Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 666

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 671

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 684

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 689

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 694
3.Damen: Wir gehen in Serie ! – Basketball im Norden Hamburgs
Dez 152011
 

Denn am Samstag konnten wir gegen den AMTV unseren zweiten Sieg in Folge feiern.

Gegen nur sechs Spielerinnen war die Devise von Beginn an klar, schnell spielen! Leichter gesagt, als getan, denn bisher war das schnelle Spiel alles andere als eine unserer Stärken. Doch dank unser Youngstars Clara und Sophie änderte sich das. Vor allem Sophie trug mit zahlreichen Fastbreaks, einer guten Defense und insgesamt 14 Punkten entscheidend zum Sieg bei.

Obwohl wir mit Fastbreaks zu vielen leichten Punkten kamen und auch die Würfe von außen den Korb wieder besser fanden, blieb das Spiel hart umkämpft und bis zum Ende spannend. Das lag zum einen an der beständig schlechten Reboundarbeit und zum anderen an einigen fragwürdigen Pfiffen der Schiris. Bei einer Foulverteilung zur Halbzeit von 18 zu 3 Pfiffen gegen uns kam spätestens im zweiten Viertel Frust auf. Unser Ärger führte  zu überflüssigem Gemecker und vielen unkonzentrierten Aktionen, sodass unser Vorsprung von 6 Punkten nach dem ersten Viertel (14:8) auf einen mickrigen Punkt zur Halbzeit schrumpfte (31:30).

Erst Ralfs und Gabis Ermahnungen, sich nicht länger über die Schiedsrichter zu ärgern, weckten uns auf und wir fanden zurück zu unserem Spiel. Das dritte und vierte Viertel konnten wir dann wieder für uns entscheiden und demzufolge einen verdienten 59:53 Sieg feiern. Übrigens zeigten auch die Schiris in der zweiten Halbzeit eine bessere Leistung und pfiffen deutlich ausgeglichener.

Es scheint, als kämen wir so langsam in der Stadtliga an. Also weiter so Mädels! Lasst uns die Serie fortsetzen und mit einem Sieg gegen Harburg am kommenden Samstag in die verdienten Weihnachtsferien gehen!

Es spielten für SCAL: Katharina 3 (1/2), Nina F. 5 (1/2), Patrizia 7 (1/2), Anja M. (4), Sophie (14), Clara (2), Anja M. 7 (1/2), Kathrin 6 (2/2), Wibke 10 (2/2)

Spielbericht von Wibke Wolff

Sorry, the comment form is closed at this time.