Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 666

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 671

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 684

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 689

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 694
CIRCLE BOYS besiegen BCH3 74:40 – Basketball im Norden Hamburgs
Sep 252012
 

Die CIRCLE BOYS haben den Heimfluch am Eschenweg sowie den Gegner BCH3 mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung besiegt. Dabei sahen die Vorzeichen gar nicht so gut aus.

Ab Sonntag Abend hagelte es förmlich Absagen: Elternabend, Grippe, dicker Daumen – und das offenbar noch relativ zur Körpergröße, sprich: unsere großen Leute sprangen nach und nach ab. Noch dazu forderte die Doppelbelastung OLD BOYS  und CIRCLE BOYS  ja auch so schon ihren Tribut, so dass eine ganze Reihe verletzt fehlte.

Doch schließlich trafen sich doch noch 8 wackere CIRCLE BOYS  und OLD BOYS  Coach Ulises verschob das Training seiner 1. Herren kurzfristig auf 22.30… Nein, tat er nicht, aber er war auf jeden Fall mit dabei.
Der Gegner trat mit einiger Prominenz an, darunter auch mit Markus Queitsch, der wie Götz uns bereits am Freitag mitteilte, 1985 mit BCJ in der zweiten Liga gespielt hat.
Mit Papi hatten wir dagegen unseren einzigen verbliebenen Center an Bord. Diese beiden Protagonisten prägten dann auch das Spiel sehr in der Anfangsphase. So waren in den ersten sechs Minuten fast durchgehend Körbe der Nummern 15 auf dem Anschreibeblock zu finden. Da BCH aber auch noch zwei weitere Korbschützen verzeichnen konnte, lagen die CIRCLE BOYS  erst einmal zurück – 6:9.
Es folgte jedoch der erste kurze Run: 10:0 binnen zwei Minuten, und zum Ende des Viertels hieß es dann 22:15.
Im zweiten Viertel konnten die CIRCLE BOYS  ihre Verteidigung sogar noch verbessern. BCH kam kaum noch zu Punkten – kleiner Schönheitsfehler: Die CIRCLE BOYS  trafen auch nicht mehr besonders viel – aber immer noch genug, um die Führung ausbauen zu können. Auf 32:18 nach 8 Minuten. Zwei Dreier von BCH und nur noch zwei Freiwürfe auf Seiten der CIRCLE BOYS  ließen die Führung zur Halbzeit dann doch noch einmal auf 24:34 etwas zusammenschrumpfen.
Coach Kuhlmann ging ohne große taktische Veränderungen mit dem Team in die zweite Halbzeit und nach etwa vierminütigem Hin und Her zu Beginn der zweiten Halbzeit (Spielstand: 38:29) folgte der zweite Run der CIRCLE BOYS : 19:0. So war der Drops Anfang des vierten Viertels schon ziemlich gelutscht und das Spiel plätscherte (oder glitschte?) mehr oder weniger gemütlich aus, ohne dass die CIRCLE BOYS  groß nachließen.
Am Ende stand ein nicht unbedingt erwartetes (schon gar nicht in dieser Höhe) 74:40 für die CIRCLE BOYS  gegen ein Team von BCH3, das sicher nicht seinen allerbesten Tag erwischte und auch noch nicht so richtig eingespielt war.
Die CIRCLE BOYS  zeigten jedoch eine mannschaftlich sehr geschlossene Leistung, auf die man stolz sein kann. Einziger Wermutstropfen war nur das altbekannte Problem des deutschen Basketballs: Der Hausmeister. Aber das ist eine andere Geschichte…

Wie geht es weiter? Die englischen Wochen zeigen keine Gnade mit den CIRCLE BOYS , bereits am Sonntag um 17 Uhr geht es gegen Eilbek weiter, dann jedoch hat das Team nach 5 Spielen in 4 Wochen jedoch erst einmal eine Weile Zeit zu schauen, was die anderen Teams so machen.

Ein herzliches Dankeschön an Dirk A. und Flo fürs Anschreiben und an Katharina für den Dauertelefondienst!

Punkte: Dirk P. 14 (2/4 FW), Holger 13 (1/2 FW), Volker 12 (2×3, 6/9 FW), Papi 11 (1/2 FW), Hubi 11 (1/3 FW), Thomas 6 (2/2 FW), Ulises 4, Dirk S. 3 (1/2 FW), Thorsten

Sorry, the comment form is closed at this time.