort, wo mit einem 12:0-Lauf die höchste Führung des Spieles (22 Punkte) erzielt wurde. Eingeläutet von einem Dreier der gegnerischen Nr. 14 (B. Pfinster) kam ATSV ab jetzt erst richtig ins Spiel. Stand es zur Halbzeit noch 38:20, so schmolz der Vorsprung im 3. Viertel dahin. ATSV kämpfte sich auf 13 Punkte heran, und begann erstmals an diesem Abend wieder Morgenluft zu wittern … sehr flink und treffsicher wurde der DISTRICT-BOYS-Zug insbesondere von den Spielern Bastian Pfinster (#14), Lukas Busenbender (#8) und Nicolas Roth (#9) ausgebremst. Diese sorgten gemeinsam für 84% der ATSV-Punkte. Das 3. und 4. Viertel ging jeweils knapp an ATSV. Es war auffällig, dass ohne die massive Präsenz der Langen auf dem Feld, die DISTRICT BOYS eher mal den Kürzeren zogen.

Endstand: 64:50.

Statt der 5. Jahreszeit läuteten die DISTRICT BOYS abschließend das 5. Viertel ein; in traditionell gemütlicher Runde bei Kaltgetränk konnte, auch mit dem äußerst souveränen Schiri-Gespann, noch die ein oder andere Pfiffsituation diskutiert werden.
Nachdem die OLD BOYS in der Ü35-Liga bereits die Tabellenspitze besetzt halten, sind die DISTRICT BOYS jetzt, zumindest vorübergehend, ebenfalls an die Tabellenspitze der HBA rotiert.

Alle Viertelergebnisse: 20:9, 18:11, 15:18, 11:12.

Folgende DISTRICT BOYS spielten: Björn N. (13, 1/10, 4F), Malte S. (12, 1F), Florian K. (9, 3x3er, 2F), Dirk P. (8, 4F), Götz P. (8, 1F), Helge S. (4, 0/1, 3F), Holger M. (4, 0F), Dirk A. (2, 0F), Martin T. (2, 4F[1U]), Stephan M. (2, 0/2, 2F), Thomas J. (0F), Thorsten M. (0/4, 2F).

20131111_CoachCoolman_SCALvsATSV

Coach Coolman evaluiert den Gegner

Sorry, the comment form is closed at this time.