Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 666

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 671

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 684

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 689

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 694
2. Damen: 61:66 gegen den Tabellenführer – Basketball im Norden Hamburgs
Feb 102013
 

Headcoach Gitta Mankertz berichtet:

Man könnte auch berichten: 2. Frauen SCAL gegen Dana Penno und Franzi Schreiner.
Während sich unsere Defense in der 2. HZ wesentlich besser auf Franzi einstellen konnte – von ihren 19 Punkten erzielte sie 15 in der 1. HZ -, haben wir Dana über die gesamte Spielzeit nicht in den Griff bekommen, auch die Hilfe war nicht oder viel zu spät präsent. 36 Punkte (18+18) erzielte sie, und das waren zusammen mit den Punkten von Franzi dann 55 von insgesamt 66 Punkten.

Möglichkeiten hatten wir trotzdem bis zum Schluss. Bis zur HZ war der Spielstand eng (16:17 nach dem 1. Viertel, 31:36 zur HZ), dann folgte unsere schwächste Phase, in der wir schlecht verwerteten und zwischenzeitlich bis auf 13 Punkte tief waren (41:50 nach dem 3. Viertel). Im Endspurt konnten wir noch einmal aufholen – dieses Viertel konnten wir auch als einziges gewinnen -, für eine Überraschung reichte es aber nicht mehr.
Weiteres Indiz für die auf der Strecke gelassenen Punkte war die Freiwurfverteilung; erkämpfte sich der Gegner 20 Freiwürfe, gingen wir nur 5x an die Linie. Und das hätte sich vielleicht gelohnt, trafen wir doch 4 von den 5. Auch daran haben wir zu arbeiten: dorthin zu gehen, wo es auch mal weh tut.

Insgesamt können wir einmal mehr festhalten, dass mehr drin gewesen wäre. Als Aufsteiger lernen wir – hoffentlich – aus diesen Spielen; denn wir hatten schon deutlich schwächere Begegnungen. Für die kommenden Ansetzungen sollten uns die letzten Spiele Mut machen.

Es spielten: Kristina (6), Jessi, Ilka (15, 2:2 FW, 3x3er), Marina (4), Jojo (5, 1:2), Emily (6), Lilly (16), Janine, Nora (5, 1:1), Carola (2) und wer war bloß Nr. 14?, die erzielte auch 2 Punkte.

 

Sorry, the comment form is closed at this time.