Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 666

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 671

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 684

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 689

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 694
5 Mann Kader der M20 gewinnt gegen 12 verärgerte AMTVler – Basketball im Norden Hamburgs
Jan 262010
 

Nach zuletzt 3 gewonnen Spielen hintereinander, was sich nicht viel anhört, was aber in Relation viel ist, da die Leistungsrunde der M20 aus sage und schreibe 4 Teams besteht, ging die M20 hoch motiviert in dieses Spiel, auch deshalb, weil wir das Hinspiel knapp abgeben mussten und das das bisher einzige Spiel war, was wir verloren hatten.


Die Startformation im ersten Viertel war nicht schwer zu erraten, da wir wiedererwartend mit einem 5 Mann Kader anreisten. Da hatte die gegnerische Mannschaft AMTV schon mehr zu bieten, mit einer voller Bank von 12 Spielern.

Wir versuchten von Anfang an wieder unser Spiel über groß zu spielen, was gut gelang, doch auch Nico konnte das ein oder andere Mal gut reinziehen und machte seine Punkte. Doch war es ein sehr zerfahrenes Viertel, in dem sich keiner der beiden Mannschaften richtig absetzten konnte. Wir gingen mit einem kleinen Rückstand von 2 Punkten bei einem Stand von 23:21 in das nächste Viertel. Aber unser Kontingent war noch nicht voll ausgeschöpft.

So arbeiteten wir mehr in der Defense und machten die Würfe von Außen dicht, so das AMTV nicht mehr viel aus dem Feld und jenseits der Dreierlinie traf. Auch beim ziehen hatten sie es schwer, denn nach dem letzten Viertel schalteten wir auf eine Zone um, was das ziehen zum Korb für AMTV schwer machte. In der Offense lief der Ball gut, an den einen oder anderen danebengelegen Korbleger kann man aber noch gut arbeiten. So machten wir in diesem Viertel gleich viele Punkte, bekamen dafür aber weniger bei uns rein.

Halbzeitstand 36:42

Ein 8:0 Run am Anfang des dritten Viertels sorgte für eine kleine Führung unsererseits. Wir machten weiterhin gut die Würfe bei AMTV dicht und viele Punkte über Tobi, der alleine in diesem Viertel 4 And1´s machte und den generischen Korb dominierte. Der Gegner dagegen traf nichts mehr und beschwerte sich wiederholt beim Schiedsrichter, der auf Seiten von AMTV 26 Fouls im gesamten Spielverlauf pfeifte, bei uns beließ er es bei 8 Fouls.

Wir gewannen das Viertel mit 9 Punkten sodass zum Ende des Viertels 69:54 für uns stand.

Das Spiel war aber noch nicht für uns gelaufen, auch wenn wir die ganze Zeit den Gegner im Griff hatten. Denn im vierten Viertel drehte AMTV noch einmal auf und schickte sein Schützling Michi Sygulla ins Rennen, der in den ersten 5 Minuten des letzten Viertels alle Körbe für den Gegner erzielte und für einen 12:0 Run sorgte, auf unser Seite regnete es jetzt nur noch Turnovers und leichte Ballverluste. Unsere Konzentration hatte stark abgenommen und auch die Kondition lies nach. Wir hatten unseren sicher geglaubten Vorsprung verspielt und mussten aufpassen, jetzt nicht überrannt zu werden, denn der Gegner war wieder auf 5 Punkte ran gekommen. Doch wir konnten uns fangen und machten wieder Punkte. Ein Technisches Foul auf Seiten des Gegners brachte die Wende. In der Defense arbeiteten wir wieder mehr und konnten unseren kleinen Vorsprung auf  9 Punkte ausbauen und gewannen am Ende noch glücklich mit 79:88

Hier noch ein paar Statistiken:

Tobi (43; 8/12 FW), Nico (21; 5/9), Muschi (18; 2/5) Curtis (4), Daniel (2)

Tobi Lange

Sorry, the comment form is closed at this time.