Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 666

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 671

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 684

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 689

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 694
„Spiele gewinnen wir in der Defense“: SCAL2 schlägt SGAM in der DO 67:44 – Basketball im Norden Hamburgs
Nov 092008
 

Ein Krimi wurde es glücklicherweise nicht, der kam erst im nachfolgenden Spiel!

Das Highlight des Tages begann erst um 20:00 Uhr mit dem Spiel SCAL 1 (bis dato ungeschlagen) gegen den VFLP 1 (bis dahin Tabellenführer) und den zu einem Lokalderby gehörenden hochschlagenden Emotionen. Insoweit nur eine kurze Ergebnismeldung aus der Damenoberliga, die quasi das Vorspiel bestritt:

Das Team um Mannschaftsführerin Lewke Faust musst wieder auf Kranke und Verletzte verzichten und konnte Conni und Svenja, da auch im darauffolgenden Spiel im Einsatz, nicht voll belasten. Zum Glück wurde das auch nicht notwendig, obwohl erst das letzte Viertel wirklich deutlich an uns ging. Der erste Einsatz von Jessica Zell in der DO verlief erfolgreich; weiter so!

Spiele gewinnen wir in der Defense. Trotzdem soll der Statistik genüge getan werden, obwohl hier nie die gute und aggressive Arbeit in der Verteidigung, gute Reboundarbeit sowie Assists auftauchen. Es spielten erfolgreich zum Endstand von dann doch noch 67 : 44 (HZ 25 : 19):

Lewke (2), Svenja (4, 4:1, 1x3er), Conni (9, 1:1), Ilka (6), Phyllis (4, 2:2), Marieme (6), Jojo (15, 8:5), Jessi, Lilly (15, 3:3) und Jasmin (6, 4:2).

Gitta

Sorry, the comment form is closed at this time.

Nov 092008
 

Ein Krimi wurde es glücklicherweise nicht, der kam erst im nachfolgenden Spiel!

Weiterlesen »

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.