Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 666

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 671

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 684

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 689

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/studer-web.de/scala-basketball/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 694
1. Leistungsrundenturnier der WU14: Aufstieg in die obere Gruppe erreicht – Basketball im Norden Hamburgs
Sep 082008
 

Nach nur 2 Wochen Training (mit einer ausbauwürdigen Trainingsbeteiligung) ging für die U14-Mädchen an diesem Wochenende die Punktspiele wieder los.


Auch die personellen Vorzeichen waren nicht die Besten: Mit 6 U14-Spielerinnen und Christine und Alea aus der U12 gingen wir an den Start.

Doch diese 8 Mädchen machten ihre Sache gut.

Als erstes spielten die Mädchen gegen den ATSV. Der Start war furios und war vom Gegner wahrscheinlich so nicht erwartet worden. Es gab schön herausgespielte Fast-Breaks zu sehen und gute Anspiele auf die Center (Sarah und Nuria), die trotz körperlicher Unterlegenheit ihre Chancen gut nutzen. Gegen Mitte der 2. Halbzeit schlichen sich Unkonzentriertheiten ein, welche der ATSV gleich ausnutzte und zu einer Reihe einfacher Fast-Break-Korbleger kam. Endergebniss: 32:20.

Im 2. Spiel des Tages hieß der Gegner TURA. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, welches TURA erst in den letzten 2 Minuten für sich entscheiden konnte.

Das letzte Spiel bestritt die Mannschaft gegen den WSV. Beim SQT-Turnier im Juni war dies noch eine ganz enges Spiel gewesen, dass das Team erst in den letzten 2 Minuten für sich entscheiden konnte. Anders am Wochenende: Zwar war der Start eher missglückt, doch mit zunehmender Spieldauer fanden die Mädchen zu ihrem Spiel zurück. Fast-Break-Spiel war angesagt. Erfreulich hierbei, dass die Punkteverteilung sich diesmal nicht nur auf Janine konzentrierte, sondern auf Marina konsequent den Weg zum Korb suchte und für ihren Mut in Form von zahlreichen Punkten belohnt wurde. Spielergebniss 53: 31.

Mit diesen Ergebnissen hat sich die Mannschaft Platz 6 in der Tabelle gesichert, was gleichbedeutet mit dem Aufstieg in die obere Gruppe der Leistungsrunde ist. In zwei Wochen gilt es nun sich gegen Spötze, Rist und erneut gegen Tura zu beweisen.

Bis dahin werden wir am Ausboxen und Reboundverhalten zu arbeiten habe und auch in der Set-Offenense werde Optionen hinzukommen.

Ann-Kristin Rathjen

Sorry, the comment form is closed at this time.