May 172006
 

Am kommenden Samstag um 16 Uhr ist es soweit. In der Lüttkoppel Halle wird das erste Spiel der Deutschen Meisterschaft angepfiffen. Sowohl in der Zwischenrunde Nord als auch in der Süd Gruppe war es bis zur letzten Minute spannend. Das SCALA Team konnte sich in den ersten beiden Partien gegen Hagen (86:58) und Osnabrück (70:55) unbedrängt durchsetzen. Im letzten Spiel gegen Oberhausen, wo es darum ging wer die Deutsche Meisterschaft ausrichtet, schenkten sich beide Teams nichts.
SCALA übernahm schnell die Führung, konnte sich aber nicht in größerem Maße absetzen, so dass das Spiel bis zum Ende offen blieb. Letztendlich ging der Sieg dann mit 67:62 an die Hamburgerinnen.

In der Süd Gruppe gestaltete es sich noch spannender. Langen, letztes Jahr Deutscher Vizemeister, schlug Wasserburg. Speyer schlug Langen. Wasserburg schlug Speyer.
Da das vierte Team, Chemnitz, keinen Sieg erringen konnte war dies also ein klassischer Dreiervergleich. Durch die bessere Korbdifferenz waren Speyer und Wasserburg für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert, Langen schied aus.
Für SCALA ist Wasserburg kein unbekannter Gegner. Bereits im letzten Jahr traf man im Halbfinale der DM auf Wasserburg. Bei brütender Hitze konnte man damals einen 81:58 Sieg feiern.

Die Chancen stehen also nicht schlecht, auch in diesem Jahr ins Endspiel einzuziehen. Ein Großteil der Spielerinnen war im letzten Jahre jüngerer Jahrgang und spielt auch in diesem Jahr mit. Dennoch brauchen wir jeden Basketballfan zum anfeuern – kommt vorbei!

Spielplan

Samstag 20.05.2006
16 Uhr: SCAL – TSV 1880 Wasserburg
18 Uhr: SG Towers Speyer/Schifferstadt – New Basket 92 Oberhausen

Sonntag 21.05.2006
10 Uhr: Spiel um Platz 3
12 Uhr: Endspiel Deutsche Meisterschaft

Sorry, the comment form is closed at this time.